FastCopy

64-Bit-Download Ver. 3.22 - für Windows
Weitere Downloads sind verfügbar:

32-Bit-Download Ver. 3.22 - für Windows

Große Dateien in Windows mit Highspeed kopieren – mit FastCopy geht’s! Das Freewaretool kann die Aufgaben der windowseigenen Kopierfunktion übernehmen und so schnell kopieren, wie es die Hardware erlaubt.

Durch FastCopy können ganze Verzeichnisse mit großen Dateien in Höchstgeschwindigkeit von A nach B kopiert werden – auch über verschiedene Laufwerke. Während Windows da alle möglichen Bremsen eingebaut hat, greift dieses Programm direkt auf Hardwareroutinen zurück und kann so wesentlich schneller kopieren.

Windows schneller machen: Die besten Tools

FastCopy kopiert große Dateien schneller

Bei einem normalen Kopiervorgang erfolgt das Kopieren immer in kleinen Portionen. Windows liest einen Teil in den Speicher, schreibt ihn an anderer Stelle auf den Datenträger, vergleicht sicherheitshalber die Daten und wiederholt das Ganze. Der FastCopy Download geht hier anders vor. Die eingelesenen Portionen sind hier wesentlich größer und nutzen den freien Hauptspeicher wirklich aus. Auf verschiedenen Laufwerken kann das Programm dafür sogar mehrere Tasks gleichzeitig belegen, während es auf demselben Laufwerk clever mit dem Laufwerkspuffer arbeitet.

In einem Versuch haben wir den Puffer auf 512 MB gestellt und dann knapp 4,5 GB an Daten von Laufwerk C: auf Laufwerk D: kopiert. Mit FastCopy dauerte das 2:46 Minuten. Der normale Kopiervorgang von Windows brauchte dazu 4:29 Minuten!

FastCopy Features

Beim schnellen Kopieren kann FastCopy natürlich darauf achten, im Zielverzeichnis keine Daten versehentlich zu überschreiben. Man kann auch einstellen, grundsätzlich nur ältere oder auch nur neuere Daten überschrieben werden. Zusätzlich hat das Tool aber auch die Möglichkeit, die Daten nicht nur zu kopieren, sondern sie zu bewegen. Und dabei können die gelöschten Daten dann auch noch sicher überschrieben werden.

Im Menü “Option” haben wir verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Unter anderem können wir im Menüpunkt Shell Extension dafür sorgen, dass FastCopy in das Kontextmenü übernommen wird. Klicken wir anschließend mit der rechten Maustaste auf ein Verzeichnis oder eine Datei, dann können wir verschiedene FastCopy-Optionen auswählen und der Pfad wird gleich ins Programm übernommen.

Unten im Programmfenster findet sich eine Filteroption. Dort können wir Dateitypen zwingend ein-bzw. ausschließen. Wenn man z.B. alle Bilder mit der Endung JPG einschließen will, wählt man dort den Filter *.jpg. Um das ganze Verzeichnis zu kopieren, aber die GI)F-Grafiken auszulassen, wird der Filter *.gif als Exclude-Filter gewählt.

Welche Einstellungen hinsichtlich der Puffergröße, der Taskanzahl etc. letztendlich am besten sind, ist immer vom System und dem zur Verfügung stehenden Speicher abhängig. Hier sollte man einfach etwas rumexperimentieren.

Man kann FastCopy auch portabel verwenden. Aber dann funktioniert die Kontextmenü-Option nicht!

zum Hersteller

von

Weitere Themen: FastCopy