AMD Radeon RX Vega 56 im Preisverfall: Mittelklasse-Grafikkarte erneut stark reduziert

Robert Kohlick 4

Erneuter Preissturz bei AMD. Nachdem kurz vor der Veröffentlichung der neuen Navi-Grafikkarten die Preise der alten Modelle in den Keller gingen, scheinen sie es sich dort auch nach dem Release gemütlich zu machen. Aktuell gibt es ein leistungsstarkes Custom-Modell der Radeon RX Vega 56 zum Bestpreis bei Mindfactory zu kaufen*. GIGA klärt, für wen sich das Angebot wirklich lohnt. 

AMD Radeon RX Vega 56 im Preisverfall: Mittelklasse-Grafikkarte erneut stark reduziert
Bildquelle: Sapphire.

Update vom 23.08.2019: Nachdem wirklich gute Angebote für eine Vega 56 in den letzten Wochen eher Mangelware waren, gibt es nun wieder einen guten Deal bei Mindfactory für eines der Custom-Modelle der Radeon RX Vega 56. Im Mindstar findet ihr gerade die Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56 für 239 Euro. So günstig gab es das leistungsstarke Custom-Modell laut Preisvergleich noch nie zu kaufen.

Hier findet ihr die Sapphire Pulse Radeon Rx Vega 56 bei Mindfactory *

Wer sich die Versandkosten von 8,99 Euro sparen will, gibt seine Bestellung zwischen 0-6 Uhr im Online-Shop auf. Doch vergesst nicht: Die Mindstar-Angebote sind stets zeitlich und auch in ihrer Menge begrenzt. Wer zu lange wartet, könnte also leer ausgehen.

Originalartikel:

AMD Radeon RX Vega 56: Günstige Grafikkarte zum Spielen in WQHD-Auflösung

Die Goldgräberzeiten für Krypto-Miner sind vorbei. Das spiegelt sich auch im Preis der Radeon RX Vega 56 wider. Das Custom-Modell von Sapphire hat einen wahrhaftigen Preissturz hinter sich. Während im Sommer 2018 beinahe 500 Euro für die Grafikkarte von AMD fällig wurden, findet ihr sie aktuell bei Mindfactory für 239 Euro im Angebot*. Kleiner Geheimtipp: Wenn ihr eure Bestellung zwischen 0-6 Uhr morgens aufgebt, spart ihr euch die 8,99 Euro Versandkosten, die normalerweise bei einer Bestellung im Online-Shop anfallen würden.

Eigentlich sollte sich AMDs Vega 56 gegen Nvidias GeForce GTX 1070 behaupten. Während die Grafikkarte von AMD zum Release stets ein paar Prozentpunkte hinter der Konkurrenz lag, hat das Unternehmen diesen Rückstand durch einige Treiberupdates wieder wettgemacht. Inzwischen liegt die Performance der Vega 56 in vielen Spielen sogar vor der von Team Grün, der Preis fällt aber dennoch stets niedriger aus.

  Hier findet ihr die Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56 bei Mindfactory *

Hier findet ihr die technischen Daten der Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56 im Überblick: 

Modellname: Sapphire Pulse Radeon RX Vega 56
Chiptakt 1.208 MHz / 1.512 MHz Boost
Shader 3.584
TDP 180 Watt (Herstellerangabe)
VRAM 8 GB HBM2
Speichertakt 1,6 GHz
Speicherinterface 2.048 Bit
Speicherbandbreite 410 GB/s
Stromversorgung 1x 8-pin PCIe + 1×6-pin PCIe
Bauhöhe drei Slots

AMD Radeon RX Vega 56: Für wen lohnt sich der Kauf?

Ihr seid auf der Suche nach einer günstigen Grafikkarte, um aktuelle Spiele in Full-HD-Auflösung bei maximalen Details oder in 1440p mit hohen Grafikeinstellungen flüssig spielen zu können? Dann habt ihr mit der AMD Radeon RX Vega 56 die passende GPU gefunden. Für einen Preis von rund 240 Euro* bekommt ihr ein extrem potentes Stück Hardware zur Seite gestellt, welchem auch in den nächsten paar Jahren nicht so schnell die Puste ausgehen sollte. 60 FPS sind auch bei WQHD-Auflösung in hochgedrehten Einstellungen in den meisten Spielen problemlos möglich – manchmal sogar deutlich mehr. Im Vergleich zur GTX 1070 von Nvidia fällt dafür der Stromverbrauch der Vega 56 etwas höher aus. Dank des angepassten BIOS des Custom-Modells von Sapphire hält sich der Unterschied jedoch in Grenzen.

Mit gezieltem Undervolting und leichtem Overclocking könnt ihr den Stromhunger zudem zusätzlich verringern, und gleichzeitig ein paar Prozentpunkte zusätzliche Leistung aus dem Grafikchip kitzeln. Wirklich laut wird die Karte übrigens selbst unter Volllast nicht. Das „Pulse“-Custom-Modell von Sapphire gehört zu den eher leiseren Varianten der Vega 56. Wer damit leben kann, der bekommt mit diesem Modell verdammt viel Grafikkarte für wenig Geld.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung