Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Steam-Geheimtipp kombiniert 2 der größten Hits der letzten Jahre

Steam-Geheimtipp kombiniert 2 der größten Hits der letzten Jahre

Mort, die Tochter des Todes gewährt euch ebenfalls ihre Segen. (© Realm Archive)

Death Must Die mixt die beiden beliebten Steam-Hits Hades und Vampire Survivors und fügt noch ein paar Rollenspielelemente hinzu. Das Ergebnis kommt bei den Spielern ähnlich gut an wie die Vorbilder.

 
Steam
Facts 

Nach dem Erfolg von Vampire Survivors und auch Hades gab es bereits zahlreiche Versuche, die Erfolgskonzepte aufzugreifen. Death Must Die bedient sich gleich bei beiden Spielen, die auf Steam stolze 98 Prozent positive Rezensionen erhalten haben. Entwickler Realm Archive, ein Team, das gerade ein mal aus vier Personen besteht, behält den Bullet-Hell-Ansatz von Vampire Survivors bei und nimmt Hades aktiveres Kampfsystem und die magischen Fähigkeiten der verschiedenen Götter hinzu.

Anzeige

Tod dem Tod

Die Götter sind unzufrieden mit dem Tod, da dieser sich nicht an die Regeln hält und haben euch auserkoren, ihn dafür zu bestrafen. Für den Loop aus Kämpfen, Sterben und neuer Versuch, wählt ihr einen von mehrere Helden. Diese nutzen Magie, Fern- oder Nahkampfwaffen, um sich durch die Horden an Gegnern zu metzeln. Welle um Welle werden die Gegner zahlreicher und schwerer und regelmäßig erscheinen Bosse.

Ihr wollt lieber was sehen? Hier ist der Early-Access-Trailer zu Death Must Die:

Mit jedem Levelaufstieg erscheint ein Gott, um euch neben einem flotten Spruch auch einen Segen zu gewähren. Das könne aktive Fähigkeiten wie Kettenblitze und herabstürzende Meteoriten sein. Sie können euch aber auch automatisch angreifende Magie schenken oder eure normalen Angriffe mit etwa Flammenschaden verstärken. Auch eure Ausweichbewegung kann modifiziert werden, indem ihr euch zum Beispiel in einen Blitz verwandelt.

Anzeige

Neben EP gibt es von Gegnern auch Loot: Mit Rüstungen, Waffen und Schmuckstücken könnt ihr euren Helden weiter verbessern. Ihr findet in der Spielwelt aber auch Schreine, die temporäre aber auch dauerhafte Buffs verliehen. Für das Meistern von Herausforderungen könnt ihr sogar Perks direkt für den Start eines neuen Durchlaufs freischalten.

Anzeige

So könnt ihr Death Must Die spielen

Das Spiel befindet sich seit dem 14. November 2023 auf Steam im Early Access. Aktuell zahlt ihr knapp 7 Euro. Laut den Entwickler soll das Spiel etwa ein Jahr in der Testphase bleiben und in der Zeit neue Inhalte, wie einen zweiten und dritten Akt, neue Helden, neue Götter, weitere Gegner und viele mehr bekommen.

Was sagen die Spieler?

Death Must Die steht aktuell bei 94 Prozent positiven Rezensionen und wird von den Spielern regelrecht gefeiert. Gelobt werden der coole Look und das gelungene Gameplay. Der Preis sei für den Inhalt angemessen, vor allem da es einen hohen Wiederspielwert gibt und zahlreiche Neuerungen in Planung sind.

Anzeige