Deutsche Post-Briefverfolgung: Online-Tracking für Briefe

Martin Maciej

Auch in Zeiten von E-Mails werden noch täglich Tausende von Briefen geschrieben und versendet. Um festzustellen, wann ein Brief sein Ziel erreicht, gibt es die Möglichkeit, Briefe online zu verfolgen. Genauso, wie mit der Sendungsverfolgung bei der DHL habt ihr auch bei der Deutschen Post die Möglichkeit der Sendungsverfolgung.

In unserem Ratgeber erfahrt ihr, wo ihr die Deutsche Post-Briefverfolgung findet, welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten es bei der Überprüfung mit der DHL gibt und was beachtet werden sollte. Den Sendungsstatus für Briefe könnt ihr im Webangebot der Deutschen Post checken.

Zur Sendungsverfolgung*

deutsche-post-briefe-verfolgen

Briefe verfolgen genauso wie bei der DHL

Genauso wie bei der DHL nur Pakete und keine Päckchen online verfolgt werden können, ist die Sendungsverfolgung bei Briefen ebenfalls nur mit einem zusätzlich gebuchten Service möglich. Die Briefverfolgung funktioniert über die Sendungsnummer. Diese ist einzigartig und wird bei der Abgabe des Briefes mit dem gewünschten Zusatzservice vergeben. Folgende Briefarten erhalten eine Sendungsnummer und können demnach online im Tracking verfolgt werden:

Briefmarken online bestellen und ausdrucken*

  • Einschreiben
  • Nachnahme
  • WERT
  • Eil International

Eine Verfolgung „normaler“ Briefe, z. B. mit einem Briefmarken-Preis von 80 Cent, ist nicht möglich.

Die Tracking-ID findet sich sowohl auf der Servicemarke auf dem Umschlag als auch auf dem Beleg, den man bei der Bezahlung der Sendung erhält. Die ID setzt sich aus mehreren Buchstaben und Ziffern zusammen. Für gewöhnlich startet die Tracking-ID mit zwei Buchstaben, um dann mit einem Zahlenblock fortgeführt zu werden.

DHL  und Deutsche Post: Sendungen und Briefe online tracken

So funktioniert die Verfolgung des Briefs:

  1. Nach der persönlichen Abgabe des Briefes und der Bezahlung erhaltet ihr den elektronisch auslesbaren Code für den Brief.
  2. Wollt ihr überprüfen, wo sich der Brief aktuell befindet, steuert das entsprechende Webangebot der Deutschen Post an.
  3. In das Feld mit der Beschriftung „Geben Sie hier Ihre Sendungsnummer an“ tragt ihr die Buchstaben und Zeichen aus dem Beleg ein.
  4. Zusätzlich muss das Versanddatum eingegeben werden, welches sich ebenfalls vom Belege ablesen lässt.
  5. Auch online gebuchte Sendungen können über das Webangebot getrackt werden. Hier erhält man die Sendungsnummer in der Regel bei der Bestellung der entsprechenden Marke aus der .

Beachtet, dass die Briefverfolgung genauso wie die Paketverfolgung bei der DHL nicht in Echtzeit dargestellt wird. Ein Brief, der gerade erst bei der Post abgegeben wurde, könnte in der Online-Übersicht noch nicht auftauchen. Genauso kann eine Sendung, die im Tracking noch als „in Bearbeitung“ angezeigt wird, bereits beim Empfänger angekommen sein. Kommt der Brief nach einem längeren Zeitraum nicht an, könnt ihr euch mit der Tracking-ID an die Deutsche-Post-Hotline wenden. Wir zeigen euch auch, an wen Beschwerden bei der Deutschen Post geleitet werden können.

Bild: Hadrian / Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung