iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 4S im Vergleich (mit Kaufberatung)

von

Drei verschiedene iPhone-Modelle bietet Apple aktuell an. Wo liegen die Unterschiede, und welches ist für wen geeignet? Wir vergleichen iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 4S.

iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 4S im Vergleich (mit Kaufberatung)

Seit 20. September gibt es das iPhone 4 und iPhone 5 nicht mehr, sieht man mal von Restbeständen ab. Weiterhin im Programm sind iPhone 4S, aber ausschließlich mit 8 Gigabyte Speicher – die günstigste Wahl. Das iPhone 5 wurde von dem bunten iPhone 5C im Kunststoffgehäuse abgelöst. Das neue Spitzenmodell ist das iPhone 5S.

(Update zum Artikel vom 11.09.2013: Mittlerweile gibt es zahlreiche Tests, die weitere Entscheidungshilfen bieten. Das iPhone 5c im Test (bzw. Zusammenfassung im Video) machte für uns einen hochwertigen Eindruck, und auch das Innenleben ist sehr gut. Beeindrucken konnte aber vor allem das iPhone 5s in zahlreichen Tests die Prüfer, siehe auch unsere Review. Zum iPhone 4s siehe unseren 100-Tage-Test beziehungsweise Testfotos.)

Betrachten wir nun die Daten:

iPhones im Vergleich: Technische Daten

Vergleich iPhone-Modelle für 2013/2014
  iPhone 4S iPhone 5C iPhone 5S
Urspr. Erscheinungsjahr 2011 2013 2013
Größe und Gewicht 115,2 x 58,6 x 9,3 mm, 140 Gramm  124,4 x 59,2 x 8,97 mm, 132 Gramm  123,8 x 58,6 x 7,6 mm, 112 Gramm
Betriebssystem (ab 18. September) iOS 7 iOS 7 iOS 7
Speicherplatz (Gigabyte) 8 GB 16 oder 32 GB 16, 32 oder 64 GB
Displaygröße und Pixelzahl 3,5 Zoll; 960×640 Pixel 4 Zoll; 1136x640 Pixel 4 Zoll; 1136x640 Pixel
Displayauflösung (Pixeldichte)  326 ppi (“Retina”-Auflösung)  326 ppi (“Retina”-Auflösung)  326 ppi (“Retina”-Auflösung)
Kameraauflösung und Blende 8 Megapixel, f/2.4 8 Megapixel, f/2.4 8 Megapixel, f/2.2
Kameraausstattung LED-Blitz, Gesichtserkennung LED-Blitz, Gesichtserkennung True Tone-Blitz, Gesichtserkennung, Serienaufnahmen
Videoauflösung 1080p (Full-HD), mit Bildstabilisierung 1080p (Full-HD), mit Bildstabilisierung 1080p (Full-HD), verbesserte Stabilisierung, Zeitlupenvideos
Frontkamera 480p (VGA) 720p (HD) 720p (HD)
Fingerabdrucksensor nein nein ja
Sprachassistent Siri ja ja ja
Dokumentenaustausch AirDrop nein ja ja
Mobilfunkverbindungen UMTS/HSDPA/HSUPA, GSM/EDGE (World-Chip) LTE (Telekom, Vodafone), UMTS/HSPA+/DC-HSDPA, GSM/EDGE LTE (Telekom, Vodafone), UMTS/HSPA+/DC-HSDPA, GSM/EDGE
Prozessor A5, 1GHz Dual-Core, “bis zu 2x schneller als iPhone 4″ A6, vermutl. 1 GHz Dual-Core,”bis zu 2x schneller als A5″ A7 mit 64-Bit-Architektur plus M7 für Sensoren;”bis zu 2x schneller”
Dock-Anschluss 30-poliger Connector Lightning-Connector Lightning-Connector
Kopfhörer Apple Earphones mit Mikrofon EarPods mit Mikrofon, Transporthülle EarPods mit Mikrofon, Transporthülle
Akkuleistung (Telefonie / Videowiedergabe / Standby) max. 8 / 10 / 200 Stunden max. 10 / 10 / 250 Stunden max. 10 / 10 / 250 Stunden
Preis ohne Vertrag  (je nach Speichergröße)  (je nach Speichergröße)

 

iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 4S – die Qual der Wahl

Welche nennenswerten Vor- und Nachteile bieten uns nun welches iPhone-Modell?

iPhone 4S

...ist zweifelsohne der Preistipp – mit 399 Euro ist es 200 Euro günstiger als das nächstbessere iPhone. Allerdings bietet es ab Herbst 2013 nur 8 Gigabyte Speicher (bisher gab es Ausführungen bis 64 GB). Eine Empfehlung kann ich deshalb nicht aussprechen. Einzelne Spiele-Apps beziehungsweise Navigationssysteme verbrauchen alleine schon 1-2 Gigabyte. Ein bisschen Musik, ein paar Mails, ein paar Fotos – und schon läuft der Speicher über.
Ansonsten bietet das iPhone 4S noch alles, was man braucht. Wer auf dem Gebrauchtmarkt ein Schnäppchen mit mehr Speicherplatz findet, sollte zuschlagen. Achtung: Das iPhone 4S benutzt noch den alten 30-Pin-Anschluss. Bei Kauf von Zubehör sollte man Bedenken, dass ein späteres iPhone über Lightning angestöpselt wird.

iPhone 5C

...bietet das Innenleben des iPhone 5. Die Akkulaufzeit und die Frontkamera hat Apple sogar noch verbessert. Die knalligen Farben konnte Apple nur mit einem Kunststoffgehäuse realisieren. Es fühlt sich aber trotzdem hochwertig an und besitzt einen Stahlrahmen zur Stabilität.
Das iPhone 5C ist dank seiner Ausstattung (bis hin zu LTE!) ein wirklich gutes Smartphone. Apple wollte keine Kompromisse eingehen. Allerdings auch nicht im Preis.

iPhone  5S

...bildet in Sachen Preis und Ausstattung die Spitze. Allerdings beträgt der Unterschied zum iPhone 5C 100 Euro. Dafür gibt es eine verbesserte Kamera (siehe Testfotos von iPhone 5s, 5c und anderen Modellen), einen vernünftigen Blitz, Zeitlupen-Videoaufnahme und den Fingerabdrucksensor. Somit können wir mit unserem Finger das iPhone entsperren und Passwörter eingeben. Für eine effizientere Verarbeitung der Sensordaten hat Apple dem iPhone 5S einen zweiten Prozessor spendiert: den M7.
Übrigens: Nur iPhone 5, iPhone 5C und iPhone 5S unterstützen den praktischen Dokumentenaustausch AirDrop von iOS 7!

Fazit iPhones im Vergleich

Wer will das iPhone 5, nur bunt? Bitteschön, der nehme das iPhone 5C (oder ein Auslaufmodell iPhone 5 plus buntes Case).

Das iPhone 5S ist sicherlich das neue Top-Handy. Die 64 Bit Rechenpower werden allerdings viele gar nicht benötigen. Für sie wäre das iPhone 4S die Empfehlung, wenn, ja wenn da nicht der zu kleine Speicher von 8 Gigabyte wäre. Der Preistipp lautet deshalb: Ein gebrauchtes oder generalüberholtes iPhone 4 oder iPhone 4S nehmen!

Na, Appetit bekommen? Hol’ Dir jetzt das iPhone 5s inklusive Allnet Flat und Internet-Flatrate bei deinhandy.de!

Weitere Themen: iPhone 5C, iPhone 4s


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz