TV-Anschlüsse: HDMI, DVI, Scart, Composite & Co. – was ist was und was wofür?

Thomas Kolkmann

Das neue TV-Gerät strotzt vor Anschlüssen, aber was kann man wo dranhängen? Ob alte analoge oder aktuelle digitale Anschlüsse, ob Aus- oder Eingang: Wir zeigen euch hier die gängigen TV-Anschlüsse, wofür sie sind und welchen man bevorzugen sollte.

Im Video erklären wir euch die Vor- und Nachteile einiger gängiger Anschlussarten:

VGA vs. DVI vs. HDMI vs. Displayport: Welches Interface sollte ich wann nutzen? – TECHfacts.

TV-Anschlüsse: Digitale Eingänge

Die Zeit der analogen Anschlüsse ist vorbei. Mit dem Beginn des HD-Zeitalters haben Fernseher, Monitor und Beamer auf digitale Anschlussmöglichkeiten umgerüstet.

Bezeichnung max. Auflösung
HDMI Full-HD (1080p), 4K-UHD (ab Version 1.4)
HDMI ist der aktuelle Standard für alle Geräte und für gewöhnlich auch die beste Anschlussoption am Fernsehgerät. Der „Konkurrenz-Anschluss“ Displayport ist vorrangig an PC-Monitoren zu finden.
DVI DVI-I: 4K via HDMI 2.0, DVI-D (DL): 2560 × 1600
Nur in seltenen Fällen am Fernsehgerät zu finden. Aufgrund seiner nähe zum HDMI-Standard ist der DVI-Anschluss oft mit zu HDMI kompatibel.

TV-Anschlüsse: Analoge Eingänge

Analoge Anschlüsse werden im digitalen HD-Zeitalter immer rarer auf der Rückseite unserer flachen TV-Geräte. Für gewöhnlich spendieren die Hersteller aber auch den neuen Fernseher 1-2 analoge Anschlüsse, damit man auch die alten Geräte noch an den neuen Fernseher anstöpseln kann. Um den Fernseher so flach wie möglich zu halten, setzen hier aber auch hier schon einige Hersteller auf die „Dongle-Lösung“: So hat man an manchen Geräterückseiten nur noch einen kleinen Klinken-Anschluss, der dann per beiliegendem Adapter zum Cinch-Anschluss wird.

Bezeichnung max. Auflösung
VGA 2560 × 1440
Der VGA-Anschluss war lange Zeit der Standard für die Verbindung zwischen Computer und Monitor. Auf den Flatscreen-TVs findet sich auch häufig noch ein VGA-Anschluss. Hier könnt ihr bspw. euren Laptop anschließen, wenn dieser jedoch auch einen HDMI-Out hat, solltet ihr eher diesen benutzen. Dazu ist bei VGA zu beachten, dass kein Ton übertragen wird, diesen müsst ihr für gewöhnlich seperat per Klinkenkabel anschließen.
Component (YPbPr) Full-HD (1080p)
Der Component-Anschluss besteht für gewöhnlich aus insgesamt fünf Cinch-Anschlüssen. Grün für die Helligkeitssignal (Y), Blau und Rot für unterschiedliche Farbabweichungen (Pb & Pr) sowie Rot und Weiß für die beiden Tonkanäle. Auch wenn Component Auflösungen bis zu Full-HD schafft, übertrumpft HDMI die Anschlussart in vielen Aspekten (Simplizität, bessere Bildqualität, unterstützte Tonformate, Verschlüsselung etc.) und hat sie mittlerweile größtenteils abgelöst.
Scart SD (RGB)
Was alte Geräte angeht, die keine HD-Auflösung unterstützen, ist RGB-Scart die qualitativ beste Anschluss-Option. Jedoch findet man die durchaus klobigen Anschlüsse nur noch selten an neuen TV-Geräten.
S-Video SD (FBAS)
Wenn das alte Gerät oder euer Fernseher kein RGB-Scart unterstützt, ist die zweitbeste Möglichkeit der S-Video-Anschluss. Dieser ist jedoch in Europa nicht so stark verbreitet.
Composite SD (FBAS)
TV-Anschluss „Gelb, Rot, Weiß“: Die wahrscheinlich gängigste und nach wie vor von fast allen Fernsehgeräten unterstützte Anschlussart alter Geräte ist Composite. Da alle Bildinformationen hier über ein Cinch-Kabel (Gelb) gesendet werden, ist die Qualität leider aber auch eher bescheiden und an den großen Full-HD oder gar 4K-Fernsehern nicht mehr wirklich ansehnlich.
Bilderstrecke starten
18 Bilder
17 verstörende Dinge, die live im TV festgehalten wurden.

TV-Ausgänge

Bezeichnung Verwendungszweck
3,5 mm Klinke Zum Anschließen von Kopfhörern, Lautsprechern oder anderem Stereo-Equipment.
 
Toslink, S/PDIF (Koax) Anschluss an den Audio-Receiver, die Soundbar o. ä.

Weitere häufige Anschlüsse

Bezeichnung Verwendungszweck
USB I. d. R. zum Anschluss von externen Speichergeräten (USB-Stick, Festplatte etc.). Wiedergabe von Audio/Video-Dateien & Anzeige von Fotos/Bildern.
LAN (RJ45) Kabelgebundener Netzwerkanschluss, bspw. für die Nutzung von Smart-TV-Apps oder Firmware-Updates.
Antenne/LNB Direkter Anschluss bei eingebautem Receiver für Kabel-, SAT- oder Antennen-Fernsehen (DVB-C/S/T).
CI(+)-Slot Zum Einstecken einer CI(+)-Karte für verschlüsselte Sender (HD, Pay-TV).

Wie schaust du Filme & Serien?

Dank Streamingsdiensten ist man heutzutage nicht mehr auf das lineare Fernsehprogramm und die ständigen Serien-Wiederholungen der TV-Sender angewiesen. Die lange Zugfahrt lässt sich mit einem Film auf dem Smartphone verkürzen. Und durch die immer erschwinglicheren Preise und bessere Lampenlebensdauer können sich heute auch immer mehr Leute mit einem Beamer den Traum vom Heimkino erfüllen. Wir fragen die GIGA-Community deshalb: Wie schaut ihr Filme und Serien?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Ab morgen bei Aldi: Medion-Tablet für unter 150 Euro im Technik-Check

    Ab morgen bei Aldi: Medion-Tablet für unter 150 Euro im Technik-Check

    Nach Aldi Süd ist jetzt mal wieder Aldi Nord mit einem neuen Android-Tablet an der Reihe. Ab morgen, dem 27. Mai 2019, gibt es das Medion Lifetab E10414 mit 10-Zoll-Display und Android 9 Pie als Betriebssystem für 149 Euro. GIGA macht den Technik-Check und klärt, ob sich der Kauf des Tablets überhaupt lohnt.
    Simon Stich
  • Heiopei: Was bedeutet das und wo kommt es her?

    Heiopei: Was bedeutet das und wo kommt es her?

    Wer durch das Internet surft, stößt vor allem in Kommentarbereichen immer wieder auf Begriffe, deren Bedeutung auf den ersten Blick unklar ist. So könnt ihr in Community-Sektionen ab und an den Begriff „Heiopei“ lesen.
    Martin Maciej
* Werbung