Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Wird Final Fantasy 16 ein Open-World-RPG? Produzent spricht Klartext

Wird Final Fantasy 16 ein Open-World-RPG? Produzent spricht Klartext

Es gibt viele neue Infos zu Final Fantasy 16. (© Square Enix)

In einem Interview hat der zuständige Produzent von Final Fantasy 16 viele neue Details zum kommenden JRPG-Hit verraten. Darunter befinden sich auch Angaben zur Spielwelt, dem Protagonisten und dem Kampfsystem. Wir fassen euch den aktuellen Stand zusammen.

 
Final Fantasy 16
Facts 
Final Fantasy 16

FF 16 bricht mit einigen Traditionen

Final Fantasy 16 erscheint zwar erst nächstes Jahr (Sommer 2023), aber schon jetzt gibt es neue Informationen zu dem japanischen Blockbuster-Rollenspiel. So hat Naoki Yoshida, seines Zeichens der Produzent von FF 16, in einem Interview viele neue Details verraten.

Anzeige

So wird Final Fantasy 16 kein Open-World-Spiel werden. Stattdessen wird die Spielwelt aus vielen großen Arealen bestehen, die miteinander zusammenhängen. Dennoch hat man sich bei der Entwicklung des Rollenspiels von westlichen Open-World-Spielen inspirieren lassen.

Auch über Clive, den Protagonisten von FF 16, wurde in dem Interview gesprochen. So werden die Spieler Clive über mehrere Jahrzehnte im Game begleiten. Angefangen als Teenager bis hin zum erwachsenen Mann um die 30 Jahre alt. Derzeit sieht es wohl auch so aus, dass Clive die einzige Figur sein wird, den die Spieler aktiv steuern können.

Anzeige

Es wird selbstverständlich einige Gefährten geben, aber die werden dem Interview nach von der KI kontrolliert. Weitere Infos zur Party sollen aber schon bald folgen.

Final Fantasy XVI: DOMINANCE – Trailer | PS5
Final Fantasy XVI: DOMINANCE – Trailer | PS5

Das JRPG will vor allem neue Spieler begeistern

Infolge des Interviews verlor Yoshida auch ein paar Worte zum Kampfsystem und den Eikon – das ist der neue Begriff für die mächtigen Bestias beziehungsweise Espers. Das actionreiche Echtzeitkampfsystem soll vor allem neue Spieler begeistern. Ein rundenbasiertes System passt seiner Meinung nach nämlich nicht zum Spiel und der Präsentation:

„Ein sehr statisches, rundenbasiertes System passt nicht wirklich gut mit besonders realistischer Grafik zusammen.“ (Quelle: PressStart)

Anzeige

Was die Eikons angeht, so muss Clive diese besiegen, um ihren jeweiligen Skilltree freizuschalten. Der Kampf gegen diese Wesen wird allerdings nicht leicht und sich zudem über mehrere, sehr unterschiedliche Phasen erstrecken.

Besonders interessant: Clive kann sich offenbar ebenfalls in ein Eikon verwandeln.

Anzeige