In einigen sozialen Netzwerken und in Chats stößt man unter Umständen auf den Ausdruck „left on read“. GIGA erklärt euch in diesem Artikel, was „left on read“ bedeutet und wie man die Formulierung übersetzen kann.

 

Netzkultur

Facts 

Besonders in Chat-Apps wie WhatsApp, Telegram oder dem Facebook Messenger kann man über den Ausdruck „left on read“ stolpern. Im Internet gibt es mittlerweile zudem unzählige Memes, die sich mit dem Phänomen beschäftigen. Die Bedeutung von „left on read“ ist eigentlich simpel und beschreibt ein typisches Verhalten in Messengern.

Was heißt „left on read“? Bedeutung und Übersetzung

left „on read“ – Übersetzung aus dem Englischen: (jemanden / eine Nachricht) „auf gelesen“ lassen

Die Formulierung „left on read“ hängt mit der Funktionsweise von Messenger-Apps zusammen und wird von vielen verwendet, um das Verhalten des Chats-Partners zu beschreiben, nachdem er eine Nachricht gelesen hat.

Messenger zeigen euch meist an – zum Beispiel durch blaue Häkchen – welchen Status eure abgesendete Nachricht aktuell hat. Öffnet die andere Person eure Mitteilung, indem sie beispielsweise die Benachrichtigung auf dem Smartphone antippt, wird sie als „gelesen“ markiert (engl. „read“). In einigen Apps wird dies auch durch den Zusatz „read“/“gelesen“ oder das Bild des Nutzers unter der Nachricht gekennzeichnet.

Tipp: In WhatsApp könnt ihr die blauen Haken deaktivieren.

Wenn jetzt jemand eure Nachricht angesehen hat und demnach in eurer Chat-App angezeigt wird, dass eure Mitteilung gelesen wurde, sollte er in der Regel auch antworten. Stattdessen hört ihr von der Person jedoch überhaupt nichts und fragt euch möglicherweise genervt, wieso euer Gegenüber nicht antwortet. – Dann hat euch die Person „on read“ gelassen.

Ein Beispiel für „left on read“:

(13:15 Uhr) Person A: „Hey, bist du schon auf dem Weg, du wolltest die melden?“

(13:16 Uhr): ~ Nachricht wird als „gelesen“ markiert ~

(13:55 Uhr) Person A: „Wo bleibst du? Ich weiß, dass du die Nachricht gesehen hast.“

(14:01 Uhr) Person A: „...“

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
WhatsApps blaue Haken deaktivieren: Schritt-für-Schritt

„Left on read“: Memes und Gründe für das Verhalten

Da die wenigsten sofort antworten, gibt es im Internet viele Memes, die diese Frustration zum Ausdruck bringen. Hier ein Beispiel:

Dieses Verhalten hat sich in der digitalen Welt, in der man immer erreichbar ist oder sein muss, eingeschlichen. Es gibt viele Gründe dafür, dass jemand nicht antwortet, obwohl er die Nachricht gesehen hat: Entweder hat man gerade keine Zeit, man ignoriert die Person absichtlich oder man versucht damit den Kontakt abzubrechen. Wenn es zu einem Dauerzustand wird, spricht man von „ghosting“.

Höflich ist diese Umgangsweise allerdings nicht und die andere Person fühlt sich dadurch sehr wahrscheinlich vor den Kopf gestoßen. Könnt ihr nicht Antworten, schreibt dies am besten kurz, damit der Chat-Partner Bescheid weiß und lasst die Nachricht nicht einfach auf „gelesen“.

Im Dschungel der Abkürzungen: Was bedeutet eigentlich...?

LTE, GSM, MfG? Manchmal sind Abkürzungen ein Buch mit sieben Siegeln. Dennoch verwenden wir sie meist (unwissend) voller Selbstvertrauen. Doch kennst du dich im Dickicht der technischen Abkürzungen wirklich aus? Finde es jetzt in unserem kurzen Quizz heraus.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Robert Kägler
Robert Kägler, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?