Samsung Galaxy S8: Alle Gerüchte zum nächsten Flaggschiffmodell - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:

Beschreibung

Das Samsung Galaxy S8 dürfte traditionsgemäß den Smartphone-Markt der ersten Jahreshälfte dominieren. Im Schatten des gebrandmarkten Galaxy Note 7 soll es der erstarkenden Konkurrenz – auch und insbesondere jener aus China – die Stirn bieten. Im Vorfeld der Präsentation, die dem Vernehmen nach Ende März ansteht, sind bereits diverse Details zum nächsten Top-Modell der Südkoreaner durchgesickert.

Trotz expliziter Bitte seitens Samsung, Leaks unter allen Umständen zu verhindern, brodelt die Gerüchteküche natürlich jenseits des Siedepunkts. Das ist auch berechtigt, schließlich soll das Galaxy S8 angeblich mit allerhand Neuerungen aufwarten. Dazu zählt ein frisches Design sowie ein hauseigener Sprachassistent namens „Bixby“. Die Gedankengänge von Samsung sind dabei natürlich nachvollziehbar. Nach dem Akku-Debakel rund um das Galaxy Note 7 muss das Galaxy S8 sitzen – Raum für Fehler gibt es keinen, will das Unternehmen seine Führungsposition auf dem Smartphone-Markt behalten.

Samsung Galaxy S8 mit randlosem Display

Um das zu gewährleisten, greift Samsung tief in die Trickkiste und befördert ein randloses Design zutage. Darauf deuten zumindest diverse Hinweise hin. So befinden sich unter anderem vermeintliche Skizzen sowie Case-Renderbilder des Galaxy S8 in Umlauf. Auf geleakten CAD-Skizzen basierend wurde auch folgende Renderbilder angefertigt, die eine plausible Version des Smartphones zeigen.

Bildergalerie Samsung Galaxy S8: Renderbilder Leaks

Falls noch nicht aufgefallen: Das randlose Design geht damit einher, dass Samsung künftig auf einen dezidierten Homebutton verzichtet. Damit fällt das wohl markanteste Merkmal vieler Galaxy-Smartphones beim neuen Flaggschiffmodell weg. Die Navigation soll stattdessen über die Software vonstatten gehen, so wie von Google gedacht. Der zuvor immer im Button untergebrachte Fingerabdrucksensor könnte indes in das Display wandern – „in“ heißt in diesem Fall unter, optische Fingerabdruckerfassung macht’s möglich. In diese Richtung deuteten zumindest frühe Gerüchte hin, diverse Design-Leaks sprechen jedoch eher für eine Unterbringung des Fingerabdrucksensors auf der Rückseite.

Samsung Galaxy S8 mit Snapdragon 835 und bis zu 8 GB RAM

Die technischen Daten sind derweil noch nicht vollständig durch Gerüchte offengelegt. Es geht erwartungsgemäß aber in die Richtung, dass das Galaxy S8 die bestmögliche Hardware erhalten wird. Dazu passt auch das Gerücht, wonach die verbaute GPU die Grafikleistung verglichen mit dem Galaxy S7 verdoppeln soll. Das gilt zumindest für das Modell mit dem kolportierten Exynos 8895. Der Prozessor stammt aus konzerneigener Produktion und wird im neuen 10-nm-Verfahren gefertigt. In ausgewählten Regionen wird jedoch, wie gewohnt, ein Qualcomm-Chip zum Einsatz kommen. Das dürfte dann der Snapdragon 835 sein. Dem Vernehmen nach sicherte sich Samsung alle Einheiten des Prozessors für die nächsten Monate und sticht damit die Konkurrenz aus. Beim Arbeitsspeicher sprechen die Spekulationen von 4 bis 8 GB.

Der Bildschirm wird wohl wie beim Galaxy S7 mit WQHD auflösen, allerdings in beiden Modellen eine weitaus größere Diagonale aufweisen. Die Rede ist unter anderem von 5,8 Zoll beim Galaxy S8 und 6,2 Zoll beim Galaxy S8 Plus. Der Name des letztgenannten wurde übrigens durch ein durchgesickertes Logo bestätigt. Damit verabschiedet sich Samsung von dem „edge“-Namenszusatz – aus einem einfachen Grund: Beide Modelle werden aller Voraussicht nach ein Edge-Display mit runden Ecken besitzen, das aufgrund der schmalen Ränder angeblich dem Samsung-Logo als ständiges Schaufenster dienen wird.

Solche Diagonalen kann sich Samsung nur ob des randlosen Designs erlauben. Das unterfüttern auch durchgesickerte Gehäuseabmessungen der beiden Modelle. Demnach wäre die S8-Generation trotz gigantischen Mattscheiben effektiv kaum größer als das Galaxy S7 beziehungsweise Galaxy S7 edge. Allerdings werden die Energiespeicher von Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus trotz größeren Displays im Vergleich mit den Vorgängern kleiner ausfallen. Das lässt Zweifel ob der Akkulaufzeit aufkommen.

Zur Kamera gibt es kaum Informationen, die Bildqualität dürfte aber wieder ganz oben mitspielen. Angeblich könnte das Galaxy S8 Plus exklusiv eine Dual-Kamera erhalten.

Samsung Galaxy S8 mit digitalem Sprachassistenten Bixby

Um konkurrenzfähig zu bleiben plant Samsung angeblich einen eigenen digitalen Sprachassistenten im Galaxy S8 zu integrieren. Die passende Technik hat sich das Unternehmen mit der Übernahme von Viv eingekauft, der Siri-Konkurrent selbst wird vermutlich auf den Namen „Bixby“ hören und soll, nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal, auf S-Voice basieren. Besagter Assistent soll in allen nativen Apps implementiert sein und so etwa die Kamera um AR-Features erweitern – beispielsweise die Erkennung von Objekten und die Bereitstellung weiterführender Informationen. Zum Start wird Bixby angeblich bereits 8 Sprachen unterstützen.

Galaxy S8: Vorstellung im März 2017

Die Gerüchte zum Galaxy S8 sind zahlreich. Wie viele davon die Wahrheit erzählen, wird sich allerdings voraussichtlich erst am 29. März 2017 zeigen. Dann nämlich lüftet Samsung dem Vernehmen nach auf einem eigenen Event in New York City den Vorhang. Der Verkaufsstart soll dann im April anlaufen. Das Flaggschiffmodell könnte im Übrigen zu einem höheren Preis als sein Vorgänger aufwarten. Dennoch ist Samsung zuversichtlich – zumindest zuversichtlich genug, um die Vorproduktion im Vergleich zur S7-Generation um satte 40 Prozent zu erhöhen.

Auf dem Ende Februar stattfindenden Mobile World Congress 2017 in Barcelona wird das Galaxy S8 trotz der späteren Vorstellung zugegen sein. In Form eines Teasers möchte Samsung den Hype anheizen, zudem soll der Event-Termin offiziell verkündet werden.

Beschreibung von

Alle Artikel zu Samsung Galaxy S8