Zusammen mit T-Mobile will SpaceX über sein Satelliten-Internet Funklöchern den Garaus machen. Jetzt wurden Pläne vorgelegt, nach denen sich Starlink mit Smartphones verbinden soll. Überall auf der Welt sollen Anrufe und Messenger möglich werden.

 
SpaceX: Elon Musk mischt in der Raumfahrt mit
Facts 

Elon Musk will Starlink auf normalen Handys zur Verfügung stellen

SpaceX-CEO Elon Musk und und der US-amerikanische T-Mobile-CEO Mike Sievert haben Funklöchern den Kampf angesagt. Bei einem gemeinsam abgehaltenen Event wurden Pläne vorgelegt, nach denen sich das Satelliten-Internet von Starlink in Zukunft auch auf ganz normalen Smartphones nutzen lassen soll. Bisher steht Starlink nur stationär zur Verfügung.

Bis das Satelliten-Internet wirklich auf Handys ankommt, dürfte aber noch etwas Zeit vergehen. Die sich aktuell bereits in der Erdumlaufbahn befindlichen Satelliten von SpaceX sind nämlich nicht in der Lage, Handy-Verbindungen zu ermöglichen. Erst die zweite Generation der kleinen Satelliten soll Funklöcher verschwinden lassen – eine freie Sicht auf den Himmel vorausgesetzt.

Wie schnell das mobile Internet aus dem All ausfallen wird, hat Musk in Teilen bereits erläutert. Die künftigen Satelliten könnten 2 bis 4 Megabit pro Sekunde pro Zellzone erreichen, was immerhin für Sprachanrufe und Nachrichten reichen soll. Falls sich wenige Teilnehmer in einer Zellzone befinden, so Musk, dann könnten sogar Videos abgespielt werden.

Die beiden CEOs haben bei der Ankündigung betont, dass sich Nutzer kein zusätzliches Equipment anschaffen müssen, um den geplanten T-Mobile-Service verwenden zu können. Ein aktuelles Handy würde ausreichen (Quelle: SpaceX bei YouTube).

Das sind die größten Projekte von Elon Musk:

Elon Musks Unternehmen: Das sind die größten Projekte des Tesla-Chefs Abonniere uns
auf YouTube

Mobiles Starlink für manche T-Mobile-Kunden gratis

In den „beliebtesten Verträgen“ von T-Mobile USA soll das mobile Starlink-Internet ohne zusätzliche Kosten bereitstehen. Wie es bei anderen Kunden aussieht, wurde noch nicht verraten. Schon im Jahr 2023 könnten SpaceX und T-Mobile das Angebot an den Start bringen.