Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. JBL zeigt neue Kopfhörer mit nützlichem Display-Ladecase

JBL zeigt neue Kopfhörer mit nützlichem Display-Ladecase

Live Flex 3: In-Ear-Kopfhörer mit Display-Case (© JBL)

JBL hat drei neue Kopfhörermodelle der „Live 3 TWS Series“ vorgestellt. Als besonders innovativ stellt sich dabei das „Smart Charging Case“ mit integriertem Display heraus – sowas hat aktuell kein namhafter Konkurrent zu bieten.

 
JBL
Facts 

JBL Live 3 TWS Series: Drei neue In-Ear-Kopfhörer mit Bildschirm-Case

Im Rahmen der CES 2024 in Las Vegas zeigte die Audio-Marke JBL drei In-Ear-Kopfhörer unterschiedlicher Bauart. Allen gemeinsam ist zunächst aber ein besonderes Ladecase, denn hier ist ein kleiner Touch-Bildschirm integriert (1,45 Zoll Diagonale, rund 3,7 cm). Dieser dient in erster Linie zur Steuerung: Der Hersteller verspricht „die volle Kontrolle über nahezu alle Funktionen“ (Quelle: Harman).

Anzeige
Live Flex 3 (Bildquelle: JBL)

Welche Features damit genau gemeint sind, wird nicht erläutert. Aber hierzu kann man sich am JBL Tour Pro 2 (siehe Amazon, vorgestellt im Sommer 2022) orientieren, der auch schon ein Display im Case zu bieten hat. Hier lassen sich Musikwiedergabe und Klangmodus (Noise Cancelling, Ambient) steuern. Es ist davon auszugehen, dass mindestens das auch bei den Kopfhörern der JBL Live 3 TWS Series umgesetzt wurde. Wie den Pressebildern zu entnehmen ist, lassen sich auch persönliche Fotos auf dem Lockscreen anzeigen. Das Kopfhörer-Ladecase übernimmt also einige Aufgaben, die bisher das Smartphone hatte.

Anzeige

JBL Live 3 TWS Series: Unterschiede in den Bauweisen

Von links nach rechts: Live Beam, Live Buds und Live Flex (Bildquelle: JBL)
  • Die JBL Live Beam sind mit den beliebten Apple AirPods Pro vergleichbar: Die mit Stängel versehenen Gehäuse werden in die Ohrkanäle eingesetzt, für eine gute Abdichtung sollen Silikonpassstücke sorgen.
  • Die JBL Live Buds haben auch „Gummis“, sind aber eher bohnenförmig, also ohne Stängel.
  • Die JBL Live Flex haben hingegen Stängel, verzichten aber auf die weichen Passtücke, die manche Menschen als unangenehm empfinden. Sie sind vergleichbar mit den normalen Apple AirPods (ohne „Pro“).
Anzeige

Gemeinsamkeiten, Preis, Verfügbarkeit

Stefan Bubeck
Stefan Bubeck, GIGA-Redakteur, Experte für Consumer Electronics, insbesondere Audio.

Ein Hauch von Innovation

Die Produktgattung True-Wireless-Kopfhörer ist ziemlich ausgereift, die Unterschiede muss man bei Topmodellen schon fast mit der Lupe suchen. Egal ob Apple AirPods Pro, Sony WF-1000XM5 oder Bose QuietComfort Ultra – die Flaggschiffe klingen alle hervorragend und schirmen Lärm wirkungsvoll per ANC ab. Umso erfrischender, dass JBL mit dem nützlichen Mini-Display auf dem Ladecase bei der Live 3 TWS Series etwas Besonderes zu bieten hat. Bei einem fairen Preis von knapp 200 Euro und insgesamt ordentlicher Ausstattung muss man sich fragen, wann die Konkurrenten in Sachen Innovation nachlegen, um im Vergleich nicht alt auszusehen.

Alle drei Kopfhörer der JBL Live 3 TWS Series können nervigen Umgebungslärm mit Active Noise Cancelling (ANC) bekämpfen, sodass der Musikgenuss unterwegs erhöht wird. Sie unterstützen Bluetooth 5.3, sodass LE-Audio zu einem späteren Zeitpunkt per Update nachgereicht werden kann. Sehr nützlich: Multipoint-Verbindungen für den schnellen Wechsel zwischen Abspielern wird auch unterstützt. Bemerkenswert sind die Akkulaufzeiten (ohne ANC): Bis zu 10 Stunden pro Ladung bei Flex und Buds, 12 Stunden bei Beam – das sind gute Werte. Ob die Herstellerangaben stimmen, müssen unabhängige Tests zeigen. Der Preis für JBL Live Beam, Live Buds und Live Flex der 3 TWS Series beträgt jeweils 199,99 Euro – verfügbar ab Juni 2024.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige