Nextcloud installieren – so geht's

Robert Schanze 1

Mit der freien Software Nextcloud könnt ihr euren eigenen Cloud-Dienst einrichten, sodass die Daten auf eurem Server liegen. Wir zeigen euch, wie das geht.

Die Cloud-Software Nextcloud basiert auf der Opensource-Variante von ownCloud 9 und ist ein Ableger (Fork) davon. Wenn ihr Nextcloud einrichtet, könnt ihr eure Daten auf eurem eigenen Server in der Cloud speichern und abrufen. Dropbox, OneDrive oder Google Drive sind dann nicht mehr zwingend nötig.

Was ist Cloud-Speicher?

Nextcloud installieren

Um Nextcloud installieren zu können benötigt ihr einen Server mit PHP und MySQL-Unterstützung.

Ihr könnt dafür beispielsweise einen Raspberry PI nutzen. Er ist günstig und lässt sich durch Pakete entsprechend konfigurieren. Anbei findet ihr die günstigsten Shops zum Kauf:

  1. Verbindet euch mit eurem Server per SSH und gibt den folgenden Befehl ein:
    sudo wget -q -O /etc/nginx/sites-enabled/default - "http://eigene-cloud-einrichten.de/getNginxConfig?software=nextcloud&host=IHRHOST.DYNDNS.DE"
  2. Ändert dabei IHRHOST.DYNDNS.DE zu eurer DynDNS-Adresse. Durch den Befehl werden alle nötigen Pakete heruntergeladen.
  3. Wenn das abgeschlossen ist, gebt ihr folgenden Befehl ein, um den Server neu zu starten:
    sudo service nginx restart
  4. Ladet euch danach auf dieser Webseite die neueste Server-Version herunter. Klickt dazu auf den Button „Download“.
  5. Entpackt die Dateien auf dem PC und verbindet euch per (S)FTP (etwa per FileZilla) mit eurem Server.
  6. Gebt dazu eure Serverdaten ein wie lokale IP, Benutzer, Passwort, Port. Als Benutzer wählt ihr beim Raspberry Pi beispielsweise „pi“ oder den jeweiligen Benutzernamen. Wenn ihr SFTP nutzt, wählt ihr Port 22.
  7. Navigiert zum Verzeichnis /var/www/cloud und ladet den Inhalt des Nextcloud-Ordners (nicht den Haupt-Ordner selbst!) auf euren Server.
  8. Ladet nun die entpackten Dateien ins Verzeichnis. Das kann eine Weile dauern.
  9. Öffnet im Browser über eure Server-Adresse das Nextcloud-Setup auf. Beispiel: euerHost.dyndns.de

  10. Klickt auf den Schriftzug Speicher & Datenbank und prüft, ob das Datenverzeichnis korrekt angegeben ist. Beispiel: /var/www/cloud/data.
  11. Darunter wählt ihr die richtige MySQL-Datenbank aus. Den Host könnt ihr meistens auf localhost setzen.
  12. Oben könnt ihr ein Administrator-Konto einrichten. Gebt dazu einen von euch bestimmten Benutzernamen und ein Passwort ein.
  13. Bestätigt mit dem Button Installation abschließen.
Nextcloud
Entwickler: Nextcloud
Preis: Kostenlos
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Um Nextcloud auf eurem Smartphone oder Tablet zu nutzen, könnt ihr die zugehörigen, obigen Android- und iOS-Apps als Clients nutzen. Wer auf Clients verzichten will, kann unter Windows auch eine WebDAV-Verbindung zu Nextcloud einrichten.

Falls ihr Probleme oder Fragen habt, schreibt sie uns in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Google Home Max im Preisverfall: Großer WLAN-Lautsprecher zum Kampfpreis?

    Google Home Max im Preisverfall: Großer WLAN-Lautsprecher zum Kampfpreis?

    Googles kraftvollster WLAN-Lautsprecher ist eine mögliche Alternative zu Sonos-Lautsprechern und eignet sich, um auch größere Räume zu beschallen. Mittlerweile wird der anfängliche Preis von 399 Euro (UVP) vom Handel deutlich unterboten. GIGA hat sich aktuelle Angebote angeschaut, wie jetzt aktuell bei MediaMarkt und Saturn.
    Stefan Bubeck
  • Jogging, Fitness, Yoga: Diese Kopfhörer eignen sich am besten für Sport

    Jogging, Fitness, Yoga: Diese Kopfhörer eignen sich am besten für Sport

    Musik hören und dabei Sport machen: Eine super Kombo, die für gute Laune sorgt und die Motivation fördert. Es stellt sich allerdings die Frage: „Welchen Sport-Kopfhörer soll ich kaufen?“ GIGA verrät dir, worauf zu achten ist und stellt die besten Bluetooth-Modelle für Sportler vor.
    Stefan Bubeck
  • Günstiger Gaming-PC für 300 Euro: So viel Leistung bietet ein Rechner zum Konsolen-Preis

    Günstiger Gaming-PC für 300 Euro: So viel Leistung bietet ein Rechner zum Konsolen-Preis

    Wer eine günstige Plattform zum Zocken sucht, der greift in den meisten Fällen zur Konsole – so ein Gaming-PC kostet schließlich verdammt viel Geld. Doch ist das wirklich so? GIGA hat mit der Unterstützung von Notebooksbilliger.de einen günstigen Rechner für etwa 300 Euro zusammengestellt, um diesem Gerücht auf den Grund zu gehen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 
    Robert Kohlick 12
* Werbung