In Russland wird ein neues Parlament gewählt. Nach Beschwerden der Regierung haben sowohl Google wie auch Apple kurz vorher die App des Oppositionsführers Alexei Navalny aus ihren App-Läden entfernt. Nun ist von „politischer Zensur“ die Rede. Ein kurzes Statement von Apple liegt vor.

 

Google Play Store

Facts 

Russland: Google und Apple entfernen Wahl-App

Auf Wunsch der russischen Regierung haben Apple und Google die App „Smart Voting“ aus ihren App-Stores entfernt. Mit der App sollen Bürger Einsicht darüber erhalten, wie sie am besten strategisch ihre Stimme abgeben können. Als Ideengeber und Schirmherr gilt Oppositionsführer Alexei Navalny. Die App ist in der russischen Variante des Play Stores von Google und App Stores von Apple nicht mehr zu finden.

Zuvor hatte die russische Regierung Strafzahlungen angekündigt, falls die App weiter angeboten wird. „Smart Voting“ werde als Angriff auf die Souveränität Russlands gewertet. Entwickler Ivan Zhdanov hat unterdessen bei Twitter bestätigt, dass die App entfernt wurde. Er spricht in diesem Zusammenhang von einer „Verhöhnung des gesunden Menschenverstandes“. Apple und Google hätten „einen riesigen Fehler“ begangen (Quelle: Ivan Zhdanov bei Twitter).

„Die Entscheidung, Navalnys App aus Googles Play Store und dem App Store zu entfernen, ist eine große Enttäuschung“, schreibt eine Sprecherin. „Dies ist ein Akt der politischen Zensur und kann nicht gerechtfertigt werden.“

Im Video: Diese Apps gehören auf jedes Handy.

Apps, die auf euer Handy müssen - Android & iOS

Russische Wahl-App: Apple rechtfertigt Entfernung

Gegenüber dem Entwickler der App hat Apple knapp begründet, warum „Smart Voting“ nicht mehr im App Store angeboten wird. Die App würde „Inhalte bereitstellen, die in Russland illegal“ seien.

In einem anders gelegenen Fall wehrt sich Apple gegen Entscheidungen der russischen Regierung. Im August 2020 wurde bekannt, dass Apple in Russland eine Strafzahlung in Höhe von 12 Millionen US-Dollar leisten soll, weil man „unfaire Vorteile“ genießen würde. Apple hat gegen das Urteil Berufung eingelegt.