Was das neue MacBook kann und wie es sich im Vergleich mit dem MacBook Air schlägt, erfahrt ihr im folgenden Vergleich.

MacBook vs MacBook Air – Vergleich der Spezifikationen
Bildquelle: GIGA

Das neue MacBook ist das dünnste, leichteste und energieeffizienteste Apple-Notebook aller Zeiten. Bis zum 9. März 2015 trug eigentlich das MacBook Air diesen Titel. Läutet das neue MacBook das Ende des populären MacBook Air ein? Kann es ein MacBook Air ersetzen oder zumindest mit ihm mithalten? Vergleichen wir die Spezifikationen und Preise.

Apple MacBook 2015
94.576 Aufrufe
Technische Daten im Vergleich: Apple MacBook, Apple MacBook Air 11 Zoll, Apple MacBook 13 Zoll – Basiskonfiguration
MacBook Air 11″ MacBook Air 13″ MacBook
Größe 0,3-1,7 x 30 x 19,2 cm 0,3-1,7 x 32,5 x 22,7 cm 0,35-1,31 x 28,05 x 19,65 cm
Gewicht 1,08 kg 1,35 kg 0,92 kg
Material und Farben des Gehäuses  Aluminium; Silber Aluminium; Silber Aluminium; Silber, Spacgrau, Gold
Display-Größe 11,6 Zoll 13,3 Zoll 12 Zoll
Display-Auflösung 1366 x 768 Pixel 1440 x 900 Pixel 2304 x 1440 Pixel
Seitenverhältnis 16:9 16:10 16:10
Pixeldichte 135 PPI 127 PPI 226 PPI (Retina)
Prozessor – Basiskonf. Intel Core i5-5250U Intel Core M-5Y70
Architektur Intel Broadwell – 14-Nanometer-Fertigung
CPU-Taktung 1,6 GHz Dual-Core, Turbo Boost 2,7 GHz 1,1 GHz Dual-Core, Turbo Boost 2,4 GHz
CPU L2 Cache 512 KB 512 KB
CPU L3 Cache 3072 KB 4096 KB
Prozessor Max. Temp. 105°C 95°C
Prozessor TDP 15 Watt 4,5 Watt
Integrierte Grafik Intel HD Graphics 6000 Intel HD Graphics 5300
Arbeitsspeicher 4 GB 1600 MHz LPDDR3 8 GB 1600 MHz LPDDR3
Speicher  128, 256 oder optional 512 GB PCIe-Flash 256 oder 512 GB PCIe-Flash
Kamera FaceTime HD 720p FaceTime 480p
Mikrofone 2 2
WLAN 802.11ac/a/b/g/n 802.11ac/a/b/g/n
Bluetooth 4.0, BLE 4.0, BLE
Akkulaufzeit 9 Stunden Surfen 10 Stunden Videowiedergabe 30 Tage Standby 12 Stunden Surfen 12 Stunden Videowiedergabe 30 Tage Standby 9 Stunden Surfen 10 Stunden Videowiedergabe Standby n/a
Anschlüsse 2x USB 3, 1x Thunderbolt 2, MagSafe 2, Kopfhörer/Headset 1x USB-C, Kopfhörer/Headset
Betriebssystem OS X
Preis (Euro)

Wohlgemerkt haben wir hier nur die Basis-Konfigurationen miteinander verglichen. Die Preise der günstigsten Varianten des MacBook Air und MacBook haben wir oben in der Tabelle gelistet. Möchte man die Highend-Konfigurationen, muss man natürlich deutlich mehr löhnen.

Top-Modelle im Preisvergleich

Das MacBook Air 11 Zoll in Top-Konfiguration mit 2,2 GHz Dual-Core Intel Core i7, 8 GB RAM und 512 GB PCIe-Flash-Speicher kostet . Das stärkste MacBook Air 13 Zoll mit 2,2 GHz Dual-Core Intel Core i7, 8GB RAM und 512 GB PCIe-Flash-Speicher lässt sich Apple kosten. Das mittlere MacBook-Modell listet Apple mit . Die Highend-Konfiguration des neuen MacBook wird einen 1,3 GHz Dual-Core Intel Core M, 8 GB RAM und 512 GB PCIe-Flash-Speicher besitzen. Leider nannte Apple für diese BTO-Konfiguration noch keinen Preis. Sie dürfte aber bei circa  liegen.

Apple MacBook im Apple Store

Prozessoren im Vergleich

Die neuen MacBooks sind mit Intels neuen Core M-Prozessoren bestückt, die sowohl in Sachen Leistung, als auch Stromverbrauch und Preis zwischen Intel Atom und Intel Core i-Prozessoren angesiedelt sind. Dementsprechend sind die neuen MacBooks nicht so performant wie ihre Air-Geschwister. Dafür verbrauchen die Core M-Prozessoren bis zu 70 Prozent weniger Strom, als die aktuellen Core-i-Prozessoren. Im Einsteigermodell des MacBook ist ein Intel Core M-5Y70 mit 1,1-2,4 GHz verbaut. In der mittleren Konfiguration kommt (voraussichtlich) ein höher getakteten Intel Core M-5Y70 mit 1,2-2,6 GHz zum Einsatz. Die Top-Konfiguration wird (unbestätigt) mit einem Intel Core M-5Y71 mit 1,3-2,9 GHz betrieben.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
iMacs und MacBooks (Pro, Air) von Juni 2017 kaufen: Modellempfehlungen und Händler

Zwischenfazit

Wie bereits erwähnt, sind die Core M-Prozessoren nicht so leistungsstark wie jene aus der Core i-Familie. Auch bei der integrierten Grafik haben Core i-Prozessoren die Nase vorn. Die Intel HD 6000 im MacBook Air beispielsweise taktet mit 300-950 MHz. Die Intel HD 5300 im MacBook nur mit 100-850 bzw. 300-900 MHz – je nach Prozessor. Wer also schon ein MacBook Air an seine Leistungsgrenzen bringt, dürfte mit dem MacBook weniger Freude haben. Man sollte auch nicht vergessen, dass das MacBook ohne aktive Kühlung daherkommt und die Maximal-Temperatur der verbauten Core M-Prozessoren bei nur 95° Celsius statt 105° Celsius liegt. Wird der Prozessor zu heiß, drosselt er sich selbst und somit das System. Es muss sich erst noch zeigen, wie gut Apple den Prozessor im MacBook unter Volllast passiv kühlen kann und wie gut das System als Ganzes zusammenspielt. Rein von den Zahlen her dürfte zumindest die erste (neue) Generation des MacBook für das MacBook Air nicht gefährlich werden.

* gesponsorter Link