Resident Evil Zero HD ist die überarbeitete Version des Gamecube-Originals aus dem Jahre 2002. Im Vergleich zu heutigen Baller-Sequels wie Resident Evil 6 wurde seinerzeit Survival Horror noch groß geschrieben und dementsprechend will jedes Kraut und jede Kugel wohl überlegt verwendet sein, um den Albtraum zu überleben. Mit unseren nützlichen Tipps zu Resident Evil Zero HD steigen eure Chancen.

 
Resident Evil Zero Remastered
Facts 
Resident Evil Zero Remastered

resident-evil-zero-hd-tipps-banner

Resident Evil Zero gehört zu den klassischen Teilen der altehrwürdigen Serie und will mit Bedacht und Köpfchen angegangen werden. Ihr habt ständig mit Munitionsknappheit und eurer Gesundheitsleiste zu kämpfen, an der stets der nächste Zombie nagt. Jedoch sind diese noch die einfachsten Feinde im Survival-Horror. Wir geben euch überlebenswichtige Tipps zu Ressourcenmanagement, Kampfstrategien und Gegnern.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
15 Steuerungen in Spielen, die total nerven
resident-evil-0-first-trailer-pegi-23476.mp4

Resident Evil Zero HD: Survival-Tipps zum Überleben

Habt ihr bereits einen der ersten drei Resident-Evil-Teile gespielt, wisst ihr schon ungefähr was euch in Resident Evil Zero erwartet. Ihr bewegt euch durch Gänge und Räume und verfolgt aus festen Kameraperspektiven eure Spielfigur. Dabei ist die Steuerung aus heutiger Sicht veraltet und das hat sich auch in der Remastered-Fassung nicht verändert. Macht euch zu Spielbeginn mit den Steuerungsmethoden vertraut und bedenkt stets, dass ihr für Drehungen mehr Zeit benötigt, als es in neueren Teilen der Serie der Fall ist.

In den Steuerungsoptionen könnt ihr zudem zwischen verschiedenen Controller-Bewegungen wechseln. Neben der traditionellen aus dem ursprünglichen Spiel, gibt es hier auch eine überarbeitete Belegung, die euch eventuell eher zusagt.

Ressourcenmanagement

  • Nehmt alles mit! Munition, Kräuter und andere nützliche Gegenstände solltet ihr nie links liegen lassen. Selbst wenn eure Taschen voll sind, solltet ihr jeden Gegenstand untersuchen, da dieser dann auf euer Karte verzeichnet wird und ihr gegebenfalls noch einmal später zurückkehren könnt, um ihn aufzusammeln.
  • Im Vergleich zu anderen Resident-Evil-Teilen habt ihr keine Truhe zum Lagern von Items. Stattdessen könnt ihr jeden Gegenstand an jedem beliebigen Ort ablegen und später wieder aufnehmen. Diese werden ebenso auf der Karte verzeichnet. Es empfiehlt sich ein fester Sammelplatz für eure Gegenstände an einem zentralen Ort, den ihr oft besucht. Vergesst auch nicht alle wichtigen Items mitzunehmen, wenn ihr einen Bereich endgültig verlasst.
  • Da ihr fast immer mit Billy und Rebecca gemeinsam unterwegs seid, verfügt ihr auch über doppelt so viele Inventarplätze. Es empfiehlt sich also, oft gemeinsam neue Bereiche zu erkunden und vorher die Taschen zu leeren, um direkt alles mitnehmen zu können.
Kämpfen oder fliehen? Diese Fragen stellen sich euch immer wieder.
Kämpfen oder fliehen? Diese Fragen stellen sich euch immer wieder.

Gesundheit

  • Behaltet eure Energie immer im Auge. Diese wird nie automatisch aufgefüllt, sondern ihr müsst grüne Kräuer oder Erste-Hilfe-Sprays zur Regeneration nutzen. Letztere heilen euch bei Benutzung komplett, während Kräuter unterschiedliche Wirkungen haben (siehe Tabelle unten).
  • Leider könnt ihr nie genau sehen, über wie viel Leben ihr noch verfügt, sondern seht dies nur an den vier Statusmeldungen: Gesund (grün), Vorsicht (gelb), Warnung (orange) und Kritisch (rot).

Kräuter Mischen

Mit Kräutern könnt ihr eure Wunden versorgen, Gifte heilen und Wirkungen verstärken, wenn ihr sie miteinander vermischt. Es gibt drei verschiedene Kräuter: Grün, Rot und Blau. In der folgenden Tabelle seht ihr, wie ihr Kräuter mischen müsst, um bessere Effekte zu erzielen.

Krautmischung Effekt
Grün Heilt 25% Gesundheit
Rot Keine Wirkung
Blau Heilt Vergiftung
Grün + Grün Heilt 50% Gesundheit
Grün + Grün + Grün Heilt Gesundheit vollständig
Grün + Rot Heilt Gesundheit vollständig
Grün + Blau Heilt 25% Gesundheit und beseitigt Vergiftung
Grün + Grün + Blau Heilt 50% Gesundheit und beseitigt Vergiftung
Grün + Rot + Blau Heilt Gesundheit und Vergiftung vollständig

Munition

Anders als in heutigen Shootern, verfügt ihr in Resident Evil Zero HD nicht über ein unerschöpfliches Arsenal, sondern müsst jede einzelne Kugel beisammen halten.

  • Tötet nicht jeden Gegner, den ihr seht oder ihr steht sehr schnell ohne Munition dar. Die Kunst ist es zu wissen, wann ihr angreifen müsst und wann ihr besser Gefahren umgeht.
  • Seid ihr etwa in einem Raum voller Zombies und müsst zu einer Tür auf der anderen Seite, versucht die langsamen Untoten an bestimmte Punkte zu locken und so zu umgehen.
  • Je nach Situation ist es eventuell auch klüger den Angriff eines Monsters in Kauf zu nehmen, aber dafür die wertvolle Munition zu sparen.
  • Versucht stets ein Gleichgewicht aus Munitionsvorräten und Heilmitteln aufrechtzuerhalten und entscheidet je nach Situation, was gerade mehr gebraucht wird.
Munition spart ihr am besten für die regelmäßigen Bosskämpfe auf.
Munition spart ihr am besten für die regelmäßigen Bosskämpfe auf.

Feinde

Neben den obligatorischen Zombies erwarten euch noch viele weitere Gegner, die teilweise spezielle Kampfstrategien erfordern. Dazu gehören:

  • Hunde: Schnelle und lästige Monster, die sich am besten mit gezielten Schüssen aus der Pistole beseitigen lassen.
  • Egel: Verschwendet keine Munition an Egel. Rennt einfach schnell durch ihr Gebiet oder zertretet sie im Vorbeigehen.
  • Krähen: Hier gilt das Gleiche: Bleibt nicht stehen und geht zum nächsten Ausgang, dann haben Krähen gar nicht erst die Chance, euch Schaden zuzufügen. Alternativ könnt ihr sie gut mit dem Messer bekämpfen.
  • Humanoide Egel: Geht diesen mit Egeln überzogenen Monstern tunlichst aus dem Weg. Einerseits sind sie mit herkömmlichen Waffen nicht zu besiegen. Zum anderen teilen sie mächtig Schaden aus. Einzig mit Molotow-Cocktails könnt ihr sie effektiv bekämpfen, jedoch solltet ihr diese für andere Situationen sparen.
  • Plague Crawler: Diese Insekten können euch anspringen und enorm schädigen. Rennt an ihnen vorbei oder lasst sie ein paar Schüsse aus der Schrotflinte schmecken.
  • Spinnen: Die Achtbeiner werden vor allem durch ihren Giftangriff gefährlich, weswegen ihr in ihrer Nähe immer ein blaues Kraut zur Hand haben solltet. Eine unbehandelte Vergiftung tötet euch sonst in kürzester Zeit.
  • Eliminators: Mit diesen Affen ist nicht zu spaßen! Sofern möglich, geht einer Konfrontation aus dem Weg. Andernfalls stellt euch mit der Schrotflinte in eine Ecke oder schmalen Gang, damit sie euch nicht in die Seite oder Rücken fallen können. Wartet dann am besten bis sie euch anspringen und verpasst ihnen dann eine Ladung Schrot.
  • Hunters: Diesen flinken Monstern könnt ihr nur schwer entkommen und Pistolenschüsse können ihnen nicht viel anhaben. Macht also die Schrotflinte oder den Granatwerfer bereit und attackiert sie mit einer Wand im Rücken.
Hier hilft nur die Flucht oder ein paar Molotow-Cocktails.
Hier hilft nur die Flucht oder ein paar Molotow-Cocktails.

Wie gut kennst du Resident Evil?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).