Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Mac mini (M1): MediaMarkt verkauft kleinen Apple-Computer zum Wahnsinnspreis

Mac mini (M1): MediaMarkt verkauft kleinen Apple-Computer zum Wahnsinnspreis

© Apple
Anzeige

Der Mac mini mit M1-Prozessor ist eine kleine Leistungsrakete. Bei MediaMarkt ist der schicke Apple-Computer jetzt besonders günstig erhältlich. 

Update, 14.3.2023: Bei MediaMarkt gibt es den Mac mini mit M1-Chip mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher jetzt für 529,99 Euro (bei MediaMarkt ansehen). Günstiger war der Apple-Computer noch nie.
Anzeige

Originalartikel:

Mac mini bei eBay mit Coupon günstiger erhältlich

Mit dem neuen M1-Chip ist der Mac mini zu einer kleinen Leistungsrakete geworden, die selbst ausgewachsene Desktop-Rechner mühelos schlägt. Apples Wechsel auf eigene Prozessoren hat sich also ausgezahlt. Wer auf der Suche nach einem Mac mini mit M1-Prozessor ist, kann jetzt bei eBay zuschlagen. Dort ist der schicke Apple-Computer in der Basisversion mit 8 GB RAM und 512 GB Speicher aktuell für 888,40 Euro zu haben, wenn man den Coupon „PSUPERTECH20“ bei der Kaufabwicklung eingibt. Verkauft wird das Gerät von MediaMarkt, Versandkosten fallen keine an.

Anzeige

Apple selbst verlangt 1.003,05 Euro für den Mac mini mit M1-Prozessor und 512 GB – man kann also ordentlich sparen. Und auch der Blick auf den Straßenpreis verrät, dass das Angebot von MediaMarkt auf eBay der aktuelle Bestpreis ist.

Die neuen Features in macOS Big Sur:

Das ist neu in macOS Big Sur Abonniere uns
auf YouTube

Für wen lohnt sich der Mac mini mit M1-Prozessor?

Der Kauf lohnt sich für alle, die bereits eine Tastatur, eine Maus und ein Display besitzen und mit dem Mac mini einen günstigen Einstieg in die Welt von Apples macOS suchen. Leistungstechnisch lässt das Modell mit dem M1-Prozessor keine Wünsche offen, wie diverse Vergleichstests zeigen. Apples eigene Prozessoren sind den allermeisten Intel-Chips weit überlegen und verbrauchen bei besserer Performance auch deutlich weniger Energie. Der Lüfter schaltet sich nur in den seltensten Fällen ein, wodurch man Ruhe beim Arbeiten hat.

Anzeige

Dank Apples Übersetzungssoftware Rosetta 2 sollten auch die Mehrzahl aller Programme mühelos auf dem Mac mini mit M1-Prozessor laufen, wenn sie nicht schon an den Chip angepasst wurden. Eigenständig den Arbeitsspeicher zu erweitern ist bei diesem Modell jedoch nicht mehr möglich. Wer darauf Wert legt, muss weiter zur Intel-Variante greifen.

Anzeige