Dragon Quest 11: So gewinnt ihr das letzte Pferderennen in der Titanliga

Christopher Bahner

Falls ihr euch beim letzten Pferderennen der Titanliga in Gallopolis die Zähne ausbeißt, dann seid ihr nicht alleine. Es ist das mit Abstand schwierigste Rennen in Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals. Wir haben den Sieg aber letztendlich erringen können und geben euch im Video und Guide wertvolle Ratschläge.

Die Titanliga ist die letzte von fünf Ligen, die ihr bei den Pferderennen in Dragon Quest 11 freischalten könnt. Während ihr die vorigen Ligen durch Fortschritt in der Story ganz automatisch freischaltet, helfen euch bei der Titanliga nur die Wünsche von Tristan weiter. Wählt hier am Ende einer seiner Prüfungen den Dialog „Ich möchte in der obersten Rennliga reiten!“ und schon dürft ihr die Titanliga starten. Macht euch auf eine gehörige Herausforderung gefasst.

Wie wir das letzte Pferderennen auf „Schwer“ gewinnen konnten, seht ihr im folgenden Video:

Dragon Quest 11: So holt ihr den Sieg im schweren Pferderennen der Titanliga.

So schafft ihr das letzte Pferderennen auf „Schwer“

Während das erste Rennen der Titanliga auf „Einfach“ noch ein relativer Spaziergang ist, verlangt euch die schwere Variante alles ab. Bei den Rennen der Titanliga reiten auch Hendrik und Rionaldo mit und vor allem letzterer ist euer größter Konkurrent und wird euch bei den ersten Versuchen vermutlich immer den Sieg vor der Nase wegschnappen.

Bilderstrecke starten
35 Bilder
Dragon Quest 11: Alle Aussehen verändernden Rüstungen - Fundorte, Bilder und Werte.

Wollt ihr auf Schwierigkeitsgrad „Schwer“ gewinnen, dürft ihr euch so gut wie keine Fehler leisten. Beachtet dafür folgende Strategien:

  • Nehmt unbedingt den Start-Boost mit. Drückt nicht schon beim Runterzählen von 3,2,1 auf die Ansporn-Taste, sondern drückt sie erst, wenn die „1“ vom Bildschirm verschwindet. Trefft ihr den richtigen Augenblick, startet ihr mit einem Boost, der sich deutlich bemerkbar macht.
  • Von nun an darf euer Finger die Ansporn-Taste nicht mehr verlassen und ihr müsst dafür sorgen, immer genug Ausdauer aufrechtzuerhalten. Ist der Balken leer, geratet ihr aus dem Sprint und das Rennen wird nicht mehr zu gewinnen sein.
  • Damit das nicht passiert, reitet durch möglichst alle grünen Boost-Felder und springt über jede Rampe, da diese euch ebenfalls einen Boost geben und den Ausdauerbalken füllen.
  • Vermeidet es, auf den Grasflächen zu landen, die manchmal nach Rampen erscheinen, da diese euch etwas abbremsen.
  • In der Titanliga sind die Strecken abgedunkelt, was euch die Orientierung erschweren soll. Probiert das Rennen also erst ein paar Mal aus und prägt euch die Idealroute ein. Im Video oben zeigen wir sie euch.
  • Denkt daran, dass ihr euer Pferd auch im Sprung mit der Lehnen-Taste ausrichten könnt. Dies ist vor allem bei den beiden Rampen kurz vor der Ziellinie ratsam.
  • Es versteht sich von selbst, dass ihr möglichst mit keinen Objekten kollidieren solltet, da ihr so immens an Geschwindigkeit verliert. Auch der Kontakt zu anderen Pferden sollte vermieden werden.
  • In der zweiten Runde wird Rionaldo mit einer unglaublichen Geschwindigkeit an euch vorbeiziehen. Dagegen könnt ihr nichts machen, aber gebt nicht auf! Wenn ihr fehlerfrei reitet, werdet ihr ihn auf der Zielgeraden wieder einholen, da er hier nur noch sehr langsam ist.

Lasst euch nicht entmutigen, wenn ihr es in den ersten Versuchen nicht schafft. Mit dem Video oben und unseren Strategien werdet ihr das Rennen gewinnen und Rionaldo in seine Schranken weisen.

Belohnungen für die Titanliga

Während ihr für den Sieg auf „Einfach“ in der Titanliga das Anleitungsbuch „Rüstzeug eines legendären Recken“ bekommt, erhaltet ihr für den Sieg auf „Schwer“ das Zubehör „Die Schwingen des Spürsinns“. Damit steigt die Chance, dass seltene Versionen von Monstern häufiger im Kampf auftauchen. Sehr praktisch, wenn ihr etwa Metallschleime farmen wollt.

Für jeden weiteren Sieg erhaltet ihr einen bzw. zwei Vermillanten. Zudem bekommt ihr für jede Teilnahme an weiteren Rennen in der Titanliga ungeachtet des Resultats immer eine Minimedaille bei Abschluss. Zum Farmen der Medaillen sind die Rennen also perfekt geeignet.

Mit Ni No Kuni 2 bekommt ihr ein weiteres schönes JRPG! *

Übrigens: Die Zeiten der Champion-Herausforderung, die ihr bei jedem Rennen unterbieten könnt, bringen euch keine gesonderte Belohnung ein. Alles was ihr für diese Rekorde erhaltet, ist eine Ehrung. Diese bekommt ihr allerdings nur ein Mal pro Liga. Es reicht also, wenn ihr die Champion-Herausforderungen auf „Einfach“ unterbietet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link