Wer möchte, der bekommt das aktuellste Modell des MacBook Pro (14- und 16-Zoll-Modelle) gegenwärtig bei Apple günstiger. Doch was steckt hinter dem Angebot? Was müssen Käuferinnen und Käufer wissen? Und was bedeutet eigentlich „refurbished“ in diesem Zusammenhang?

 
Apple
Facts 

Aktuell lassen sich laut Apple bis zu 390 Euro gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung eines aktuellen MacBook Pro mit M1 Pro und M1 Max sparen. Die vergünstigten Preise gelten aber nicht für reguläre Modelle des Apple Online Store, sondern sie sind als „refurbished“ deklariert (Quelle: Apple). Was bedeutet dies?

MacBook Pro: Erstmals 14- und 16-Modelle im Refurbished Store

Es sind von Apple aufbereitete und geprüfte Gebrauchtmodelle, die jedoch den vollen Service und die volle einjährige Herstellergarantie umfassen. Nun gibt’s erstmals die neuesten Modelle des MacBook Pro im Refurbished Store bei Apple. Bei Mac-Modellen umschreibt Apple das Refurbished-Angebot wie folgt:

Alle refurbished Mac Modelle enthalten eine einjährige Garantie, bieten eine kostenlose Lieferung und kostenlose Rückgabe. Das Angebot beinhaltet außerdem:

  • Volles funktionales Testing, echte Apple-Ersatzteile (falls nötig) und eine gründliche Reinigung.
  • Das ursprüngliche Betriebssystem oder eine aktuellere Version.
  • Alle refurbished Geräte werden mit allem Zubehör und sämtlichen Kabeln neu verpackt.

Falls dein Gerät mit dem ursprünglichen Betriebssystem geliefert wird, kannst du die aktuelle Version kostenlos aus dem App Store laden.
Der Vorrat ist beschränkt und die Verfügbarkeit wird erst garantiert, wenn wir die vollständige Bezahlung erhalten haben.

Man kann also davon sprechen, dass refurbished MacBooks fast wie neu sind. Wer will, kann den Hardware-Service mit dem Zukauf von AppleCare sogar wie bei Neugeräten noch erweitern. Apple macht da keinen Unterschied zwischen regulärer Neuware und refurbished Produkten. Doch lohnt sich dies vom Preis her wirklich?

Kein Jahr auf dem Markt und jetzt auch schon als refurbished zu haben – das MacBook Pro von Ende 2021:

MacBook Pro mit M1 Pro & Max: Mehr Leistung, wenn man es sich leisten kann Abonniere uns
auf YouTube

Mal nachgerechnet: Lohnt das Angebot?

Im konkreten Fall leider nur bedingt, denn zu ähnlichen Preisen oder sogar teilweise darunter, erhalten wir im freien Handel auch schon die „echte“ Neuware. Da muss man Apple schon sehr lieben, um unbedingt beim Hersteller direkt kaufen zu wollen. Ein Rechenbeispiel:

Das günstigste MacBook Pro (14 Zoll, M1 Pro) kostet regulär 2.249 Euro, als refurbished Ware 2.019 Euro. Im Handel bekommen wir es aber auch schon für knapp unter 2.000 Euro gegenwärtig (Preisvergleich bei Idealo ansehen). Ähnlich das 16-Zoll-Modell mit 1 TB SSD – 2.679 Euro bei Apple als refurbished, im freien Handel lockt ein Bestpreis von knapp 2.658 Euro (Preisvergleich bei Idealo ansehen). Ergo: Rechnerisch sollte da die Entscheidung leicht fallen.