Ghost Recon Wildlands: Tipps für euer Bolivien-Abenteuer

Victoria Scholz

Mit Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands hat Ubisoft seine bisher größte offene Welt erschaffen. Da könnt ihr euch schon leicht in diesem Bolivien verlieren. Wir zeigen euch Tipps, die euch dabei helfen, den Überblick über Missionen, Waffen, Ausrüstung und Co. zu behalten.

Wer bereits Tom Clancy’s The Division gespielt hat, dürfte keinen allzu schweren Start in Ghost Recon Wildlands erleben. Beide Spiele wurden gleichzeitig entwickelt und so finden sich einige Mechaniken wieder, die ihr bereits aus dem Taktik-Shooter kennen dürftet. Jedoch ist Ghost Recon Wildlands keine Kopie. Es gibt viele Unterschiede, die zum Beispiel die Größe der Welt, die vorhandene Ausrüstung oder die Geschwindigkeit des Spielerlebnisses anbelangen. Mit unseren Tipps werdet ihr innerhalb von wenigen Minuten zum Elitesoldaten und könnt den Drogenbossen den Kampf ansagen.

4.902
Tom Clancys Ghost Recon: Freunde am PC einladen

Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands: allgemeine Tipps für den Anfang

Die offene Beta von Tom Clancy’s Ghost Recon schlug alle Rekorde und erreichte mit fast sieben Millionen Spielern den höchsten Wert aus dem Hause Ubisoft. Besonders der nahtlose Koop-Modus hat es den Spielern angetan, obwohl sie auch viel Kritik mitzuteilen hatten. Der Multiplayer ist aber besonders gelungen und lässt uns mit bis zu drei Freunden oder Unbekannten über Ubisofts Server spielen. Wollt ihr allein durch Bolivien reisen, werden euch drei KI-Soldaten zur Seite gestellt.

Der wichtigste Tipp für Einzelspieler: Damit die KI-Begleiter nicht nur sinnlos auf dem Fleck stehen, müsst ihr sie befehligen. Auf dem PC klickt ihr dafür Tab (unter ^). Mit dem Mausrad wählt ihr einen Befehl aus und mit der linken Maustaste, wählt ihr einen Befehl. Auf der PlayStation 4 haltet ihr L1 gedrückt und wählt mit dem linken Stick das Kommando aus. Auf der Xbox One drückt ihr stattdessen LB.

Spielt ihr auf dem PC, müsst ihr unbedingt darauf achten, dass ihr nur mit denjenigen Freunden spielen könnt, die auch mit euch per Uplay befreundet sind. Auf der Konsole müsst ihr diesen Hinweis nicht berücksichtigen. Selbst, wenn ihr Ghost Recon Wildlands auf dem PC spielt, könnt ihr nur den Koop-Modus mit Freunden starten, wenn ihr auch Uplay-Freunde seid – andernfalls werden eure Freunde nicht einmal in der Lobby angezeigt.

Habt ihr die offene Beta gespielt und euch Ghost Recon Wildlands gekauft, erhaltet ihr übrigens Zugang zu einer Bonusmission “Die Unidad-Verschwörung”. Um diese freizuschalten, müsst ihr das Spiel vor dem 31. März spielen. Außerdem müsst ihr euch mit dem gleichen Ubisoft-Konto anmelden, mit dem ihr bereits die Beta gespielt habt.

Diese Spiele haben Dir im 1. Quartal 2017 am besten gefallen

Tipps für den Drogenkrieg

Das Ziel in Ghost Recon Wildlands ist es, jeden Drogenboss in den 21 Regionen auszuschalten. Dafür sammelt ihr Story-Objekte (gelbe Symbole auf der Karte), die euch mehr Infos zu den Geschäften in dem Bezirk geben. Die Nebenmissionen können sehr hart sein, besonders wenn ihr Konvois ausheben müsst. Das zu markierende Fahrzeug wird von starken Feinden beschützt, die allesamt sehr gut gepanzert sind. Vergesst nie, dass euch die Feinde in Ghost Recon Wildlands auch auf lange Distanz verfolgen. Das passiert auch, wenn ihr schon längst den Kampf verlassen habt. Fahrt ihr mit einem Fahrzeug davon, kommen sie euch oftmals hinterher und kämpfen so lange, bis ihr am Boden liegt.

1 Mit Teamwork kommt ihr schneller zum Ziel! Schnappt euch also drei Freunde und spielt mit ihnen die Missionen durch. Eure Freunde können jederzeit in eure Mission einsteigen – selbst wenn sie die Mission noch gar nicht gespielt oder freigeschaltet haben. Dabei erhält jeder Spieler Erfahrungspunkte, auch wenn er die Aufgabe schon vorher einmal gespielt hat. Sprecht euch gut ab. Das solltet ihr vor allem, wenn ein Teamkollege ein Objekte benutzt, also zum Beispiel einen PC hackt. Hier kommen gern einmal Feinde, die euch in den Rücken schießen wollen. Bleibt immer in der Nähe eures Trupps, damit ihr im Notfall gefallene Soldaten wiederbeleben könnt. Schnappt euch doch mal ein Auto und lasst die anderen einsteigen. Während sich der Fahrer auf die Straße konzentriert, können die anderen nebenbei Gegner aus dem Autofenster erledigen.

Spielt ihr mit Freunden, levelt ihr auch ungefähr gleich. Besiegt euer Kumpel einen Feind, erhaltet ihr auch 5 EP für den Kill. Trifft er aber mit einem Kopfschuss, bekommt nur er die Punkte. Zudem empfehlen wir euch, eure verdienten Fertigkeitenpunkte so schnell wie möglich auszugeben. Befolgt ihr das nämlich, erhaltet ihr mehr Nachschub. Als wir im Koop gespielt haben, ist uns aufgefallen, dass ein Spieler mehr Nachschub von Tonnen und Kisten erhält als ein anderer. Unsere Theorie ist es also, dass es dadurch kommt, dass dieser Spieler auch immer sofort seine Fertigkeitenpunkte investiert.

2 Schaltet unbedingt die Simultanschuss-Fähigkeit frei, wenn ihr im Einzelspieler oder mit Unbekannten über dem Server spielt. Damit könnt ihr Gegner markieren und zum Feuer freigeben. Eure KI-Kollegen greifen die markierten Gegner nicht sofort an, sondern warten, bis ihr den ersten Schuss abgebt oder erneut die angegebene Taste drückt. Danach werden sie zuerst auf die markierten Ziele feuern. Kämpft ihr gemeinsam mit echten Spielern, ist das Markieren unserer Meinung nur noch dann nützlich, wenn ihr mit fremden Spielern zockt. Immerhin könnt ihr euch mit Freunden absprechen.

3 Bei dem Großteil der Missionen kommt eine Vielzahl an Feinden auf euch zu, sobald ihr das Feuer eröffnet. Spielt also etwas ruhiger und stealthy. Ihr habt auch mehr Ausrüstung zur Verfügung, die auf Entfernung ausgelegt ist und euch diese Spielweise erlaubt. Setzt also beispielsweise Drohnen ein, um herauszufinden, wo sich überall Gegner befinden und schleicht euch dann heran. So überlebt ihr länger. Sobald ihr aber entdeckt wurdet und von Feinden umzingelt werdet, solltet ihr schnell handeln und sie sofort ausschalten. In diesen Momenten nimmt das Spiel nämlich deutlich an Fahrt auf.

Kämpft ihr gegen die starken violetten Gegner, solltet ihr zu Beginn sehr vorsichtig sein. Schaltet ihr nicht alle Soldaten sofort aus, kann ein übrig gebliebener Unidad-Kämpfer per Funkspruch Verstärkung rufen. So steigt auch die Patrouillenstufe der Gegner. Diese Stufe könnt ihr euch wie ein Fahndungslevel bei GTA vorstellen. Das maximale Level ist 4 – zu diesem Zeitpunkt fliegen mindestens zwei Hubschrauber über euch, während ein Heer aus Bodentruppen auf euch zustürmt. Vorsicht! Die Hubschrauber können Raketen fallen lassen. Wir wollten im Auto das Weite suchen, bis uns ein Heli so gestoppt und getötet hat.

4 Nutzt die Taktikkarte, um neue Missionen und weitere interessante Orte zu sehen. Je mehr Missionen ihr abschließt, desto mehr schaltet ihr in der Region auch frei. Zudem könnt ihr über Aufgaben gleiten, um die Belohnungen und weitere Infos dazu einzusehen. Zudem könnt ihr Geräte finden, die noch mehr auf eurer Map anzeigen können. Sobald ihr Sammelpunkte freischaltet, könnt ihr zwischen ihnen schnellreisen. Dabei handelt es sich um gelbe Häuschen oder weitere Objekte auf der Map, die ihr zuerst einnehmen müsst, bevor ihr sie nutzen könnt. Spielt ihr mit Freunden, könnt ihr euch auch zu ihnen teleportieren.

Wir empfehlen euch zuerst, alle Informanten und Laptops zu suchen. Sie schalten euch nämlich Nachschublieferungen, Bonus-Orden, Waffenfundorte und Fertigkeitenpunkte frei. Danach müsst ihr sie “nur noch” einsammeln. Bei der Größe der Map und dem Problem, dass sich immer feindliche Soldaten an diesen Punkten verschanzen, ist es aber dann doch nicht so leicht, sie zu schnappen.

5 Grüne Punkte sorgen für Nachschub. Sie geben euch Explosiva, Munition oder Medikits. Sobald ihr in der Nähe von ihnen seid, ploppen sie auf der Minimap auf. Unterhaltet euch mit Einheimischen, damit ihr auch entfernte Nachschublieferungen angezeigt bekommt. Diesen Nachschub braucht ihr, um Fertigkeiten freizuschalten. Braucht ihr für eine bestimmte Fähigkeit mehr davon, solltet ihr nach Nebenmissionen Ausschau halten. Sie sind grün auf der Karte und verlangen fast immer von euch, einen Konvoi auszuhebeln.

Wir empfehlen euch zudem, eure Waffe mit einem Schalldämpfer zu bestücken. Zwar werdet ihr gewarnt, dass der Schaden der jeweiligen Waffe damit abnimmt, aber ihr seid auch besser vor weiteren Feinden geschützt. Wenn ihr nämlich Lärm verursacht, erscheinen nochmals mehrere Truppen von Gegnern und machen euch das Leben zur Hölle.

6 Es gibt einige Sammelobjekte in der riesigen, offenen Welt. Sie reichen von Dokumenten bis hin zu Fertigkeitenpunken. Wir haben euch ja bereits erklärt, dass ihr einfach nach einem weißen Info-Symbol Ausschau halten müsst, um Einheimische zu befragen oder Dokumente zu scannen, die euch dann jeweils eine Kategorie von Sammelobjekten auf der Taktikkarte anzeigen. Wollt ihr aber selbst nach etwas suchen, empfehlen wir euch, mit eurer Waffe einfach in eine Richtung zu zielen. So verlängert ihr die Sichtweite auf der Minimap unten rechts – und seht dementsprechend auch Objekte, die weiter weg sind.

7 Beseitigt die Gegner von oben nach unten. In vielen taktischen Shootern ist dieser Tipp immer wieder zu lesen. Wenn ihr ihn aber noch nicht gehört habt, ist er Gold wert. Erledigt also zuerst Sniper in oben gelegenen Türmen. Markiert ihr sie, seht ihr ein Fadenkreuz-Symbol, was sich deutlich vom Ring der anderen Gegner abhebt. So erkennt ihr, welche Ziele ihr zuerst ausschalten müsst. Wandert danach weiter nach unten und erledigt die Feinde, die eine Ebene darunter liegen. Zudem solltet ihr die Wachen ausschalten, die am weitesten von der Gruppe weg sind. So fallen die Leichen nicht so schnell auf und eure Ziele wie beispielsweise Leutnants können sich nicht aus de Staub machen.

Abstimmung wird geladen
Abstimmung: Stimme jetzt ab: Welche Spiele aus dem 1. Quartal 2017 sind Deine Favoriten?
Welche Spiele aus dem Q1 2017 sind Deine Favoriten?
ACHTUNG: Du hast mehr als eine Stimme! Du darfst also für alle Spiele abstimmen, die Du wirklich richtig richtig gut fandest.

Auch wenn das Jahr noch jung ist, die ersten Top-Spiele von 2017 hältst Du bestimmt schon jetzt in Deinen Händen. Aber welche Titel der letzten drei Monate haben Dir am meisten gefallen? Stimme jetzt ab und vote Deine bisherigen Lieblingsspiele in unsere Top-Liste für das 1. Quartal 2017.

Weitere Themen: Ubisoft

Neue Artikel von GIGA GAMES