MacBook Pro mit 13-Zoll Retina-Display: kompaktes Arbeitstier - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
206 2.0

Beschreibung

Dünner, leichter, und trotzdem ein Arbeitstier: Phil Schiller hat bei dem Apple Event zum iPad mini das MacBook Pro 13 Zoll mit Retina Display vorgestellt. Neben der hohen Auflösung definiert es sich über das schlanke Design.

Nach dem 15-Zoll-Modell gibt es jetzt auch die 13-Zoll-Variante des MacBook Pro mit Retina Display und schlankem Gehäuse. „Alles ist neu konzipiert worden“, erklärte Phil Schiller das Produkt. Es ist ab sofort im erhältlich.

MacBook Pro mit 13-Zoll-Retina Display: Kompaktes Arbeitstier

Mit 13 Zoll und 1,62 Kilo ist das neue MacBook ein handliches Gerät. Zudem ist es nur 1,9 Zentimeter hoch. Da ist kein Platz für ein optisches Laufwerk, die CD beerdigt Apple langsam, aber stetig.

Weiterhin gibt es die Tastaturbeleuchtung, Lautsprecher, Dualmikrofon und FaceTime HD-Kamera.

Retina-Auflösung: Vier Millionen Pixel auf 13 Zoll

Vier Millionen Pixel (2.560 x 1.600) hat Apple auf die 13-Zoll große Displayfläche gepackt. Der Bildschirm besitzt also auf einer kleineren Fläche weit mehr Pixel als ein HD-Fernseher. Schrift und Fotos werden somit extrem scharf dargestellt – sofern die genutzte Software die Auflösung unterstützt (Bild: Apple).

Blendeffekte werden laut Hersteller um 75 Prozent reduziert, die IPS-Technologie ermögliche einen Blickwinkel von 178 Grad.

MacBook Pro 13 Zoll Retina: Hightech

Im Inneren arbeitet ein Intel Dual-Core i5 oder i7, „Ivy Bridge“, sowie eine Intel HD Graphics 4000-Karte. 8 Gigabyte Arbeitsspeicher sind verbaut. Die Daten liegen ausschließlich auf Flash-Speicher, verfügbar mit bis zu 768 Gigabyte.

Anschlüsse des MacBook Pro 13 Zoll mit Retina Display

Natürlich setzt Apple weiterhin auf dem magnetischen Stromanschluss MacSafe 2 – wer über das Kabel stolpert, löst den Stecker, aber reißt nicht das MacBook vom Tisch. Achtung: die Version 2 ist nicht mit Netzteilen der ersten Generation kompatibel.

Außerdem hat Apple verbaut:

  • 2x den gebräuchlichen Datenbus USB 3
  • 2x die schnellere Apple-Spezialität Thunderbolt
  • HDMI für Bildschirme
  • SD-Card für Speicherkarten
  • und natürlich einen Kopfhöreranschluss.

MacBook Pro 13 Zoll Retina ist ab sofort verfügbar

Das neue 13-Zoll-MacBook Pro mit Retina-Display ist ab sofort erhältlich. Günstigste Ausführung ist das Modell mit 128 Gigabyte-Flash-Speicher und 2,5 Gigahert i5-Prozessor. Kostenpunkt: .

Als preisgünstigere Alternative gibt es weiterhin die Modelle ohne Retina-Display, mit optischem SuperDrive-Laufwerk. Sie starten .

Studenten können im Unimall-Apple Store bis zu 10% auf das neue Macbook Pro Retina sparen: http://store.apple.com/de_edu_122919

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!
von

Weitere Themen: Apple

Test
zum Hersteller
Alle Artikel zu MacBook Pro mit 13-Zoll Retina-Display
  1. Kensington Lock fürs MacBook: Alternative PNY ThinkSafe im Test

    von Sven Kaulfuss
    Kensington Lock fürs MacBook: Alternative PNY ThinkSafe im Test

    Nutzer eines MacBook Air und MacBook Pro mit Retina Display haben ein Sicherheitsproblem. Apple verzichtet auf die Befähigung der Verwendung eines Kensington Locks (Schloss). Eine der Alternativen: Das PNY ThinkSafe Portable Locking System – bei uns im Test...

    GIGA-Wertung: Leser-Wertung:

  2. 4K-Displays: Anhaltender Preisverfall der Pixelmonster

    von Sven Kaulfuss
    4K-Displays: Anhaltender Preisverfall der Pixelmonster

    Monitore mit der vierfachen Full-HD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) erfreuen sich großer Beliebtheit. Jetzt fallen die Preise auf ein erträgliches Niveau: unter 500 Euro. Insbesondere 4K-Displays von Dell sehen sich vermehrt einem Preisverfall ausgesetzt.

Kommentare nach oben
Anzeige
GIGA Marktplatz