Neuer Kindle Paperwhite: Amazon verbessert E-Book-Reader - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
59 2.0

Beschreibung

Ab sofort bietet Amazon einen neuen Kindle Paperwhite an. Der E-Book-Reader mit Touchscreen und Hintergrundbeleuchtung bietet eine neue Display-Technologie, einen schnelleren Prozessor sowie zusätzliche Funktionen.

Der normale Kindle ist extrem im Preis gesunken. Für verkauft Amazon nun den normalen Kindle, ohne Touchscreen und ohne Beleuchtung. Bei dem hat sich das dagegen nichts geändert, das Update bezeichnet der Anbieter allerdings als „Meilenstein“.

Die besten Kindle Apps im Überblick

Amazon Kindle Paperwhite mit neuem Display

Eines der wichtigsten Merkmale eines E-Book-Readers ist das Display. Dank E-Ink sind Bücher augenfreundlich lesbar, und der Bildschirm spiegelt lange nicht so stark wie ein LCD-Display.

Der Kindle Paperwhite zeichnet sich durch einen Touchscreen und Hintergrundbeleuchtung aus, so dass auch Lesen im Dunkeln möglich ist. Das Modell vom 04. September 2013 bietet laut Anbieter noch schärfere Kontraste und eine neue Generation der integrierten Beleuchtung. Amazon hat unter anderem die Lichtführung verbessert, ein Punkt, den wir im Test des Kindle Paperwhite von 2012 noch bemängelt haben. Siehe auch das Video vom letzten Jahr:

Der Touchscreen ist nun berührungsempfindlicher, dank 19 Prozent engmaschigerem Touch-Grid. An der Auflösung hat sich nichts geändert.

Weitere Neuerungen des Kindle Paperwhite

Im Großen und Ganzen ist auch der neue Kindle Paperwhite weiterhin so wie in unserem Video oben gezeigt (Größe, Speicher, etc). Amazon hat allerdings weitere kleinere Funktionen integriert:

  • Kindle PageFlip erlaubt Querlesen, wobei sich der E-Book-Reader die zuletzt gelesene Seite merkt.
  • Die verbesserte Nachschlagefunktion heißt Smart-Lookup und will umfangreiche Referenzmaterialien bieten.
  • Der Vokabeltrainer wird automatisch mit Wörtern befüllt, die der Nutzer nachschlägt.

Technische Daten des Kindle Paperwhite

Die technischen Daten des Paperwhite haben sich weitgehend nur marginal zum Vorgänger geändert:

  • Display: 6-Zoll (15 Zentimeter) mit 16 Graustufen
  • Pixeldichte: 212 ppi (iPad 4 zum Vergleich: 264 ppi)
  • Speicher: 1,25 GB für Bücher, 2 GB Gesamtspeicher plus Cloud-Speicher für Amazon-Käufe
  • Formate: Kindle Format 8 (AZW3), Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ; HTML, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, BMP nach Konvertierung
  • Verbindung: WLAN beziehungsweise 3G (Gratis-Verbindung, nur für das Laden von Büchern)
  • Akkulaufzeit: bis zu 280 Stunden ohne Datenverbindungen, mit Licht (Herstellerangabe)
  • Größe und Gewicht: 169 x 117 x 9,1 mm, 206 bzw. 215 Gramm (WLAN/3G-Modell)

E-Reader Kindle Paperwhite bei Amazon bestellen

Amazon wird nicht müde, die Vorteile des Kindle Paperwhite gegenüber Tablets (besonders iPad) zu betonen: 30 Prozent leichter als das iPad mini, spiegelt nicht, augenfreundlich etc. Trotzdem: Ein Ersatz ist der Kindle keineswegs. Beispiel Web-Browser: Wir haben uns schon Kindle (auch im Vergleich mit dem iPad) angesehen und müssen anmerken, dass man das Surfvergnügen doch lieber auf einem LCD-Tablet genießen sollte.

Für Vielleser ist ein E-Reader ein attraktives Produkt – selbst als Ergänzung zu iPad oder Android-Tablet.

Großer Nachteil an den Amazon-Produkten: Durch die Formate-Beschränkungen bindet der Hersteller ähnlich wie Apple die Käufer an seinen Shop. Die weit verbreiteten ePub-Bücher können auf den Kindle-Readern nicht gelesen werden. Die Buchkäufe bei Amazon können auf iOS- und Android-Geräten zwar aufgerufen werden, aber nur über die Amazon-App.

Wer sich dennoch an den großen Versandhändler binden möchte: Der Kindle Paperwhite kann ab sofort bei Amazon vorbestellt werden:

Erscheinen werden die E-Book-Reader am 09. Oktober 2013.

Zum Thema: Google Play Store auf Kindle Fire HD installieren

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!
von

Weitere Themen: Amazon

Test
zum Hersteller
Alle Artikel zu Kindle Paperwhite
  1. Kindle: PDF-Dateien lesen und öffnen

    von Martin Maciej
    Kindle: PDF-Dateien lesen und öffnen

    Mit der Kindle-Reihe hat Amazon die Vorherrschaft in den Reihen der eBook-Reader. Dabei schränkt Amazon die unterstützten Formate des Readers stark ein und lässt nicht ohne Aufwand das Lesen von PDF-Dateien oder EPUB-Büchern zu. Mit einigen Handgriffen lässt...

Kommentare nach oben
Anzeige
GIGA Marktplatz