Bei Ubisoft ist derzeit ordentlich was los, denn eine große Umstrukturierung findet statt. Unter anderem werden die Entwickler-Teams erweitert und das ist der Augenblick, bei dem Splinter-Cell-Fans hellhörig werden sollten: Creative Director Maxime Beland ist zurück im Studio.

 

Splinter Cell: Blacklist

Facts 
Splinter Cell: Blacklist

Nachdem das Unternehmen aufgrund der Ubisoft-Formel ordentlich Kritik einstecken musste, findet dort derzeit ein großes Umdenken statt. Geschäftsmodelle werden umstrukturiert und Mitarbeiter ordentlich ausgewechselt und aufgestockt. Auch alte Hasen finden den Weg zurück ins Unternehmen, denn Maxime Beland, Creative Director von zwei Splinter Cell-Titeln, ist nach sieben Monaten, die er bei Epic Games verbrachte, zurück bei Ubisoft. Die Rückkehr eines so wichtigen Entwicklers könnte einiges bedeuten und in Schwung bringen.

Wenn man mal nicht viel Zeit hat.

Bilderstrecke starten(33 Bilder)
31 kurze Spiele, die ihr in wenigen Stunden durchspielen könnt

Wird der Ruf nach Splinter Cell erhört?

Splinter Cell-Spiele begleiten die Fans bereits seit einigen Jahren und auch, wenn einige Titel besser ankamen als andere, schnitt diese Spielserie grundlegend gut ab. Nun, nach der Rückkehr von Beland, hoffen die Fans verständlicherweise auf Nachschub aus dem Splinter Cell-Universum.

Gerüchte dazu, teilweise vom Team selbst inszeniert, sind bereits länger im Umlauf, auch von einem VR-Spiel war die Rede. Andere berichten davon, dass Ubisoft derzeit nicht vorhat, ein neues Splinter Cell-Spiel zu entwickeln. Wenn dem so ist, könnten sie ihre Meinung dennoch jeder Zeit ändern. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden. Was würdet ihr denn von einem neuen Teil halten?