Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Enshrouded: Basis bauen und erweitern

Enshrouded: Basis bauen und erweitern

Euer Zuhause sollte ein sicherer und warmer Ort sein, damit ihr stets fit seid. (© Screenshot GIGA.de)

Da die Welt von Enshrouded von Handarbeit lebt, könnt ihr alles Mögliche bauen, solange ihr eine Werkbank und Ressourcen habt. Wo ihr die Gegenstände findet und wie ihr überhaupt bauen könnt, zeigen wir euch hier.

 
Enshrouded
Facts 
Enshrouded
Anzeige

Bauen mit der Werkbank

Direkt zu Beginn des Spiels landet ihr nach eurem Höhlengang auf einer schönen Wiese. Diese eignet sich perfekt, um für einige Zeit sesshaft zu werden. Nachdem ihr den Flammenaltar platziert habt, könnt ihr auch schon damit beginnen, euer vorübergehendes Zuhause zu bauen.

Für die Werkbank benötigt ihr drei Stück Garn und acht Stück Holzscheite. Für das Holz könnt ihr die Bäume in der Gegend zerschlagen und das Garn könnt ihr aus Pflanzenfasern fertigen, die ihr von Büschen erhaltet.

Anzeige
Enshrouded: Werkbank bauen
Mit der Werkbank in Enshrouded könnt ihr neue Gegenstände für euer Abenteuer herstellen. (Bildquelle: Screenshot GIGA.de)

Für einige Rezepte, eben beispielsweise das Garn, benötigt ihr nämlich keine Werkbank. Ihr könnt diese Ressource in eurem Übersichtsmenü auswählen und per Mausklick anfertigen. Nun könnt ihr mit der Werkbank interagieren und Gegenstände anfertigen.

Ihr könnt die Werkbank übrigens nicht nur zum Bauen, sondern auch zum Reparieren eurer Gegenstände verwenden. Jedes Mal, wenn ihr mit der Werkbank interagiert, wird euer Rucksack-Inventar wieder repariert. Ihr verbraucht dabei glücklicherweise keine Ressourcen.

Anzeige

 

Baumenü nutzen und Objekte bauen

Enshrouded: Baumenü nutzen
Im Baumenü könnt ihr auf leichte Weise euer Lager aufbauen. (Bildquelle: Screenshot GIGA.de)

Ihr könnt mit dem Bauhammer einzelne Ressourcen aus eurem Rucksack verarbeiten und platzieren. Standardmäßig könnt ihr dadurch allerdings nur einen Stein auf den anderen setzen und braucht daher entsprechend lange.

Wählt daher den Bauhammer aus und drückt die TAB-Taste. Dadurch gelangt ihr ins Baumenü und könnt ganze Wände ziehen und Dächer bauen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn ihr geschützte Räume braucht. Euer Schmied, den ihr als einen der fünf Überlebenden ebenso für euer Lager rekrutieren könnt, mag es nämlich gerne sicher und warm.

Ihr könnt entweder vorgefertigte Formen im Baumenü auswählen und diese sogar abändern, indem ihr bestimmte Teile entfernt, oder ihr baut euch selbst von Grund auf etwas auf. Mit der Alt-Taste könnt ihr die verschiedenen Kategorien wechseln. Ihr könnt größentechnisch zwischen ein, zwei und vier Metern bei den Wänden und Treppen wählen sowie zwei und vier Meter bei den Dächern.

Anzeige

Solltet ihr auf ein Fundament stehen oder auch Terrassen bauen wollen, gibt es auch die Terrain-Funktion. Achtet allerdings auf die Grenzen eures Flammenaltars, ihr könnt nur innerhalb der Flammenlinien bauen und benötigt genügend Material.

Lehm und Lehmklumpen finden

Wenn ihr eure Anfangsbasis aufgebaut habt, werdet ihr sicherlich nicht mit dem Bauen aufhören und eher noch weitere Objekte errichten wollen. Für einige von ihnen, zum Beispiel für den Brennofen, Ziegel und die Schmelze, werdet ihr viel davon brauchen.

Es gibt einige Lehmvorkommen in Embervale, die breit über das ganze Land verstreut sind. In unserem separaten Materialien-Guide listen wir auf, wo ihr an einen Überfluss an Lehm und Lehmklumpen findet.

Greifhaken bauen und die Welt erkunden

Sobald eure Werkbank platziert ist, erhaltet ihr einige Rezepte zum Bauen. Jeder Gegenstand benötigt bestimmte Materialien. Erst wenn ihr diese in eurem Rucksack habt, könnt ihr die Ressourcen verarbeiten.

Anzeige

Das Gute dabei ist, dass die weite Spielwelt ausreichend Ressourcen für euch bereithält. Je mehr Ressourcen ihr findet und Gegenstände baut, desto mehr Rezepte schaltet ihr auch frei. Tagsüber findet ihr häufiger Wildtiere wie Hasen und Ziegenböcke. Nachts hingegen warten einige Gegner auf euch und greifen manchmal euer Lager an.

Die Gegner geben euch oftmals unterschiedliche Gegenstände, daher lohnt es sich, nach dem Kampf diese anzusehen. Im Materialien-Guide zeigen wir euch daher eine Auflistung von vielen Anfangsmaterialien und wo ihr diese finden könnt.

Lasst euch am Anfang Zeit und erkundet zuerst die Gegend und das Erbauen von Unterschlüpfen. Ein nützliches Item ist der Greifhaken. Mit diesem könnt ihr eine Abkürzung über die Braelyn-Brücke nehmen und müsst nicht unterhalb durch das Miasma wandern. Für den Greifhaken braucht ihr nämlich Miasma-Sporen, Garn und Metallschrott. Später könnt ihr euch ebenso mithilfe des verbesserten Gleiters fortbewegen und so graziös durch die Gegend schweben.

Sega, Tamagochi, Game Link... Sind euch diese Begriffe keine Fremdwörter? Dann testet euer Wissen über die glorreichen 90er in unserem Gaming-Quiz:

10 Gaming-Fragen, die ihr nur beantworten könnt, wenn ihr ein echtes 90er-Kind seid

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige