Health in iOS: Der ultimative Datensammler des iPhones

Beschreibung

Eines der neuen Hauptfeatures von iOS 8 ist „Health“ – es wurde mit Spannung erwartet. Doch was ist diese Gesundheits- und Fitness-App genau? Wir stellen die Anwendung vor und zeigen ein erstes Video.

Wie die App in der deutschen iOS-Version heißen wird, ist noch nicht bekannt – vielleicht „Gesundheit“. Aktuell sieht es aber danach aus, dass sie auch bei uns „Health“ heißen wird.

Apple beschreibt die neue Funktion wie folgt: „Die neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten sammelt die Informationen, die man aus seinen verschiedenen Gesundheits-Apps und Fitnessgeräten auswählt und bietet eine klare und aktuelle Übersicht an einem Ort.“ Ob es nun um Bewegung geht, um den Kalorienverbrauch, um Schlafqualität, Allergien oder den Blutdruck – all das will Health sammeln und auswerten.

iOS-8-Health-iPhone

Health in iOS 8: Zusammenspiel mit diverser Hardware

Die Daten kann Health unter anderem mit externer Hardware erheben. Apple bietet Entwicklern von Apps und Zubehör hierfür die Schnittstelle HealthKit für die Kommunikation zwischen den Produkten und Apps. „Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen”, erklärt Apple.

Als erstes Beispiel hat das Unternehmen Apps von Nike+ genannt. Mit dem Zubehör Nike Fuel soll es möglich werden, ein „individualisiertes Nutzerprofil“ zu erstellen und die sportliche Leistung zu verbessern. Auch Runtastic will die Schnittstelle HealthKit laut GIGA-Informationen nutzen, siehe 3 Fragen zu Health an Runtastic. Nach dem iOS 8-Release werden sicher viele weitere Beispiele bekannt.

Mit Health hat Apple einen Gesundheitstrend erkannt: Immer mehr Produkte mit Fitness-Tracking erscheinen – nicht zuletzt als iPhone-Zubehör. Manche richten sich gezielt an (Hobby-)Sportler, wie zum Beispiel die GPS-Uhr TomTom Runner Cardio mit u.a. Geschwindigkeits- und Pulsmessung. Andere wollen für einen gesunden Alltag sorgen, wie der Fitness-Coach fitbit oder Runtastic Orbit mit Schrittzähler und Schlafanalyse. In den letzten Monaten hat Apple hierfür nahmhafte Mediziner, Schlaf- und Sensorik-Experten eingestellt.

Health: Kommt eine iWatch?

Die Anwendung Health nährt die Gerüchte um eine iWatch. Sie könnte Bewegungsdaten erheben und an die App in iOS 8 weitergeben. Einen Überblick zu der Armbanduhr von Apple geben wir in unserem iWatch-Artikel.

Nike-health-iphone
Andererseits ist es genauso denkbar, dass Apple jetzt das Uhren-Projekt einstellt und die Nutzer die Daten stattdessen mit den vorhandenen Produkten anderer Hersteller erheben lässt. Schlanke Armbänder wie das Jawbone Up messen alleine mit einem effizienten Dreiachsen-Sensor Bewegungen. Damit können sie sogar das Aufwachen in einer Leichtschlaf-Phase steuern. Die neue Tomtom Runner Cardio soll mittels optischen Sensor auf der Unterseite der Uhr recht zuverlässig den Blutvolumenfluss für die Herzfrequenz messen. Die TomTom Multi-Sport kann über einen externen Sensor die Trittfrequenz beim Radfahren erheben.

Datensammler Health

Mit Health bündelt Apple also die Gesundheitsdaten einer Person. Für den Nutzer ist das praktisch, weil er für unterschiedliche Hardware-Produkte nicht mehr alle möglichen Portale pflegen muss. Zudem wird es somit einfacher, Schlüsse aus den einzelnen Werten zu ziehen. Tracking-Fans werden wahrscheinlich ihre Freude an Health finden.

Health-Daten-iOS-8
Andere werden dagegen große Datenschutzbedenken gegen diese App hegen: Die Vielzahl an Gesundheitsdaten verrät viel über eine Person – die Werte sollten nicht in falsche Hände geraten. Nun sieht sich Apple nicht als Datenverkäufer, sondern Hardware-Verkäufer. Damit kein Missbrauch der Gesundheitswerte möglich ist, wird Apple vermutlich vernünftige Einstellmöglichkeiten für den Datenschutz bieten. Die App-Entwickler müssen allerdings das Vertrauen der Nutzer gewinnen.

Veröffentlichung von Health im Herbst

Auf der WWDC hat Apple eine Vorschau zu Health gegeben, mit der Entwickler-Version von iOS 8 können App-Programmierer ihre Anwendungen nun anpassen. Auf unseren Geräten wird Health zusammen mit iOS 8 im Herbst 2014 landen (siehe auch iOS 8 Kompatibilität).

von

Alle Artikel zu Apple Health
  1. Apple hat Schlafsensor-Hersteller Beddit übernommen

    Florian Matthey
    Apple hat Schlafsensor-Hersteller Beddit übernommen

    Apple hat mal wieder ein kleineres Unternehmen übernommen: Beddit, ein Hersteller eines Schlafüberwachungsgerätes mit zugehöriger iPhone-App, ist jetzt eine Apple-Tochter.

  2. US-Comedien Conan O'Brien veralbert Apples Health-App

    Florian Matthey 1
    US-Comedien Conan O'Brien veralbert Apples Health-App

    Apple will uns mit der Apple Watch und der Health-App dabei helfen, gesünder zu werden. Der US-Comedian Conan O'Brien ist offenbar der Auffassung, dass es Apple mit seiner Weltverbesserungsrhetorik manchmal etwas übertreibt.

  3. Apple CareKit jetzt mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

    Florian Matthey
    Apple CareKit jetzt mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

    Über CareKit können Patienten mit Hilfe von Apple-Hardware Gesundheitsdaten mit ihren Ärzten teilen. Damit verbunden sind natürlich Bedenken in Sachen Datenschutz. Jetzt hat Apple eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für CareKit-Daten implementiert.

  4. iOS 10.1.1 fixt Probleme mit der Health-App

    Holger Eilhard
    iOS 10.1.1 fixt Probleme mit der Health-App

    Nur wenige Tage nach der Vorstellung von iOS 10.1, das unter anderem den neuen Portrait-Modus für das iPhone 7 Plus beinhaltete, hat Apple soeben eine neue iOS-Version veröffentlicht.

  5. Apples HealthKit: Vom Fitnesstracker zum Diagnosewerkzeug

    Holger Eilhard
    Apples HealthKit: Vom Fitnesstracker zum Diagnosewerkzeug

    Die aktuelle Version von HealthKit in iOS sammelt bislang nur die Daten seiner Nutzer. In kommenden Versionen soll die Software diese Daten nun auch auswerten und – darauf basierend – Vorschläge machen.

  6. Gesundheits- und Fitness-Apps haben die loyalsten Nutzer

    Thomas Konrad
    Gesundheits- und Fitness-Apps haben die loyalsten Nutzer

    Gut ein Drittel aller iPhone-Nutzer bleibt Gesundheits- und Fitness-Apps auch 30 Tage nach dem Download treu — ein Spitzenwert. Auf Googles Android-Plattform ist es sogar knapp die Hälfte der Anwender.

  7. Health-App im iOS 9: Endlich auch mit Zykluskalender

    Florian Matthey
    Health-App im iOS 9: Endlich auch mit Zykluskalender

    Die Health-App im iOS soll zentral alle Gesundheitsdaten sammeln. Dabei fehlt aber eine wichtige Funktion für die Hälfte aller iPhone-Kunden: Ein Menstruations-/Zykluskalender. Diese wird allerdings Teil des iOS 9 sein.

  8. Versicherung sammelt Fitness-Daten: Wer gesünder lebt, zahlt weniger

    Julien Bremer 2
    Versicherung sammelt Fitness-Daten: Wer gesünder lebt, zahlt weniger

    Die Versicherungsgruppe Generali will auf den Fitnesstrend aufspringen und eine neue Versicherung anbieten. In dieser werden die Daten der Versicherten via App gesammelt und Menschen mit einem gesunden Lebensstil bevorzugt behandelt.

  9. Fitbit und Health in iOS 8: Neue App zur Synchronisierung

    Sven Kaulfuss
    Fitbit und Health in iOS 8: Neue App zur Synchronisierung

    Offiziell gibt es derzeit keine Bestrebungen, die diversen Fitness-Tracker von Fitbit zur Zusammenarbeit mit der Health-App in iOS 8 zu bewegen – so der Hersteller. In die Bresche springt mit „Sync Solver“ nun eine App eines unabhängigen Entwicklers.