Steam ist zugleich Segen und Fluch für viele begeisterte Zocker. Auf der einen Seite hat man mittels Steam Download Zugriff auf Unmengen von Spielen, über die man sich in der Anwendung informieren und bei Bedarf direkt auf den heimischen Computer herunterladen kann. Auf der anderen Seite sind bereits gekaufte Spiele für die Ewigkeit mit einem einzigen Steam Account verbunden.

Die Möglichkeit, Spiele nach dem erfolgreichen Durchspielen einzeln zu verkaufen, gibt es in Steam nicht. Insbesondere Gamern, die gerne auf Gebrauchtspiele zurückgreifen, oder Spielern, die nicht regelmäßig ihr Erspartes für alle Neuerscheinungen ausgeben möchten, ohne alte Spiele wiederverwerten zu können, stöhnen hierbei auf. An dieser Stelle kommt der Gedanke ins Spiel, einen Steam Account zu kaufen, um einige Euro zu sparen.

Risiken und Gefahren beim Kauf eines Steam Accounts

Sind Spiele bereits mit einer Steam-ID verbunden, kann man diese weder einzeln wieder freischalten, noch lässt sich der Account löschen,  um die Spiele-Keys z. B. auf einem weiteren Account zu verwenden. Wer dennoch günstig an Spiele gelangen möchte, der kann einen bereits bestehenden Steam Account kaufen. Insbesondere bei eBay finden sich vermehrt Angebote von Steam Accounts, die bereits mehrere Spiele beinhalten. Meistens sind diese für einen Bruchteil des ursprünglichen Preises zu ersteigern. Doch ist das Kaufen eines Steam Accounts sicher? Und darf man das überhaupt? Kurz und knapp: die Antwort lautet zweimal „Nein“. eBay löscht regelmäßig Auktionen, in welchen Steam Accounts zum Kauf angeboten werden. Der Weiterverkauf von Steam Accounts ist in den Nutzungsbedingungen von Steam, die bei der Erstellung eines Accounts bestätigt werden, ausdrücklich ausgeschlossen. Zwar liest man an vielen Stellen im Netz, dass der Kauf von Steam Accounts „illegal“ wäre, ganz so weit reicht es dann aber doch nicht. Der An- und Verkauf von Steam Accounts stellt natürlich keine Gesetzeswidrigkeit dar und kann demnach nicht strafrechtlich belangt werden. Dennoch ist dies ein klarer Verstoß gegen die AGBs von Steam. Hat man z. B. einen Steam Account per Kauf über eBay erworben, ist es durchaus möglich, dass der Account samt aller vorhandenen Spiele von Steam gesperrt wird.

 

Steam

Facts 
Bilderstrecke starten(12 Bilder)
10 Free2Play-Spiele, um die ihr besser einen großen Bogen macht

Steam Account kaufen Beispiel

Im Internet finden sich viele Angebote, in welchen man Steam Accounts kaufen kann

Einen Steam Account kaufen – Verstoß gegen AGBs, lauernde Betrüger

Neben dem Verstoß gegen die Steam-Richtlinien ist der Steam Account-Kauf darüber hinaus mit weiteren Gefahren belastet. So weiß man gerade bei Auktionshäusern oder Käufen über das Internet selten, wer auf der gegenüberliegenden Seite des Rechners sitzt. Hat man einen Steam Account gekauft, werden die Zugangsdaten in der Regel nach Erhalt des Geldes übermittelt. An dieser Stelle könnte es z. B. passieren, dass man einen Account erhält, der von Steam bereits gesperrt wurde, der versprochene Spiele-Inhalt nicht dem entspricht, was sich im gekauften Steam Account vorfindet oder der Verkäufer den Account kurze Zeit nach dem Verkauf als gestohlen meldet, bzw. das Passwort wieder verändert, so dass Steam-Kauf nur kurze Freude bereitet.

Bevor man sich also entschließt, einen Steam Account zu kaufen, sollte man die Risiken und Gefahren überdenken. In der Regel ist das Geld besser angelegt, wenn man innerhalb seines eigenen Accounts auf die regelmäßigen Steam Deals wartet. Hierbei ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite!

Steam Account verkaufen?

Auch wer mit dem Gedanken spielt, seinen Steam Account zu verkaufen, sollte sich dies zwei Mal überlegen. Der Steam-Nutzungsvertrag besagt „Es ist Ihnen untersagt, Ihr Benutzerkonto zu verkaufen, für dessen Nutzung Geld zu verlangen oder es anderweitig weiterzugeben.“. Demzufolge begibt man sich auf dünnes Eis, wenn man versucht, seinen eigens erstellten Account gegen Geld zu veräußern. Im schlimmsten Fall wird der Account nach dem Verkauf gesperrt. So hat man einerseits das Problem, den Käufer zufriedenstellen zu müssen. Zudem sind dalle erworbenen Spiele nach der Sperrung unbrauchbar. Möchte man seinen Steam Account verkaufen, sollte man sich der Risiken also bewusst sein. Natürlich hat das Unternehmen Valve, dass für Steam zuständig ist, seine Augen nicht überall. Wer sich geschickt anstellt oder seinen Account im privaten Kreis verkaufen möchte, verstößt zwar gegen die AGBs der Verkaufsplattform, muss aber nicht zwingend damit rechnen, dass der Account tatsächlich gesperrt wird.

Welches Spiel wird hier bewertet?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).