PUBG: Tipps für den Sieg im Battle-Royale-Turnier

Christopher Bahner

In PlayerUnknown’s Battlegrounds tretet ihr zum großen Battle-Royale-Turnier mit bis zu 100 anderen Spielern an. Wollt ihr dabei als Sieger überleben, geben wir euch für dieses Vorhaben nützliche Tipps. Über den richtigen Absprungpunkt, dem Looten von Ausrüstung bis hin zu den richtigen Waffen erklären wir euch alles Wissenswerte zum Survival-Shooter.

PlayerUnknown’s Battlegrounds ist seit dem 23. März 2017 im Early Access auf Steam verfügbar und fokussiert sich auf den beliebten Battle-Royale-Modus, den ihr auch schon aus Spielen wie ArmA oder H1Z1 kennt. Der Kampf ums Überleben erfreut sich unter den Spielern großer Beliebtheit und wir wollen euch daher wertvolle Tipps geben, mit denen auch ihr eine Chance habt, bis zum Ende zu überleben.

In PUBG kommt es in jedem Match zu anderen Situationen, wie unsere Erfahrungen im Video zeigen!

PlayerUnknowns Battlegrounds: 6 Kills und ein Todesfall - Wir spielen PUBG!

Nehmt euch die Zeit für Kämpfe

In PUBG gibt es entweder jene Spieler, die jedem Kampf aus dem Weg gehen oder die, die sich sofort nach dem Absprung aus dem Flugzeug in den Faustkampf um die ersten Waffen stürzen. Und auch auch wenn euch die vorsichtige Vorgehensweise öfter einen Platz unter den besten Zehn bescheren wird, werdet ihr es ohne Kampferfahrung wohl nie bis zum Hühnchen-Dinner schaffen.

Daher ist es durchaus ratsam ab und zu ein paar schnelle Runden einzulegen, bei denen ihr sofort den Kampf sucht und euch Schussgefechte mit anderen Spielern liefert. Denn nur wer die Stealth- und Action-Aspekte von PlayerUnknown’s Battlegrounds gleichermaßen beherrscht, wird langfristig Erfolg haben und auch mal als letzter Überlebender das Match abschließen.

PUBG gibt es auch bald für die Xbox One. Hier könnt ihr es kaufen! *

Antizipiert die Bewegungen anderer Spieler

In PUBG geht es immer darum vorauszuahnen, wie sich feindliche Spieler in unterschiedlichen Situationen verhalten. Habt ihr euch beispielsweise in einem Haus verschanzt und Feinde nähern sich diesem, solltet ihr clever agieren und nicht einfach in ihrem Sichtbereich warten, sobald sie die Tür öffnen. Versucht stattdessen sie zu umgehen, zu flankieren oder ihnen in den Rücken zu fallen. Den Überraschungsmoment richtig auszunutzen, ist hier die große Kunst. Versucht euer Verhalten für andere Spieler unberechenbar zu machen.

Viele Spieler überschätzen beispielsweise den Schaden, der durch Fallen entsteht. In mehrstöckigen Gebäuden könnt ihr euch dies zu Nutze machen, indem ihr aus Fenstern klettert oder von Balkonen springt. Dies kostet euch kaum Gesundheit und ihr könnt Feinden in den Rücken fallen, die gerade das Haus betreten haben.

Macht Gebrauch von Granaten

Viel zu selten nutzen Spieler die verschiedenen Granaten im Spiel. Besonders zum Ende einer Partie sind diese Gold wert, wenn auf engstem Raum gekämpft wird. Neben normalen Splittergranaten solltet ihr die Blend- und Rauchgranaten nicht unterschätzen. Blendgranaten schaffen euch einen Vorteil, wenn ihr genau wisst, wo sich die Feinde befinden. Rauchgranaten wiederum lassen euch vorrücken, ohne das euch jemand sieht.

Besonders praktisch ist die Möglichkeit, dass ihr Granaten auch rollen könnt. Sehr gut, wenn ihr einzelne Räume in einem Haus räumt. Mit der rechten Maustaste könnt ihr zwischen den beiden Wurfmöglichkeiten von Granaten wechseln.

PUBG funktioniert auch auf dem Handy, wie ihr an den Battle-Royale-Spielen in unserer Bilderstrecke seht!

Bilderstrecke starten
6 Bilder
PUBG fürs Smartphone: 5 Battle Royale Games, die ihr auf dem Handy spielen könnt.

Gebt genaue Richtungsinformationen mit eurem Kompass

„Da hinten beim Baum!“ oder „Rechts beim Haus!“ sind Richtungsangaben, die euren Teamkameraden in einer Partie nur wenig helfen werden. Kommunikation ist der Schlüssel zum Sieg und deswegen solltet ihr euch angewöhnen, präzise Richtungsangaben mit Hilfe eures Kompasses am oberen Bildschirmrand zu geben. Denn hier könnt ihr anhand von Zahlengaben euren Teammitgliedern die Richtung der Feinde genau übermitteln.

Autos sind zu Beginn nützlich, später nicht mehr

Generell solltet ihr den Gebrauch von Autos nicht scheuen, nur weil sie so laut sind. Gerade zu Beginn einer Partie ist ein Auto oder Motorrad sehr praktisch, um in Gebiete abseits des Kreises zu fahren und sich den besten Loot dort zu sichern. Bis zur Mitte des Spiels hin könnt ihr so gut mit den Bewegungen des Kreises mithalten und seid flexibel. Später in einem Match ist es aber ratsam, keine Fahrzeuge zu benutzen, da die Spieler zusammenrücken und ihr eure Position leicht preisgebt. Achtet auch darauf, Autos nicht zu nah an Gebäuden zu parken, die ihr looten wollt. Denn so kündigt ihr eure Ankunft nur unnötig feindlichen Spielern an.

Stellt euch nie direkt vor eine Tür, während ihr sie öffnet

Während Türen in PUBG durchlässig für Beschuss sind, ist dies bei Wänden nicht der Fall. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ihr nie direkt vor einer Tür steht, wenn ihr sie öffnet. Ihr könnt etwas rechts oder links einer Tür stehen und sie dann immer noch öffnen. Auf diese Weise entblößt ihr euch nicht einem Feind komplett, der im Inneren vielleicht nur darauf wartet, bis ihr vor der Tür steht.

Büsche sind OP

Traut in PUBG keinem Busch, durch den ihr nicht selbst mit einem Auto gefahren seid. Ein Spieler, der sich in einen Busch hockt ist nämlich sehr schwierig bis gar nicht zu erkennen und kann unvorsichtige Spieler leicht ausschalten. Aus diesem Grund ist ein Platz in einem Gebüsch zum Ende eines Spiels hin Gold wert.

Wie gut kennt ihr euch wirklich mit Videospielen aus? Unser großes Quiz klärt diese Frage ein für allemal!

Wie gut kennst du dich mit Videospielen aus? - Das ultimative Wissens-Quiz

Du glaubst, dass Du alles über Videospiele weißt? Du kennst jedes kleine Detail? Egal, ob es sich um Half-Life , Pokémon, Fallout oder gar Nischentitel handelt? Dann beweise Dein großes Wissen in unserem ultimativen Quiz und zeige der Welt, dass Du der König der Spiele bist!

Hinweis! Im Folgenden folgen weitere Tipps aus dem Update vom 20. Juni 2017.

So erkennt ihr von Feinden geparkte Fahrzeuge in PUBG

Ihr kennt das wahrscheinlich: Ihr entdeckt ein Fahrzeug in PUBG und seid zunächst misstrauisch. Hat ein anderer Spieler dieses Auto dort abgestellt oder ist es ein noch unberührter Fahrzeug-Spawn? Hier haben wir einen Tipp für euch, wie ihr das schnell erkennen könnt.

Vom Spiel platzierte Fahrzeuge sind immer Richtung Osten platziert und Boote immer Richtung Westen!

Sofern ihr in einer Partie also auf ein Fahrzeug trefft, dessen Vorderseite nicht nach Osten zeigt, hat es ein anderer Spieler dort platziert. Ihr solltet dann vorsichtig agieren, denn Feinde könnten in der Nähe lauern oder warten vielleicht gerade darauf, dass ihr euch hinters Steuer klemmt, damit sie euch abschießen können.

Dies heißt natürlich nicht, dass jedes nach Osten gerichtetes Auto ein sicherer Untersatz für euch ist, denn andere Spieler, die um diese Mechanik wissen, könnten Fahrzeuge absichtlich nach Osten hin parken, um euch in Sicherheit zu wiegen. Dennoch ist dies ein guter Tipp, den ihr als erfahrener PUBG-Spieler verinnerlichen solltet. Weitere Tipps zum Battle-Royale-Shooter lest ihr im Folgenden.

Hinweis! Im Folgenden folgen weitere Tipps aus dem Update vom 4. Mai 2017.

PUBG: 6 Tipps und Dinge, die ihr noch nicht wusstet

Nachdem PlayerUnknown’s Battlegrounds weiterhin der Top-Hit auf Steam ist und bereits über 2 Millionen Exemplare der Early-Access-Fassung verkauft wurden, wird es Zeit für weitere Tipps zum Battle-Royale-Shooter.

PlayerUnknown’s Battlegrounds in a Nutshell

  • In einer Runde kämpfen 60 – 100 Spieler auf einer großen Karte ums Überleben.
  • Der letzte Überlebende gewinnt das Spiel.
  • Nach dem Absprung aus dem Flugzeug müssen sich die Spieler in einen langsam kleiner werdenden Spielbereich begeben. Dieser wird auf der Karte durch einen weißen Kreis gekennzeichnet.
  • Schafft ihr es vor Ablauf des Timers nicht in den Spielbereich, erleidet ihr außerhalb im blau gekennzeichneten Spielbereich Schaden über Zeit. Dieser Schaden wird höher, je länger eine Partie andauert.

Im Folgenden verraten wir euch weitere 6 Tipps und Dinge, die ihr so über PUBG vielleicht noch nicht wusstet.

Fahrzeuge haben einen Boost-Modus

Fahrzeuge wie Autos oder Boote haben einen Nitro-Modus, mit dem ihr für kurze Zeit schneller fahren könnt. Drückt und haltet dazu einfach die Sprint-Taste gedrückt (standardmäßig die linke Shift-Taste), wenn ihr am Steuer eines Fahrzeuges sitzt. Ihr habt Schwierigkeiten Fahrzeuge auf der Karte zu finden? Kein Problem, wir zeigen euch die Spawnpunkte für Waffen, Autos und mehr auf der Karte.

Klebt euch eine Pfanne an den Hintern

Mit den ersten Updates zu PUBG wurde ein besonders witziges Feature eingebaut. Im Spiel könnt ihr Pfannen finden und sie als Nahkampfwaffen verwenden. Dabei ist die schützende Funktion jedoch besonders praktisch, denn wenn ihr die Pfanne wegsteckt, packt sie sich euer Charakter auf den unteren Rücken, wo sie perfekt euren Hintern abschirmt. Kleinkaliber-Kugeln werden auf diese Weise abgewehrt, ohne das ihr Schaden erleidet.

Andere Nahkampfwaffen wie Macheten oder Sicheln mögen mehr Schaden verursachen, jedoch halten wir aufgrund der schützenden Funktion die Pfanne für die beste Nahkampfwaffe in PlayerUnknown’s Battlegrounds. Dies beweist auch das folgende Twitch-Video auf lustige Weise.

Direktionale Soundeffekte beachten

Aufmerksam zu lauschen während ihr über die Karte wandert, ist äußerst wichtig, um Waffen- und Gegnergeräusche möglichst früh auszumachen. Bedenkt dabei aber unbedingt Folgendes: Die eingehenden Soundeffekte richten sich danach, wohin ihr mit der Kamera schaut und nicht danach, in welche Richtung eure Spielfigur blickt!

PlayerUnknown's Battlegrounds: Performance verbessern und FPS erhöhen

Kleidung besetzt wertvollen Inventarplatz

Fashion Victims sterben als Erste auf den Schlachtfeldern von PUBG. Beim Looten solltet ihr immer Waffen, Schutzwesten und Helme der rein kosmetischen Kleidung bevorzugen, damit ihr euch nicht unnötig das Inventar zumüllt. Werkzeuggürtel und Rucksäcke bescheren euch zwar mehr Inventarplätze als sie euch kosten, andere Kleidung wie Mäntel oder Stiefel kosten euch aber immer etwas Platz im begrenzten Inventar. Sammelt Kleidung also immer erst zum Schluss ein, wenn ihr ansonsten gut ausgerüstet seid.

Tipp! Schutzwesten vergrößern euer Inventar zusätzlich. Jede Weste, egal ob Level 1, 2 oder 3, erhöht eure Inventarkapazität um 50 Punkte!

Drive-By-Schütze statt nutzloser Passagier

Seid ihr im Team unterwegs und benutzt ein Fahrzeug zur Fortbewegung, sind die Passagiere nicht nur zum unnützen Rumsitzen verdammt. Stattdessen könnt ihr euch wie bei GTA aus den Fenstern lehnen und feindlichen Spielern per Drive-By-Schießerei einheizen. Dazu müsst ihr nur die Zielen-Taste gedrückt halten (standardmäßig rechte Maustaste).

Achtet auf Hindernisse in der Schusslinie

Vor allem beim Zielen in Gebäuden oder um Ecken herum wird euch sicherlich schon das rote Kreissymbol aufgefallen sein, welches manchmal bei eurer Zielmarkierung erscheint. Dieses symbolisiert euch, dass Objekte und Hindernisse wie Türen oder Bäume eure Ziellinie behindern und ihr so euer Ziel nicht treffen werdet. Seid euch dessen also bewusst, bevor ihr einen Schuss setzt.

Hinweis! Im Folgenden folgen weitere Tipps aus dem Original-Artikel vom 27. März 2017.

Tipps, die ihr vor Spielstart wissen solltet

Bevor ihr mit dem Survival-Shooter loslegt, solltet ihr einige Vorbereitungen treffen. Zunächst einmal ist der Sound sehr wichtig, da ihr so auf Umgebungsgeräusche wie Waffenschüsse und Laufgeräusche anderer Spieler aufmerksam werdet. Dreht deshalb euren Ton hoch oder benutzt Kopfhörer.

Seid ihr dann bereit, macht euch noch einmal die Spielregeln von Battle Royale bewusst. Ihr werdet per Flugzeug mit bis zu 100 anderen Spielern auf einer 18×18 km großen Karte ausgesetzt, sucht nach Waffen und Ausrüstung und kämpft so lange gegeneinander, bis nur noch ein Spieler übrig bleibt. Damit keiner campt, zwingt euch ein langsamer kleiner werdender Umkreis in die Mitte der Insel vorzurücken. Andernfalls sterbt ihr in der blauen Zone außerhalb einen langsamen Tod. In der Mitte der Karte kommt es dann zum finalen Showdown der Überlebenden.

Wählt den richtigen Absprungpunkt aus dem Flugzeug

Zu Beginn eines jeden Spiels sitzt ihr mit allen anderen Spielern in einen Flugzeug, das quer über die Karte fliegt. Ihr könnt dabei nun jederzeit selbst euren Absprungpunkt bestimmen. Es ist dabei ratsam, per STRG+T direkt den Voice-Chat stumm zu schalten, so lange ihr in der Lobby und Flugzeug seid.

Bevor ihr abspringt, solltet ihr per V-Taste zwischen Ego-Ansicht und Third-Person-Perspektive hin- und herschalten. In der Außenansicht könnt ihr so besser erkennen, wann andere Spieler das Flugzeug verlassen und einen Absprungpunkt wählen, wo nicht so viele andere Spieler sind. Beachtet beim Absprung und dem Fallschirmflug zudem folgende Tipps:

  • Es ist ratsam, wenn ihr einen Absprung direkt zu Beginn oder am Ende wählt. Auf diese Weise landet ihr in den Randgebieten der Insel und nicht in der Mitte, wo euch von allen Seiten Spieler angreifen können. Ein Absprung direkt zu Beginn hat zudem den Vorteil, dass ihr früher landet und direkt mit dem Looten von Waffen und Ausrüstung loslegen könnt.
  • Während das freien Falls könnt ihr eure Geschwindigkeit per Justierung der Spielfigur beschleunigen und senkrecht gen Boden steuern. Dies empfiehlt sich jedoch nur bedingt, da ihr so in einer Linie mit den meisten anderen Spielern landen werdet. Stattdessen solltet ihr versuchen in einem Gebiet zu landen, wo nur wenig Spieler sind. Drückt dafür alle paar Sekunden die W-Taste, um euch möglichst weit von der Fluglinie des Flugzeugs wegzubewegen. Nur gelegentliches Drücken der W-Taste funktioniert dabei besser, als wenn ihr die Taste durchgehend gedrückt haltet.

Hebt nicht jedes Item einzeln auf, sondern lootet über die Tab-Taste

Nach der Landung wollt ihr sofort mit dem Looten von Ausrüstung beginnen. Items findet ihr meistens in Gebäuden und sie ist unter dem ganzen Gerümpel auf einzelnen Etagen schon einmal leicht zu übersehen. Habt ihr etwas gefunden, könnt ihr den Gegenstand per eingeblendeter Taste direkt aufheben. Jedoch folgt daraufhin immer wieder eine entsprechende Animation für jedes einzelne Item, was nach einiger Zeit nervig wird.

Drückt deshalb die Tab-Taste, sobald ihr in der Nähe von Loot seid. So öffnet sich euer Inventar und am linken Bildschirmrand werden euch sämtliche Items aufgelistet, die in der Nähe sind. Per Rechtsklick könnt ihr so bequem Gegenstände aufheben und sie in eurem Inventar platzieren.

Wichtige Tipps für Waffen

Die Waffen in PlayerUnknown’s Battlegrounds sind erwartungsgemäß sehr wichtig. Es gibt insgesamt 19 unterschiedliche Waffen und 35 Aufsätze zur Modifizierung. Neben typischen Waffenkategorien wie Pistolen, Sturmgewehren und Schrotflinten gibt es etwa auch Armbrüste, die aufgrund der verminderten Lautstärke besonders praktisch sind. Beachtet bezüglich der Waffen folgende Tipps:

  • Die M16 ist das beste Sturmgewehr auf lange Distanzen.
  • Die AKM ist das Sturmgewehr mit dem höchsten Schadensoutput. Bedenkt jedoch, dass der Rückstoß sehr groß ist und das die Reichweite nicht so hoch ist wie bei anderen Automatikgewehren.
  • Benutzt bevorzugt Pistolen, die .38-Muniton verwenden, da diese durchschlagskräftiger als Pistolen mit 9mm-Munition sind.
  • Im Gegensatz zu vielen anderen Shootern sind Schrotflinten im Spiel nicht nur für kurze Distanzen zu gebrauchen, sondern funktionieren auch auf mittlere Distanzen mit entsprechenden Aufsätzen sehr gut.
  • Mit der Kar98 könnt ihr Spieler mit einem Kopfschuss erledigen. Dies funktioniert sogar, wenn sie Helme mit Level 1 oder 2 tragen. Nur wenn der Spieler einen Level-3-Helm trägt, kann er den ersten Schuss überleben.
  • Wenn ihr mit einer Waffe per Visier oder Zielfernrohr zielt, haltet die Shift-Taste gedrückt. Dadurch hält euer Charakter die Luft an, verbessert das Zielen und zoomt noch mehr an das Ziel heran. Dies funktioniert bei allen Arten von Visieren.

Vorsicht vor den roten Zonen auf der Karte

Achtet auf der Minimap immer auf die rot eingefärbten Bereiche. Sie zeigen euch, dass der entsprechende Bereich kurz vor einer Bombardierung steht. Es kann manchmal passieren, dass ihr trotz zusätzlicher Warnung in Textform auf dem Bildschirm nicht merkt, dass ihr euch gerade in einer roten Zone befindet. Verschwindet dann schleunigst aus diesem Bereich, um nicht mit einem Schlag zu sterben.

Beachtet jedoch, dass ihr nicht zwangsläufig sterbt, wenn ihr euch während einer Bombardierung in einer roten Zone befindet. Die Bomben fallen nämlich zufällig und decken nicht den gesamten rot eingefärbten Bereich ab.

Helme retten Leben, aber sind unterschiedlich effektiv

Helme sind wichtige Ausrüstungsgegenstände, die ihr in den ersten Minuten eines Matches unbedingt finden und anziehen solltet. Mit ihnen könnt ihr Headshots fast aller Waffen wenigstens einmal überstehen. Trifft euch ein solcher Schuss am Kopf, fängt der Helm ihn auf und verschwindet daraufhin.

Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Helme der Level 1 und 2 nur euren Kopf schützen. Erst Level-3-Helme decken auch euer Gesicht ab und sind so der beste Schutz für euer Haupt.

Nützliche Tipps im Video

Braucht ihr weitere Tipps zu PlayerUnknown’s Battlegrounds, dann hält der YouTube-Kanal Arekkz Gaming weitere nützliche 17 Tipps im Video für euch bereit.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Man of Medan: Im Horrorspiel der Until Dawn-Macher kannst du 69 Mal sterben – Nice.

    Man of Medan: Im Horrorspiel der Until Dawn-Macher kannst du 69 Mal sterben – Nice.

    Oi, was hören meine wunden Ohren da? Schreie? Schauriges Gemurmel? Nein, nein – Supermassives Horrormär The Dark Pictures: Man Of Medan flüstert uns nur das Release-Datum im Spätsommer 2019. Und dazu freut es sich auch, dich doppelt so oft sterben lassen zu können, wie es einst Until Dawn vermochte. 69 Mal, um genau zu sein. Nice.
    Marina Hänsel
  • Hearthstone: Erster Karten-Buff seit 5 Jahren und ein kostenloses Legendary

    Hearthstone: Erster Karten-Buff seit 5 Jahren und ein kostenloses Legendary

    In den vergangenen Jahren hat Blizzard stets versucht, besonders starke Hearthstone-Decks zu regulieren, indem deren wichtigste Karten abgeschwächt wurden. Im nächsten Update wird der Spieß umgedreht und ganze 18 Karten erhalten einen permanenten Buff. Außerdem erhält jeder Spieler eine kostenlose, legendäre Karte.
    Alexander Gehlsdorf
* Werbung