1 von 8

Damit Fremde euren Netflix-Account mitbenutzen können, müssen diese euer Streaming-Profil nicht mal zwingend gehackt haben – eine kleine Unachtsamkeit eurerseits kann schon zum parasitären Netflix-„Mitschauer“ führen. Beispielsweise wenn ihr euer altes Tablet verkauft, aber es zuvor nicht gründlich formatiert habt, ihr eure alte Konsole noch bei dem oder der Ex stehen lassen habt oder ihr vergessen habt euch beim Smart-TV des Bekannten eines Freundes wieder aus Netflix auszuloggen.

Filme und Serien mit Stil gucken - die beliebtesten TVs zum Bestpreis:

Fernseher kaufen bei Amazon *

Den Fremden Zuschauer entlarven

Wenn der „Mitschauer“ schlau ist, ändert er auch euer Passwort nicht – wodurch den meisten erst gar nicht auffällt, dass da noch wer anders auf euren Netflix-Account zugreift. In diesem Fall merken die meisten die Mitbenutzung erst, wenn sie über die Fehlermeldung von Netflix stolpern, dass zu viele Geräte beziehungsweise Personen gleichzeitig auf das Netflix-Konto zugreifen.

Ein weiterer Hinweis für einen heimlichen Zuschauer findet ihr in eurem Netflix-Verlauf: Wenn hier ständig Serien und Filme auftauchen, die ihr überhaupt nicht geschaut habt, könnte es sein, dass jemand anderes euren Netflix-Account nutzt.

Wenn ihr bemerkt, dass jemand auf eure Kosten von Netflix profitiert, solltet ihr euch aus allen Geräten ausloggen und dann ein neues Passwort für euren Netflix-Account einstellen. Wie das ganze funktioniert, erklären wir euch hier Bild für Bild. Wenn ihr selber keinen Zugriff mehr auf euren Netflix-Account habt, weil der fremde Zuschauer euer Passwort geändert hat, solltet ihr euch umgehend an den Netflix-Support wenden.