Street Fighter 5: Einsteiger-Tipps und Guide zum Kampfsystem

Christopher Bahner 2

Street Fighter 5 ist die lang erwartete Fortsetzung zur altehrwürdigen Prügelspiel-Reihe. Habt ihr zwei linke Hände oder euch bisher nur mit Button Mashing durch Beat ‚em Ups geschlagen, geben wir euch nützliche Einsteiger-Tipps, damit ihr schnell den Dreh raushabt und eure Lieblingskämpfer wie im Schlaf steuert.

street-fighter-5-einsteiger-tipps-banner

Street Fighter 5 jetzt kaufen *

Neben den Abilities der Kämpfer kommen in Street Fighter 5 auch Kampfmanöver wie V-Skills, V-Reversals und V-Triggers zum Einsatz. Was diese bedeuten, wie ihr sie einsetzt und wie ihr das Kamfsystem im neuesten Teil meistern könnt, seht ihr in der folgenden Übersicht mit Guide und den wichtigsten Einsteiger-Tipps für Street Fighter V.

Street Fighter 5: CG-Trailer.

Street Fighter 5: Die wichtigsten Einsteiger-Tipps

Nachdem ihr das Spiel gestartet und euch registriert habt, steht die Wahl eures ersten Charakters an. Zum Verkaufsstart könnt ihr zwischen 16 Kämpfern wählen, weitere werden mit zukünftigen DLCs hinzukommen. Jeder der Charaktere hat einen einzigartigen Kampfstil sowie Stärken und Schwächen in bestimmten Bereichen. Um euch die Entscheidung für euren ersten Kämpfer zu erleichtern, schaut in unser mehrseitiges Special zu allen Kämpfern mit Move-Listen, Trailern und Infos zu allen Charakteren.

Grundlegende Kampfsteuerung

Habt ihr euch für einen ersten Kämpfer entschieden, lohnt es sich, euch erst einmal im Trainings-Modus mit der Steuerung vertraut zu machen, denn mit Button Mashing werdet ihr auf lange Sicht keinen Erfolg in Street Fighter 5 haben. Wie auch Street Fighter 4 setzt der neuste Teil auf eine Steuerungsmethode, die sechs Tasten für Kampfmanöver nutzt mit je drei Variationen aus Schlägen und Tritten. Zudem gibt es je eine Taste, die alle Schläge oder Tritte zusammenfasst, was das Ausführen von Kombos erleichtert.

In Verbindung mit den Richtungstasten lassen sich auf diese Weise Kombos bilden. Schönerweise haben sich die Move-Listen von bekannten Charakteren wie Ryu über die Serienteile hinweg nie geändert. Ein Hadoken funktioniert im aktuellen Teil also noch genauso wie damals in Street Fighter 2. Als Veteranen müsst ihr euch also nur mit den Kampfmanövern von neuen Kämpfern vertraut machen.

Kombos lernen

Ihr solltet euch zunächst darauf konzentrieren, euch so viele Kombos und Manöver eines Charakters wie möglich einzuprägen. Über das Pause-Menü könnt ihr euch jederzeit die Move-Liste eures derzeitigen Charakters anzeigen lassen und sie euch im Trainings-Modus nach und nach einprägen. Manche Kämpfer haben kompliziertere Kombos als andere. Als einsteigerfreundliche Charaktere bieten sich wie schon in vergangenen Teilen Ryu und Ken an.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
15 Mythen über Videospiele, die dir die Haare zu Berge stehen lassen.

Kampfmechaniken

Manöver wie V-Skills, V-Triggers und V-Reversals mögen euch vielleicht zu Beginn verwirren, weswegen wir euch die einzelnen Kampfmechaniken in Street Fighter V im Folgenden etwas genauer erklären. Unterhalb seht ihr das HUD im Kampfbildschirm.

  1. Lebensleiste: Die grüne Lebensleiste links oben stellt eure Lebenspunkte dar. Ist der grüne Balken aufgebraucht, verliert ihr die Runde bzw. den Kampf. Die Leiste rechts oben gehört zu eurem Kontrahenten.
  2. Stun-Leiste: Unterhalb der Lebensleiste gibt es noch einen kleineren Stun-Balken. Dieser wird durch erfolgreiche Angriffe gefüllt und betäubt den Gegner oder euch, sobald sie ganz gefüllt ist.
  3. Gewonnene Runden: Zeigt euch durch ein V (Victory) die Anzahl der gewonnenen Runden an.
  4. Kampfzeit: Der Timer zeigt euch die verbleibende Zeit der Runde an. Läuft die Zeit ab, gewinnt der Kämpfer, der mehr verbleibende Lebensenergie hat.
  5. Charakter: Hier seht ihr das jeweilige Porträt der Kämpfer.
  6. V-Leiste: Die V-Gauge füllt sich, sobald ihr Schläge einsteckt oder euren V-Skill erfolgreich ausführt. Gefüllte Balken erlauben euch die Ausführung von V-Triggern und V-Reversals. Wie viele Balken ihr habt, hängt von eurem gewählten Kämpfer ab. Gefüllte Balken, die ihr nicht nutzt, werden nicht in die folgende Runde mit übernommen.
  7. EX-Leiste: Die EX-Gauge füllt sich, wenn ihr eure Gegner mit Attacken trefft. Ist diese gefüllt, könnt ihr die spezifischen Critical Arts ausführen, die etwa Finishing Moves ähneln. Im Gegensatz zur V-Leiste werden hier gefüllte Balken in die nächste Runde übernommen.

V-Skill

V-Skills könnt ihr jederzeit ausführen, denn sie kosten euch keinen Balken eurer V-Leiste. Bei erfolgreicher Ausführung füllen sie den Balken sogar auf und sind daher ein gutes Mittel , um V-Trigger und V-Reversals zu ermöglichen. Um einen V-Skill auszuführen, drückt ihr einfach gleichzeitig die Tasten für einen Medium Kick und Medium Punch. Auf der PlayStation 4 wären das dann beispielsweise die Tasten Dreieck und Kreis.

street-fighter-5-v-skill

V-Trigger

V-Trigger sind kraftvoller als V-Skills und verbrauchen bei Nutzung eure voll gefüllte V-Leiste. Überlegt euch den Einsatz also gut. Die Attacken sind je nach Kämpfer unterschiedlich. Dabei kann es sich um Teleports handeln oder zeitlich begrenzte stärkere Attacken. Einen V-Trigger löst ihr aus, indem ihr die Tasten für den harten Punch und harten Kick gleichzeitig drückt. Bei der PS4-Version wären das R1 und R2.

street-fighter-5-v-trigger

V-Reversal

Der V-Reversal ist ein Konterangriff, der einen Balken eurer V-Leiste verbraucht. Ihr könnt ihn nur aus der Verteidigungshaltung heraus anwenden, während ihr blockt. Drückt die Richtungstaste entsprechend der Gegnerposition und drückt dabei alle drei Punch-Tasten (PS4: Viereck, Dreieck, R1) oder Kick-Tasten (PS4: X, Kreis R2) gleichzeitig. Einfacher ist es sogar, wenn ihr die Alternativtaste nutzt, die alle drei Punch- oder Kick-Tasten zusammenfasst (Punch: L1 oder Kick: L2).

street-fighter-5-v-reversal
Würfe und Wurfkonter

Ein Wurf eignet sich hervorragend dazu, um den Block eines Gegners auszuhebeln. Um ihn auszuführen, drückt gleichzeitig die Tasten für den leichten Punch und Kick (PS4: Viereck und X). Auf die genau dieselbe Weise könnt ihr ebenfalls einen Wurfkonter ausführen, wenn ihr denkt, dass euer Gegner euch werfen möchte.

street-fighter-5-wurf-konter

Schnelles Aufstehen

Nachdem euch ein Gegner auf die Bretter geschickt hat, dauert es meistens einen Moment, bis ihr wieder aufstehen könnt. Dies könnt ihr aktiv beschleunigen, indem ihr die richtigen Knöpfe drückt. Dabei könnt ihr wahlweise direkt an Ort und Stelle oder nach hinten weg aufstehen. Dabei entscheidet das richtige Timing über den Erfolg. Die richtigen Eingaben zum schnellen Wiederaufstehen seht ihr unterhalb.

street-fighter-5-recovery

EX-Moves

Die gefüllte EX-Leiste unter der V-Leiste erlaubt euch das Ausführen von verstärkten Kampfmanövern. Diese EX-Moves kosten euch einen Balken eurer Leiste und unterscheiden sich je nach Charakter. Wie ihr die jeweiligen EX-Special-Moves der jeweiligen Kämpfer in Street Fighter 5 ausführt, seht ihr in den Move-Listen auf den folgenden Charakter-Seiten.

Game-o-Mat 2016: Wir verraten dir, welches Spiel dieses Jahr perfekt zu dir passt

Du hast noch keinen Plan, auf welches Spiel du dich 2016 freuen sollst? Kein Problem: Schwing dich in unseren Game-o-mat, erzähl uns, welches Genre du gern zockst, welche Grafik du liebst und was dir bei einem Spiel wichtig ist, und wir sagen dir, welches neue Game am Besten zu deinem Geschmack passen wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung