Niemand ist vor Elon Musk sicher, auch nicht Manchester United. Bei Twitter verkündete Musk, dass er den Fußball-Klub kaufen werde, was für eine gehörige Aufregung sorgte. Erst einige Stunden später äußerte er sich erneut – und sorgte für Entwarnung.

 
Elon Musk: Der Tesla-Chef im Porträt
Facts 

Elon Musk: Kauf von Manchester United nur ein Scherz

Der reichste Mensch der Welt ist erneut seinen Troll-Tätigkeiten bei Twitter nachgegangen. Er würde Manchester United kaufen, meinte er auf der Plattform und schob noch ein „gern geschehen“ hinterher. Wie beabsichtigt, sorgte der Tweet für großes Aufsehen. Zuvor hatten ihn manche Fans des kriselnden Premier-League-Klubs angeschrieben, er möge doch bitte das Ruder übernehmen.

Ein paar Stunden später wurden die Meldungen dann anscheinend selbst Musk zu viel. Er ruderte zurück und erklärte, dass er Manchester United nicht übernehmen werde (Quelle: Elon Musk bei Twitter). Sportklubs würde er ohnehin nicht kaufen. Bei der Ansage, den Klub übernehmen zu wollen, hat es sich laut Musk um einen Running-Gag gehandelt, der bei Twitter immer wieder veröffentlicht wird. Er schob aber hinterher, dass er beim Kauf eines Klubs Manchester United wählen würde, da er als Kind ManU-Fan war.

Musks Ankündigung hat innerhalb kürzester Zeit für fast 650.000 Likes und über 100.000 Retweets gesorgt. Möglicherweise könnte der Tweet erneut die Regulierungsbehörden auf den Plan rufen, da Manchester United an der New Yorker Börse notiert ist. Wie schon bei Bekanntgabe der Übernahme von Twitter durch Musk könnte der Vorwurf im Raum stehen, dass der Milliardär den Börsenkurs beeinflussen wollte.

Die größten Projekte von Elon Musk im Video:

Elon Musks Unternehmen: Das sind die größten Projekte des Tesla-Chefs Abonniere uns
auf YouTube

Manchester United: Musk-Übernahme ohne Reaktion

Eine offizielle Reaktion von Manchester United blieb bislang aus. Der Wert des Klubs liegt nach Einschätzung der Börse bei mindestens 2,4 Milliarden Euro. Die derzeitigen Eigentümer, die Glazer-Familie aus den USA, hatte Manchester United im Jahr 2005 für damals 790 Millionen Britische Pfund übernommen.