Bilder & Fotos (Metadaten & EXIF): Änderungs-, Aufnahme- und Erstell-Datum ändern

Johannes Kneussel 6

Digitalkameras und Co. zeichnen für jedes Bild zusätzlich das genaue Aufnahmedatum mit auf, also Uhrzeit und Kalendertag und -monat. Aber was passiert, wenn es beim Aufnahme- oder Änderungsdatum einen Fehler gab oder sich später beim Kopieren und Verschieben Fehler einschleichen? Wir zeigen euch, wie ihr das Erstellungs- und Änderungsdatum von Bildern und Fotos im Nachhinein ändern und korrigieren könnt – und was es damit auf sich hat, dass das Änderungsdatum häufig nach dem Erstellungsdatum liegt.

Bilder & Fotos (Metadaten & EXIF): Änderungs-, Aufnahme- und Erstell-Datum ändern
Bildquelle: Save the date for personal holiday. Wedding invitation. Vector image..

Ursachen für falsche Datumsangaben in JPG-Bildern und Fotos in anderen Formaten gibt es zahlreiche:

  • Man kann sich in einer anderen Zeitzone befunden haben, beispielsweise im Urlaub.
  • Vielleicht war das Datum auf dem Aufnahmegerät von vorneherein falsch und muss angepasst werden.
  • Oder das Änderungs- und Aufnahmedatum ist beim Kopieren von Windows oder einem anderen OS verändert worden.
  • Auch beim Kopieren von Dateien zwischen PC und Smartphone kann es zum Problem kommen, dass das Erstellungsdatum oder das Veränderungsdatum falsch gespeichert oder gelöscht wird.
  • Auch wenn man ein Bild einscannt und als Datum die tatsächliche Fotografie angeben möchte, kann es Sinn ergeben, die Dateiinformationen im Nachhinein anzupassen.
  • Wollt ihr das Datum anpassen, zeigen wir euch an anderer Stelle, wie man die sogenannten EXIF-Daten ändern kann, hinter welchen sich unter anderem das Erstellungsdatum verbirgt.

HDR-Fotografie: Tuzotial im Video:

HDR Fotografie - TUTORIAL.

Aufnahmedatum und Änderungsdatum bei Bildern, Fotos und anderen Dateien ändern- alles zu EXIF

Windows und auch viele andere Betriebssystem und Aufnahmegeräte unterscheiden in der Regel zwischen folgenden Begriffen, die man nicht durcheinander bringen sollte:

  • Erstelldatum (Datei)
  • Änderungsdatum (Datei)
  • Zugriffsdatum
  • Aufnahmedatum (EXIF)

Während jede Datei ein Erstell- und Änderungsdatum hat, haben lediglich Fotografien auch ein Aufnahmedatum, wenn es von der Kamera oder dem Smartphone zugewiesen wurde.

Zum Erstell- und Änderungsdatum kommen wir weiter unten im Artikel. Dort erklären wir euch auch, wie es sein kann, dass ein Erstelldatum jünger als ein Änderungsdatum ist. Diese beiden Daten gehörten zusammen mit dem Zugriffsdatum zu den Datei-Informationen und nicht zu EXIF-Metadaten. 

Das EXIF-Erfassungsdatum könnte man manuell eintragen, um anzugeben, wann man eine Datei in die eigene Sammlung aufgenommen hat. Auch bei EXIF gibt es noch weitere Daten wie das Digitalisierungsdatum und das Änderungsdatum. Diese sind in der Regel, bei Aufnahmen mit Smartphone und Kamera, immer mit dem Aufnahmedatum identisch. 

Wenn man lediglich das Aufnahmedatum von einigen Bildern anpassen möchte, geht man folgendermaßen vor:

  1. Klickt wieder rechts auf die Datei.
  2. Wählt den Reiter Details aus.
  3. Nun könnt ihr unter Ursprung das Aufnahmedatum anpassen.
    aufnahmedatum
  • Übrigens: Verschickt ihr Fotos beispielsweise über WhatsApp, wird kein Aufnahmedatum mitgeschickt. Dasselbe gilt für empfangende Dateien. Der Eintrag „Aufnahmedatum“ wird also gelöscht – oder besser gesagt: Die Metadaten des Bildes werden nicht mitgesendet.
  • Wir vermuten, dass das daran liegt, dass WhatsApp beim Versenden und Empfangen von Bildern möglichst geringe Datenmengen erzeugen möchte.
  • Wenn ihr in der WhtasApp-App ein Photo aufnehmt und dieses verschickt, speichert der Messenger im WhatsApp-Images-Ordner ein Bild in Originalgröße mit EXIF-Daten und im WhatsApp-Images-Sent-Ordner das verschickte Bild ohne EXIF und in geringerer Auflösung.

aufnahmedatum-aendern

Bilderstrecke starten
66 Bilder
Wenn’s funktioniert, ist es nicht dumm!

Erstellungsdatum und Co. ändern mithilfe von Metadaten und Software

Wenn ihr das Aufnahmedatum von zahlreichen Bildern anpassen möchtet, dann bietet es sich an, die Metadaten, man spricht hier auch von EXIF (Exchangeable Image File Format), mit einem Programm auszulesen und automatisch verändern zu lassen.

  • Möglich ist dies beispielsweise mit der Freeware XnView, die ihr kostenlos auf GIGA herunterladen könnt.
  • Mit diesem Programm kann man auch EXIF modifizieren.
  • Umfangreichere Bearbeitungsmöglichkeiten bietet das ExifTool mit der grafischen Benutzeroberfläche ExifTool GUI.
  • Wer es gerne etwas einfacher haben möchte und das Änderungsdatum eines Bildes (was in den meisten Fällen auch dem Aufnahmedatum entspricht) als Aufnahme-, Digitalisierungs- und Änderungsdatum in den EXIF-Daten hinterlegen möchte, kann dies auch mit dem Tool EXIF Date Changer tun.

Beachtet, dass PNG-Dateien keine EXIF-Daten haben.

Erstellt und Geändert – Was bedeuten diese Angaben? „Geändert am“ jünger als „Erstellt“?

  • Das Erstelldatum einer Datei gibt an, an welchem Tag genau das Dokument erstellt wurde. Dies bezieht sich nicht nur auf Fotografien, sondern alle Windows-Dateien.

  • Das Veränderungsdatum gibt an, wann eine Datei das letzte Mal verändert wurde. Hat man beispielsweise ein Word-Dokument und ändert den Text etwas ab, wird das als verändertes Veränderungsdatum gespeichert.
  • Wenn man diese Word-Datei dann allerdings auf einen anderen PC kopiert, behält sie das Veränderungsdatum bei, erhält aber gleichzeitig ein neues Erstelldatum, weil sie auf dem anderen PC neu erstellt wurde. So ist es möglich, dass das Erstelldatum zeitlich nach dem Veränderungsdatum liegt.
  • Da man Fotos in der Regel häufig selten bearbeitet, aber umso häufiger kopiert, ist das letzte Änderungsdatum damit meist auch das Erstelldatum der ersten Kopie der Datei – also der Zeitpunkt, als das Foto aufgenommen wurde.
  • Unter Letzter Zugriff wird angezeigt, wann zuletzt diese Datei geöffnet wurde. Hier reicht also ein Zugriff, es muss keine Veränderung stattgefunden haben.
  • Auch diese Daten könnt ihr mit XnView ansehen.

Handys und Datumseinstellungen

  • Auf Smartphones werden die Datumseinstellungen in der Regel etwas anders gehandhabt. Hier kommt es nicht vor, dass ein Veränderungsdatum vor einem Erstellungsdatum liegt, da beim Erstellen der Kopie auf dem Smartphone auch das Änderungsdatum angepasst wird.
  • Haben Dateien kein Aufnahmedatum in den EXIF-Informationen und werden neu auf das Smartphone kopiert, werden die Bilder in der Galerie so behandelt, als wären sie alle an diesem Tag aufgenommen worden.

Weitere Aritkel zum Thema

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Q-Dir

    Q-Dir

    Der Q-Dir Download ist ein Dateimanager, der den Inhalt von bis zu vier Verzeichnissen gleichzeitig anzeigt und euch dabei die aus dem Windows Explorer gewohnten Funktionen zur Verfügung stellt.
    Marvin Basse 1
  • DesktopOK

    DesktopOK

    Der DesktopOK Download verschafft euch ein kleines Programm, mit welchem ihr die Anordnung eurer Desktopicons speichern und bei Bedarf wiederherstellen könnt, was nützlich bei Änderungen der Bildschirmauflösung ist, da diese häufig die Anordnung der Icons durcheinanderbringt, wann man die Auflösung wieder zurückstellt.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link