Aldis Gaming-PC mit RTX 3090 ging zuletzt weg wie warme Semmeln. Der Spiele-Rechner war innerhalb weniger Tage ausverkauft – und das, obwohl der Rechner 3.799 Euro kostet. Wir haben uns für euch nach Alternativen umgesehen. 

 

ALDI

Facts 

Update vom 14. September 2021:

Es war zu erwarten: Kurz nach dem Verkaufsstart ist der Medion Erazer Enforcer X10 sowohl bei Aldi Süd als auch bei Aldi Nord schon wieder ausverkauft. Wer sich den Top-Gaming-PC nicht mehr rechtzeitig sichern konnte, schaut nun in die Röhre – denn es ist davon auszugehen, dass Aldi das Kontingent nicht noch einmal aufstocken wird.

Wir haben uns deswegen für euch nach einigen Alternativen umgesehen – und wir sind fündig geworden. Hier die Angebote in der Übersicht:

Originalartikel:

Medion Erazer Enforcer X10: Aldi-Gaming-PC mit RTX 3090

Leistungsstarke Gaming-PCs kann man inzwischen auch beim Discounter kaufen. In den Online-Shops von Aldi Nord & Aldi Süd findet ihr ab sofort einen Spiele-Rechner, der mit allen Wassern gewaschen ist. Sogar eine RTX 3090 ist im PC verbaut.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Aldi Prospekt-Check: Lohnen sich die Multimedia-Angebote?

Die Discounter-Kette bietet ab dem 06. September den Medion Erazer Enforcer X10 an. i9-Prozessor, RTX 3090, 64 GB RAM – die verbaute Hardware kann sich sehen lassen! Doch wer sich den Rechner kaufen will, muss tief in die Tasche greifen. Stolze 3.799 Euro kostet der Gaming-PC der Superlative. Doch was genau für Hardware kriegt man hier für sein Geld? Hier der Überblick:

  • Prozessor: Intel Core i9-11900K (8 Kerne, 16 Threads @ max. 5,3 GHz)
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce RTX 3090 mit 24 GB VRAM
  • Arbeitsspeicher: 64 GB DDR4-RAM @ 3.200 MHz
  • Massenspeicher: 2 TB PCIe-SSD + 2 TB HDD
  • Betriebssystem: Windows 10 Home 64 bit
  • Konnektivität: WLAN (Wi-Fi 6) und Bluetooth 5.1
  • Anschlüsse: 6x USB 3.2 Gen1 Typ A; 2x USB 2.0 Typ A; 3x USB 3.2 Gen2 Typ C; 1x USB 3.2 Gen2 Typ A;  1x Mikrofon; 1x Klinke; 1x PS/2; 1x 2,5-Gbit-LAN (RJ-45); 1x HDMI 2.1; 3x DisplayPort 1.4
  • Garantie: 3 Jahre
  • Abmessungen / Gewicht: 21,5 x 50,3 x 50,8 cm / 19 kg
  • Besondere Features: Wasserkühlung, Seasonic Focus GX-750 Netzteil

Bei der Hardware gibt es nicht viel zu beanstanden – die grundsätzliche Kombination passt. Das verbaute Netzteil könnte unter Umständen jedoch zum Problem werden. 750 Watt mögen im ersten Moment mehr als ausreichend klingen, doch schon die RTX 3090 kann sich unter kurzzeitigen Spitzenlasten bis zu 400 Watt genehmigen, der i9-Prozessor zieht für kurze Zeit bis zu 250 Watt, wenn er ordentlich gefordert wird.

Ein bisschen Puffer bleibt da zwar immer noch – viel Potenzial um Übertakten der beiden Komponenten gibt es jedoch nicht. Und gerade das ist schade, da Medion beim Enforcer X10 auf eine CPU-Wasserkühlung und ein Z490-Motherboard setzt.

Zu Systemausfällen sollte es jedoch trotzdem nicht kommen – darauf wird bei der Erstellung solcher Systeme stets penibel geachtet. Insgesamt bietet der Gaming-PC genug Leistung zum Spielen in 4K-Auflösung mit maximalen Details und aktiviertem Raytracing. Wer seine Performance-Werte weiter erhöhen will, kann zudem DLSS in Spielen aktivieren, welche die Upscaling-Technologie unterstützen.

Mehr Grafik-Performance für lau? Das ist DLSS – TECHfacts

Als Massenspeicher kommt neben einer 2 TB PCIe-SSD auch noch eine 2 TB große HDD zum Einsatz. Es gibt also massig Speicherplatz. Bei einem Preis von 3.799 Euro wäre es jedoch schön gewesen, wenn Medion auf den Einbau einer HDD verzichtet und sie stattdessen gegen eine weitere SSD ersetzt hätte. Die 64 GB Arbeitsspeicher reichen nicht nur locker zum Spielen aus, mit so viel RAM eignet sich der Gaming-PC auch problemlos zum Schneiden von hochauflösenden Videos.

Gaming-PC mit Top-Hardware bei Aldi: Lohnt sich der Kauf?

Ein Preis 3.799 Euro mag anfangs wie Wucher klingen, doch ist der Medion Erazer Enforcer X10 wirklich überteuert? Wir haben einen Gaming-PC mit vergleichbarer Hardware online zusammengestellt. Das Resultat: Legt ihr euch die Teile alle selber zu, landet am Ende bei einem ähnlichen Preis (Stand 06.09.2021: 4.041,86 Euro via geizhals.de).

Hinzu kommt, dass Aldi eine Garantielaufzeit von 3 Jahren auf das gesamte System bietet – darauf müsstet ihr beim eigenen Zusammenbau verzichten.

Wie immer dürfte es jedoch ein Problem für alle Käufer geben: Der Gaming-PC wird wahrscheinlich binnen kürzester Zeit nach dem Verkaufsstart am 06. September ausverkauft sein. Schon jetzt ist der Rechner bei Aldi Süd nicht mehr zu haben. Das war auch schon beim letzten Modell der Fall, welches ebenfalls mit einer RTX 3090 ausgestattet war.