Facebook Messenger jetzt mit Reaktionen und „@-Mentions“

Florian Matthey
1

Facebook hat seiner Messenger-App neue Funktionen hinzugefügt. Ähnlich wie in anderen Messenger-Apps können Benutzer jetzt auf Nachrichten mit Emojis antworten. Mit „@“ lassen sich Personen in Gruppen-Chats jetzt außerdem direkt ansprechen.

Facebook Messenger jetzt mit Reaktionen und „@-Mentions“

Die Neuerungen in der Facebook-Messenger-App sollen vor allem Unterhaltungen in Gruppen verbessern. Die Beantwortung einzelner Nachrichten mit Emojis funktioniert ähnlich wie in anderen Messenger-Apps: Der Benutzer tippt eine Nachricht länger an und sieht dann eine Auswahl verschiedener Reaktionen. Andere Personen sehen die Reaktion dann als Icon am unteren linken Rand der Nachricht.

Der Absender der Nachricht, die eine Reaktion erhält, sieht für diese auch eine kleine Animation. Ist der Messenger nicht geöffnet, erhalten sie eine Benachrichtigung über die Reaktion auf ihre Nachricht. Bemerkenswert ist, dass Facebook jetzt auch somit erstmals auch einen „Dislike“-Button integriert hat – wenn auch eben nur in der Messenger-App.

1.001
Facebook: Neue Videofunktionen

Die zweite Neuerung ist die Möglichkeit, einzelne Teilnehmer einer Gruppe direkt über „@“ und ihren Namen oder Facebook-Spitznamen anzusprechen. Der Adressat erhält für so versehene Nachrichten eine direkte Benachrichtigung. Diese hebt sich durch ein Icon und einen besonderen Text von anderen „normalen“ Benachrichtigung für die Gruppe ab.

Durch die neuen Funktionen versucht Facebook wohl auch, den Messenger für professionelle Benutzer attraktiver zu machen – die App bietet jetzt insoweit einen ähnlichen Funktionsumfang wie Slack. Gerade die „@“-Benachrichtigungen helfen dabei, für einzelne Personen wichtige Nachrichten aus dem allgemeinen Gruppengespräch hervorzuheben.

Beide Funktionen werden für alle Nutzer in den kommenden Tagen ausgerollt und sollten demnach zeitnah verfügbar sein.

Quelle: Facebook

Weitere Themen: Facebook Messenger, Facebook Messenger für Android, Facebook