1 von 27

Die Daten stammen von SplashData – Softwareentwickler und Hersteller des Passwortmanagers „SplashID“. Sie beruhen auf über zwei Millionen bekanntgewordenen Passwörtern des Jahres 2015. Allesamt sollten natürlich NICHT und in keinem Fall verwendet werden. Stattdessen gibt SplashData drei einfache Tipps zum Passwortschutz: 1. Das Passwort sollte mindestens 12 Stellen haben – eine Mischung aus Zahlen, Buchstaben und Sonderzeichen. 2. Niemals dasselbe Passwort bei mehreren Diensten verwenden. 3. Einen Passwortmanager (Splash ID; 1Password etc.) verwenden, der zufällig generierte Schlüssel nutzt. Übrigens: Einen solchen gibt’s auch schon in OS X und Safari für Mac-Nutzer. Noch mehr Tipps zu sicheren Passwörtern findet ihr in diesem Artikel. Bildquelle: Wikipedia, veröffentlicht unter CC BY 2.0.

Jetzt aber zu den Flop 25…