Outlast 2: Die Wertungen des Horror-Schockers in der Übersicht

Marina Hänsel

Mit viel Blut und Gewalt hat uns der Indie-Hit Outlast bereits 2013 schlaflose Nächte beschert: Heute wirft Red Barells den zweiten Teil der Horror-Saga auf den Markt und zieht Fans des gepflegten Grusels in die Läden. Aber kann Outlast 2 überzeugen? Wir haben für Dich die Bewertungen zum Game in einer Übersicht zusammengestellt.

Outlast 2 Trailer.

Horror-Fans aufgepasst: Outlast 2 möchte unsere Herzen ab heute zum Flattern bringen — doch lohnt die Horror-Orgie vom Indie-Studio Red Barells, oder reichen Sex, Blut und Gewalt im Spiel nicht aus, um uns zu überzeugen? Der Trailer und die Preview haben eine eindeutige Sprache gesprochen: Dieses Spiel will auch Horror-Veteranen dazu bringen, sich wie kleiner Kinder unter der Bettdecke zu verstecken. Ob das auch die Bewertungen zum gesamten Game bestätigen, haben wir für Dich in einer Übersicht zusammengestellt.

Deswegen wurde Outlast 2 zunächst in Australien verboten

Metacritic: 77/100

Outlast 2
Entwickler: Red Barrels
Preis: 24,99 €

Während die Kritiken zu Outlast 2 größtenteils positiv ausfallen, wird meist das repetitive Level-Design getadelt und auch der Frust, welcher trotz genug Schock-Moment während einer langen Spielesession auftreten kann. Rock, Paper, Shotgun zeigt indessen mit missbilligendem Blick auf den platten Spieler-Charakter und die haarsträubende Story des Horror-Titels. Haarsträubend gruselig? Wir haben ganz schön gezittert beim Durchspielen:

Outlast 2 ist ein Metzel-Fest vom Feinsten: Blut, Sex, Gewalt und subtiler Stephen-King-Horror geben sich im Spiel die Hand, sodass Albträume vorprogrammiert sind. Dennoch verschenkt der Titel sein Potential, indem es den Spieler mit einer endlosen Reihe an gruseligen Ekel-Momenten überhäuft. Leider nicht das beste Horror-Game des Jahres — aber trotzdem grausig-gut.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung