Call of Duty ist für viele Spieler ein lustiger Feierabend-Shooter, der für etwas Entspannung nach einem harten Arbeitstag sorgt. Seit der Integration des „Skill Based Matchmaking“-Systems im Multiplayer hat sich das für viele jedoch erledigt. Auch das kommende Call of Duty: Modern Warfare 2 soll laut eines Leakers auf das Hass-Feature setzen, das jedoch stark überarbeitet werden soll.

 
Call of Duty
Facts 

Leaker bestätigt SBMM in CoD: MW2

Am „Skill Based Matchmaking“ scheiden sich die Geister. Das System soll dafür sorgen, dass in möglichst jedem Match Spieler mit gleichem Skill-Niveau gegeneinander antreten, damit die Schlachten stets fair und ausgeglichen sind. Doch seit der Einführung hagelt es Kritik von den Spielern. Diese haben das Gefühl, dass damit der Casual-Faktor von Call of Duty verloren geht und jede Runde stressig und zu kompetitiv wird. Zudem werden die Lobbys nach jeder Runde komplett aufgelöst und neu zusammengewürfelt. Das scheint vielen gegen den Strich zu gehen.

Wie es aussieht, scheinen die Entwickler des nächsten CoDs dennoch weiterhin an SBMM festhalten zu wollen – davon geht zumindest Twitter-Leaker Ralph aus, wie ein aktueller Post zeigt:

„Trotz der Pläne, das SBMM-System von Modern Warfare 2 zu überarbeiten, werden sich auflösende Lobbys angeblich für alle zukünftigen Premium-Call-of-Duty-Titel erhalten bleiben.“

Und was ist sonst noch Interessantes in der Technik- und Gaming-Welt passiert, das ihr auf dem Schirm haben solltet? Wir verraten es euch in den GIGA Insights:

Netflix-Preiserhöhungen rechtswidrig: Gibt es jetzt Geld zurück? – GIGA Insights Abonniere uns
auf YouTube

Verhasstes System soll überarbeitet werden

Es gibt jedoch noch Hoffnung. In einem weiteren Tweet merkt der Leaker an, dass das System so überarbeitet werden soll, dass es sich „weniger lähmend“ anfühlt. Die Entwickler würden zudem bereits seit einigen Jahren an der Revision schrauben und haben nicht vor, die besseren Spieler zu „disziplinieren“. Wie genau sich diese Absichten im System widerspiegeln, lässt Ralph jedoch offen (Quelle: Twitter).

In den Kommentaren unter dem Tweet machen CoD-Fans ihrem Ärger Luft. Die meisten denken, dass die Entwickler sich vollständig vom SBMM-System verabschieden sollten. Auch das Auflösen der Lobbys nach jeder gespielten Runde ist ein Kritikpunkt für viele Spieler, da somit der soziale Aspekt komplett verloren ginge.

Bislang handelt es sich bei den Informationen lediglich um Leaks, die noch nicht von den Entwicklern bestätigt wurden. Ein gewisses Maß an Skepsis ist also weiterhin angebracht. Wir halten euch auf dem Laufenden.