Im Zeitalter von Negativzinsen ist die Aufnahme eines Kredits sehr lukrativ. Hier erklären wir euch, worauf ihr bei einem Online-Kreditantrag achten müsst.

Wenn ein neuer Smart-TV, ein neues Smartphone oder eine sonstige Anschaffung bevorsteht, macht es häufig Sinn, in Zeiten von Negativzinsen einen günstigen Konsumentenkredit aufzunehmen. Allerdings solltet ihr auch berechnen, ob ihr es euch leisten könnt, den Kredit in regelmäßigen Raten abzuzahlen. Als Puffer bieten sich da Kredite mit möglichen Ratenpausen an. 

Ihr braucht Geld? Versucht doch das:

Vergleichsportale helfen euch bei der Suche

Portale wie Check24.de, Smava oder Verivox eignen sich hervorragend für einen Online-Kreditantrag. Gebt jeweils in das entsprechende Feld die gewünschte Kredithöhe ein und die besten Ergebnisse werden jeweils der Reihe nach angezeigt. Bei Krediten bis zu einem Betrag von 1.000 Euro habt ihr aktuell oft die Möglichkeit, von Negativzinsen zu profitieren. Insbesondere bietet Smava einen Negativzins bis zu 13% pro Jahr an. Dabei gilt der Grundsatz: Je höher die Kreditsumme, desto höher fällt der Zinssatz aus. Übrigens: Ob Smava seriös ist, erfahrt ihr ebenfalls bei uns.

Mit sogenannten Aktionskrediten möchten die Kreditgeber Kunden locken. Ein Kredit von 1.000 Euro mit Negativzinsen hört sich zwar gut an, allerdings müsst ihr im Hinterkopf behalten, dass sich dadurch euer persönlicher Schufa-Score verschlechtert. Im Falle der Notwendigkeit eines weiteren Kredites kann sich das rächen.

Habt ihr einen Wunschanbieter gefunden, von dem ihr ein Kredit aufnehmen wollt, dann gebt ihr noch kurz eure persönlichen Daten ein und fertig. Zuletzt müsst ihr euch noch identifizieren. Einige Anbieter arbeiten mit Postident, das heißt ihr könnt euch in einer Postfiliale mittels Ausweises legitimieren. Andere Anbieter setzen auf ein Online Ident-Verfahren. Habt ihr euch einmal legitimiert, ist euer Kreditbetrag innerhalb von 2-3 Werktagen auf eurem Bankkonto. 

Wichtig: Auch wenn es nervig ist, lest euch unbedingt vor Abschluss eines Kreditvertrages die AGB des Anbieters sowie den kompletten Vertragstext durch, um Überraschungen zu vermeiden!