Das Nokia 2 feiert seinen Marktstart in Deutschland. Ab nächster Woche ist das Android-Smartphone für eine UVP von 119 Euro erhältlich. Was das Nokia 2 bietet und welche Alternativen es gibt, klären wir im Preischeck. 

Nokia 2 im Preischeck: Für wen lohnt sich das Android-Smartphone?
Bildquelle: Nokia

Nokia 2: Ein Smartphone-Schnäppchen?

Ende vergangenen Jahres hat HMD Global das neue Nokia 2 angekündigt, wenige Wochen nach der Vorstellung kommt das Einsteiger-Smartphone auf den deutschen Markt – wenn auch 20 Euro teurer als die zunächst gemunkelten 99 Euro.

Nokia 2 bei Amazon kaufen *

Auf technischer Seite erwartet Käufer des Nokia 2 Hardware der unteren Einsteigerklasse. Im Inneren arbeitet etwa der Snapdragon-212-Prozessor, der vier Kerne besitzt und mit maximal 1,2 GHz taktet. Unterstützt wird der Chip von 1 GB Arbeitsspeicher. Eine High-End-Performance darf man vom Nokia 2 also nicht erwarten, für alltägliche Aufgaben wie Telefonnieren, dem Surfen im Web oder WhatsApp sollte die Leistung aber ausreichen.

Im Nokia 2 hat HMD Global ein LTPS-Display mit einer Diagonale von 5 Zoll verbaut, das mit der HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln auflöst. Das ergibt eine Pixeldichte von 294 ppi. Die Hauptkamera im Nokia 2 löst mit 8 MP auf und bietet einen Autofokus und einen LED-Blitz. An der Front ermöglicht eine 5-MP-Kamera Selfies und Videotelefonie.

Nokia 2: Zwei Tage Akkulaufzeit
1.475 Aufrufe

Nokia 2 mit 4.100-mAh-Akku und Android 7

Besonderes Highlight im Nokia 2 ist der üppig bemessene Akku mit einer Kapazität von 4.100 mAh. Dem Hersteller zufolge soll damit eine Akkulaufzeit von zwei Tagen möglich sein. Angesichts der energiesparenden Einsteiger-Hardware gepaart mit dem vergleichsweise niedrig auflösenden HD-Display dürfte sich das um eine realistische Einschätzung handeln.

Zur weiteren Ausstattung gehört Bluetooth 4.1, eine Dual-SIM-Funktion und ein microSD-Slot, um den 8 GB großen Datenspeicher zu erweitern. Android 7.0 Nougat gibt es als Betriebssystem, das laut HMD Global „Android Oreo-kompatibel“ ist. Ob das bedeutet, dass das Nokia 2 tatsächlich ein Update auf Android 8.0 erhält, geht aus der Pressemitteilung aber nicht hervor.

Ab Anfang nächster Woche ist das Nokia 2 in der Farbe Schwarz für eine UVP von 119 Euro in Deutschland erhältlich.

Nokia 2 im Preischeck: Fazit

Schaut man lediglich auf das Datenblatt, kann das Nokia 2 nicht mit der Konkurrenz mithalten, die zum gleichen Preis eine teilweise deutlich bessere Ausstattung bietet. Dafür punktet das Nokia 2 mit seinem großen 4.100-mAh-Akku und einem Betriebssystem, das sich stark an Stock-Android orientiert und ohne viel Schnickschnack auskommt.

Nokia 2 bei Amazon kaufen *

Alternative zum Nokia 2: Samsung Galaxy J3 (2017) Duos

Der wohl größte Konkurrent ist das Samsung Galaxy J3 (2017) Duos. Das 5-Zoll-Smartphone bietet mit 16 GB gleich doppelt so viel Speicher und sticht das Nokia 2 auch beim Arbeitsspeicher aus. Im Gegenzug müssen Käufer des Samsung Galaxy J3 (2017) aber mit einem kleineren 2.400-mAh-Akku Vorlieb nehmen.

Alternative zum Nokia 2: Moto G5

Etwas mehr müssen Käufer zwar für das Moto G5 hinblättern, dafür erhalten sie aber ein knackig-scharfes Full-HD-Display, deutlich mehr Leistung und sogar einen wechselbaren Akku. Im Test des Moto G5 hinterließ das Smartphone trotz einiger Kritikpunkte einen guten Eindruck.

Was haltet ihr vom Nokia 2? Ist die UVP in Höhe von 119 Euro gerechtfertigt oder angesichts der Ausstattung etwas zu teuer? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

* gesponsorter Link