Beim Abschließen einiger Verträge müsst ihr euch persönlich identifizieren können. Mit dem Postident-Verfahren der Deutschen Post müsst ihr dafür nicht extra in die jeweilige Filiale eures Vertragspartners fahren. Wir erklären euch, welche Möglichkeiten ihr habt und wie das Verfahren funktioniert.

 

Deutsche Post AG

Facts 

Heutzutage werden immer mehr Verträge über das Internet geschlossen. Wenn man früher bei einer Bank ein Konto eröffnen, oder einen Mobilfunkvertrag abschließen wollte, reichte für die Legitimierung der Personalausweis aus. Da man persönlich erschien, war der direkte Abgleich der Personalien mit der eigenen Person ohne größeren Aufwand möglich.

Wenn ihr Probleme mit dem Verfahren habt, kann euch vielleicht der Kundenservice weiterhelfen: 

So erreicht ihr den Kundenservice der Deutschen Post

Doch wer garantiert der Bank heute, dass ihr auch wirklich ihr seid, wenn es darum geht ein Konto bei einer Online-Bank zu eröffnen. Hier wurde das Postident-Verfahren als möglichst bequemen Gewährleistung der Auflagen des Geldwäschegesetztes eingeführt. Wir erklären euch, was Postident ist und wie das ganze funktioniert.

Welche Verfahren gibt es?

Es gibt aktuell drei verschiedene Postident-Verfahren, alle mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen:

  • Vor Ort in der Filiale
    • Zu den Geschäftszeiten einer Filiale der Deutschen Post.
    • Persönlich durch einen Mitarbeiter.
    • Es reicht ein gültiger Personalausweis mit holografischen Merkmalen (oder ein gültiger Reisepass).
    • Dauert maximal 5 Minuten, aber ca. 1 Tag bis die Identifikation beim Vertragspartner angekommen ist.
  • Per Videochat
    • Online von 08.00-22.00 Uhr.
    • Entweder am Computer oder am Smartphone möglich.
    • Es reicht ein gültiger Personalausweis mit holografischen Merkmalen (oder ein gültiger Reisepass).
    • Ein Servicemitarbeiter leitet euch durch das Verfahren hindurch.
    • Dauert in der Regel nicht länger als 10 Minuten.
  • Mit Online-Ausweisfunktion und NFC des Smartphones
    • Jederzeit möglich.
    • Mit der POSTIDENT App auf dem Smartphone.
    • Man benötigt noch einen aktivierten eID Chip des offiziellen Personalausweises.
    • Dauert 2 Minuten.

Holt euch die POSTIDENT App für Apple und Android:

Entwickler: Deutsche Post AG
Preis: Kostenlos
Entwickler: Deutsche Post DHL
Preis: Kostenlos
Euer Vertragspartner gibt euch vor, welche Verfahren zur Legitimierung von euch genutzt werden kann.

In jedem Fall ist das Postident-Verfahren kostenlos.

Vor Ort

Wenn Ihr euch für eine Legitimierung vor Ort entscheidet, läuft das ganze so ab:

  • Ihr erhaltet mit den Vertragsunterlagen, die Ihr unterschrieben an das Unternehmen per Post zukommen lassen sollt, einen sogenannten Postident-Coupon zum Ausdrucken.
  • Mit dem gültigen Personalausweis, dem Coupon und den Unterlagen geht ihr zu einer Postfiliale eurer Wahl und legt alles dort vor.
  • Nach Prüfung eurer Daten durch den Postmitarbeiter und einer Unterschriftenprobe von euch, sendet der Mitarbeiter das ganze an das Unternehmen.

Personalausweis beantragen oder verlängern – so gehts

Per Videochat

Das kommt auf euch zu bei Legitimierung durch Videochat:

  • Ihr werdet bei Vertragsabschluss auf das Postident-Portal der Deutschen Postweitergeleitet.
  • Dort gebt ihr eure persönlichen Daten ein und wählt aus welches Ausweisdokument ihr für die Identifizierung nutzen möchtet.
  • Über Webcam führt ein Mitarbeiter euch sicher durch das Verfahren, prüft eure Daten und vergleicht das Lichtbild und die holografischen Merkmale mit eurem Gesicht.
  • Nach dem ihr dann eure Daten nochmals geprüft habt, bekommt ihr eine smsTAN, die ihr dort eingeben müsst um so den Identifizierungsprozess zu bestätigen und abzuschließen.

Vielleicht hilft euch auch dieses Video:

Postident Videochat

Mit dem Personalausweis

Bei der Legitimierung durch Online-Ausweisfunktion sieht das Ganze dann so aus:

  • Auch hier werdet ihr bei Vertragsabschluss auf das Postident Portal geleitet.
  • Hier wählt ihr dann die Identifizierung über Android Smartphone mit NFC-Schnittstelle.
  • Dort folgt ihr dann weiter den Anweisungen und lest dann die Ausweisdaten mittels der NFC-Schnittstelle eures Smartphones ein. Ihr werdet aufgefordert eure bei der Beantragung selbst vergebene 4-stellige PIN einzugeben.
Aber Achtung: Dafür müsst ihr den Chip eures Ausweises aktiviert und mit einer PIN versehen haben. Das könnt ihr bei Beantragung eures Personalausweises machen.

Egal für welches Verfahren ihr euch entscheidet, es dauert meist nur wenige Minuten und schon steht eurem neuen Mobilfunkvertrag oder der Eröffnung eures Bankkontos nichts mehr im Weg.

Quiz: Was weißt du über Apple?

Sabrina Charné
Sabrina Charné, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?