PlayerUnknown's Battlegrounds

Christopher Bahner

PlayerUnknown’s Battlegrounds dreht sich um den Battle-Royale-Spielmodus, bei dem ihr mit bis zu 100 Spielern gleichzeitig in einem begrenzten Areal ausgesetzt werdet und so lange kämpft, bis ein Gewinner feststeht. Dabei könnt ihr Waffen, Fahrzeuge und Ressourcen finden, brüchige Allianzen eingehen und Spieler aus dem Hinterhalt ausschalten.

PlayerUnknown's Battlegrounds: Early-Access-Launch-Trailer.

PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS
Entwickler: PUBG Corporation
Preis: 29,99 €

PlayerUnknown’s Battlegrounds: Das ist Battle Royale!

Hinter PlayerUnknown verbirgt sich Creative Director Brendan Greene, der als Pionier des Battle-Royal-Genres diesen Modus seinerzeit in der ARMA-Serie salonfähig machte. Daraufhin folgte eine Lizenzierung des Spielmodus für den Survival-Shooter H1Z1. Mit PlayerUnknown’s Battlegrounds konnte er nun aber endlich seine ganz eigene Version verwirklichen, bei der ihr bis zum letzten Mann ums Überleben kämpft.

Bilderstrecke starten
28 Bilder
PUBG: Alle Waffen und Aufsätze - Werte und Fundorte.

Jetzt kaufen *

Zentrales Gameplay-Element beim Last Man Standing ist dabei nicht nur euer Geschick im Umgang mit Waffen, sondern auch Strategie und Taktik. Denn die 17 Waffen und 35 unterschiedlichen Aufsätze müsst ihr euch auf der weitläufigen Karte erst einmal beschaffen und bereits hier kann es dann zu ersten Aufeinandertreffen mit anderen Spielern kommen.

Die Preisgabe eurer Position stellt dabei immer das Risiko dar, von anderen Spielern hinterrücks getötet zu werden. Dabei könnt ihr euch aber nicht etwa als Sniper die ganze Zeit auf die Lauer legen, denn der Spielbereich wird mit zunehmender Spielzeit immer weiter eingeengt, so dass ihr weiter in die Mitte der Karte vordringen müsst. Zur Fortbewegung könnt ihr dabei auch auf verschiedene Fahrzeuge wie Buggys und Motorräder zugreifen. Allerdings ist dies natürlich auffälliger als das Schleichen durchs Unterholz.

PlayerUnknown’s Battlegrounds: Release und Plattformen

PlayerUnknown’s Battlegrounds befindet sich seit dem 23. März 2017 in der Early-Access-Phase auf Steam, wo ihr euch den PC-exklusiven Shooter für 29,99 Euro kaufen könnt. Die Nutzerrezensionen fallen dabei bei über 5.100 Reviews bislang größtenteils positiv aus. Zudem versprechen die Entwickler Bluehole Inc. bei der weiteren Entwicklung auf das Feedback der Spieler einzugehen und Mod-Support zu integrieren.

Zudem ist PUBG Ende seit dem 12.12.2017 auch für die Xbox One verfügbar und eine PS4-Version folgt am 07.12.2018. Eine Smartphone-Version (iOS/Android) ist seit Mitte April 2018 verfügbar!

Quiz: Wie lange würdest du bei PUBG und Co. überleben?

Du wolltest schon immer herausfinden, ob du es theoretisch auf Platz 1 in PlayerUnknown's Battlegrounds, Fortnite: Battle Royale und Co. schaffen würdest? Oder überlegst du noch, ob Battle-Royale-Spiele überhaupt etwas für dich sind?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel

Alle Artikel zu PlayerUnknown's Battlegrounds

  • PS4-Hits auf der Playstation 1: Reise mit mir in die 90er

    PS4-Hits auf der Playstation 1: Reise mit mir in die 90er

    Plateau-Schuhe, Spice Girls und hübsche Pixelspiele, die für uns in den 90ern ja so schön echt und realistisch aussahen. Das mag zwar jetzt nicht mehr so sein, aber einen gewissen Retro-Zauber haben 90er-Titel noch immer – und der ist umso amüsanter, wenn du ihn einfach auf heutige Blockbuster legst. Wie würde sich Death Stranding auf der PS1 spielen? Ich verrate es dir.
    Kamila Zych
  • Steam, GOG und Epic: Summer Sale-Angebote zum Wochenende

    Steam, GOG und Epic: Summer Sale-Angebote zum Wochenende

    Es mag heiß da draußen (außerhalb deines hoffentlich geschlossenen Fensters) sein, ja – aber nicht zu heiß, um dich den brühwarmen Angeboten des Steam Summer Sales zu stellen, richtig? Das musste du auch gar nicht ganz allein tun, denn ich bin ja da – dein GIGA GAMES Angebots-Detektiv.
    Marina Hänsel
  • PUBG-Erfinder hat keine Lust mehr auf Battle Royale

    PUBG-Erfinder hat keine Lust mehr auf Battle Royale

    Brendan Greene, vielen auch bekannt als PlayerUnknown, ist sowas wie der Schöpfer des Battle Royal-Genres. Doch gerade der hat offenbar keine Lust mehr auf Battle Royal. In einem Interview erklärt er, warum – und was seine Pläne für die Zukunft sind.
    Daniel Hartmann 5
  • Jetzt werden schon Kinder für das Zocken von PUBG verhaftet

    Jetzt werden schon Kinder für das Zocken von PUBG verhaftet

    Stell dir vor, du zockst gerade entspannt PUBG mit deinen Freunden, als plötzlich die Polizei reinstürmt und dir Handschellen anlegt. So oder so ähnlich müsste es sich zugetragen haben, als vor einigen Tagen zehn Teenager von der Polizei verhaftet wurden.
    Kamila Zych 1
  • Das sind die bestbezahlten Twitch-Streamer

    Das sind die bestbezahlten Twitch-Streamer

    So wie YouTube, stellt auch Twitch für viele Content Creators die Haupteinnahmequelle dar. Doch wie viel verdienen die beliebsten Streamer überhaupt? Wir gehen der Sache auf den Grund!
    Kamila Zych
  • Resident Evil 2 fällt ins PUBG-Universum ein

    Resident Evil 2 fällt ins PUBG-Universum ein

    Die Mobile-Version von PlayerUnknown’s Battlegrounds bekommt neue Inhalte – die stammen jedoch aus einem anderen Spiel: nämlich Resident Evil 2. Was du als Spieler genau bekommst, erfährst du hier.
    Daniel Kirschey
  • 15 überraschende Fakten zu Ninja

    15 überraschende Fakten zu Ninja

    Ninja gilt als einer der erfolgreichsten Streamer unserer Zeit. Neben seiner großen Leidenschaft zu Fortnite, gibt es aber noch weitaus mehr über ihn zu wissen.
    Kamila Zych 4
  • 15 offizielle Sneaker für Gamer und Nerds

    15 offizielle Sneaker für Gamer und Nerds

    Fans von Games und Popkultur haben viele Möglichkeiten, ihre Leidenschaft nach außen zu zeigen. Von Merchandise-Kleidung bis hin zu Tassen oder Plüschies gibt es zahlreiche Produkte, die das Fan-Herz höher schlagen lassen. Besonders beliebt sind unter anderem auch Sneaker.
    Kamila Zych 2
  • 15 Gaming-News, die uns 2018 total schockiert haben

    15 Gaming-News, die uns 2018 total schockiert haben

    Das Jahr 2018 war voller emotionaler Gaming-News. Neben vielen langersehnten Neuankündigungen, über die wir uns freuten, gab es mindestens genau so viele Nachrichten, die uns einfach schockiert haben.
    Kamila Zych
* Werbung