Seit iOS 7 und OS X Lion steht AirDrop in den Betriebssystemen zur Verfügung. Mit den aktuellen Betriebssystemen iOS 8 und OS X Yosemite funktioniert dies auch plattformübergreifend, also zwischen Mac und iPhone.

AirDrop ermöglicht es, Dateien zwischen Geräten auszutauschen. Die Geräte müssen sich dabei in der Nähe befinden. Der Empfänger bekommt eine Benachrichtigung, in der er die Annahme der Datei bestätigt oder ablehnt.

AirDrop-iOS-OSX
Die Funktion gibt es in OS X auf den Macs und in iOS für iPhone, iPad und iPod touch. Seltsam nur: Früher konnten wir Fotos, Dokumente etc. nicht zwischen den beiden Betriebssystemen transferieren, sondern nur von Mac zu Mac oder von iPhone zu iPhone.

Mit iOS 8 und OS X Yosemite hat sich das geändert: Seitdem ist es möglich, die Dateien auch von Mac zu iPhone und umgekehrt zu schicken. Sehr gut, denn: AirDrop ist eine der besten Möglichkeiten, Dateien zu übertragen. Die Funktion ist direkt in den Betriebssystemen integriert und erlaubt einen schnellen Zugriff.

Die Privatsphäre-Einstellungen finden sich in iOS sogar im Kontrollzentrum: Hier können wir wählen, ob wir ob wir für jeden oder nur für Kontakte zu sehen sein möchten. Zudem können wir dort AirDrop komplett ausschalten.

Wichtig: WLAN und Bluetooth muss auf beiden Geräten eingeschaltet sein. Soll der AirDrop-Transfer nicht für jedermann, sondern nur für Kontakte freigeschaltet sein, ist zudem eine Anmeldung im iCloud-Konto notwendig.

Nicht jedes iOS-Gerät unterstützt AirDrop. Es ist ein iPhone 5, iPad 4. Generation, iPad mini (1. Generation) oder iPod touch 5. Generation oder neuer erforderlich.

Neben AirDrop gibt es weitere Möglichkeiten für den Dokumententausch, siehe

Weitere Themen

Alle Artikel zu AirDrop

  • AirDrop für Android: So teilt ihr Dateien zwischen unterschiedlichen Plattformen

    AirDrop für Android: So teilt ihr Dateien zwischen unterschiedlichen Plattformen

    Daten mit AirDrop zwischen zwei Geräten zu teilen ist im Grunde kein Problem – allerdings auch nur, wenn es sich dabei um iOS-Geräte handelt. Wie ihr aber auch Dateien zwischen Android- oder Windows-Smartphones und iPhones kostenlos und ohne große Umwege teilen könnt, erklären wir euch im folgenden Artikel.
    Martin Maciej 2
  • AirDrop aktivieren: So klappts

    AirDrop aktivieren: So klappts

    Möchte man Inhalte wie Fotos oder Videos von einem Mac, iPad oder iPhone auf ein anderes iOS- oder MacOS-Gerät in der Nähe freigeben, kann man den Dienst AirDrop nutzen. Damit das funktioniert, muss man zunächst AirDrop aktivieren.
    Martin Maciej
  • AirDrop funktioniert nicht – so geht der Dienst wieder

    AirDrop funktioniert nicht – so geht der Dienst wieder

    Mit AirDrop bezeichnet Apple ein Feature, mit dem ihr bequem Fotos, Videos, Website und andere Daten zwischen iPhones und/oder Macs austauschen könnt. Im Grunde braucht ihr dafür nur einen aktive WLAN-Verbindung und eingeschaltetes Bluetooth. Wir erklären euch, woran es liegen kann, wenn das einmal nicht klappt und wie ihr am besten vorgeht, um das Problem zu beseitigen.
    Selim Baykara 8
  • AirDrop für Windows: Die Alternative für den Datenaustausch

    AirDrop für Windows: Die Alternative für den Datenaustausch

    Mit AirDrop habt ihr auf dem Mac eine nützliche Anwendung, über die sich Dateien unter verschiedenen Geräten, z. B. zwischen MacBook und iPad hin und her schieben lassen. AirDrop für Windows wurde zwar nicht umgesetzt, dennoch gibt es eine Alternative, über die ihr ebenfalls Dateien per „Luft“ über das eigene Netzwerk verschicken könnt.
    Martin Maciej 1
* gesponsorter Link