Sinnvolles Zubehör für das iPad

Franziska Huebscher

Der Zubehörmarkt ist riesig und gelegentlich undurchschaubar – und so kann das Zubehör für das geliebte elektronische Spielzeug schnell ähnlich kostspielig werden, wie das Gerät selbst. Was aber ist sinnvoll?

Sinnvolles Zubehör für das iPad

Stift und Tasche benötigt nahezu jeder für den Tablet-PC – aber was gibt es sonst noch auf dem Markt der Möglichkeiten? Und vor allem: was wird wirklich benötigt? Wir ließen uns hier durch etliche Schnäppchen von Lingodeal.de inspirieren.

Es kommt eben drauf an, wofür das iPad genutzt wird

Ob ein Zubehörteil sinnvoll ist oder nicht, hängt vom Benutzer ab und von dessen Verwendung des Gerätes. Wird das Tablet als Schreibgerät (mit) genutzt, bietet sich ein Stift an, damit man sich beispielsweise während eines Gesprächs oder einer Besprechung kurze handschriftliche Notizen machen kann, die auch als Dokumente abgespeichert werden können. Designer und Ingenieure, überhaupt alle, die viel skizzieren, werden ebenfalls Freude mit dem iPad haben. Vielschreiber auf dem Tablet greifen lieber zur Tastatur und haben die Qual der Wahl. Selbstverständlich verfügt das iPad über eine eigene Tastatur, die über das Display zu bedienen ist.

Für Vielschreiber ist dies aber recht unbequem, deshalb ist eine externe Tastatur häufig das Zubehör der Wahl. Kombiniert mit einer iPad-Hülle oder Tasche ist das Gerät gleichzeitig sicher verstaut und die Tastatur jederzeit griffbereit. Gebräuchlich sind inzwischen Hüllen mit Standfunktion, die gleichzeitig als Aufsteller für das Gerät genutzt werden können. Dass diese Hüllen in puncto Design inzwischen nahezu jedem Geschmack gerecht werden, ist selbstverständlich. Leder- oder Kunstlederhüllen sind zwar optisch schöner. Die vergleichsweise schlichten Neoprenhüllen bieten aber den Vorteil, dass der Tablet vor Nässe geschützt ist und so auch einmal durch den Regen getragen werden kann. Für zu Hause oder im Büro gibt es Aufsteller, die gleichzeitig Ladegerät für das iPad sind und damit ein sinnvolles Zubehör. Wer nur sein Tablet und sonst nichts mitnehmen möchte, für den ist eine entsprechende Schutzfolie interessant, die das Display vor Kratzern schützt.

Hörgenuss nur bei Qualität

Sein iPad besonders als jederzeit griff- und hörbereite Musiksammlung schätzen kann derjenige, welcher Wert auf gute Qualität beim Kopfhörer legt. Die Investition in ein gutes Gerät zahlt sich aus und über Vergleichs- und Testportale kann man sich ggf. über Qualität und Preis informieren. Soll der Hörgenuss mit anderen geteilt werden, ist eine kabellose Lautsprecheranlage für das Gerät sinnvoll. Diese sind entweder als Lautsprecher-Dock, teilweise mit Wecker und Radio konzipiert oder als eigenständige Anlage; aber auch ein Miniformat für unterwegs ist erhältlich. Gerade dann, wenn Sprachaufzeichnungen von guter Qualität sein müssen, beispielsweise weil Besprechungen oder Interviews aufgezeichnet werden, ist ein qualitativ hochwertiges Mikrofon ebenfalls eine gute Investition.

Im Medienbereich tätige Musiker aber auch schnell mal Demoaufnahmen ohne großes technisches Know-how erstellen. Adapter in jedweder Form sind unverzichtbar, z. B. dann, wenn ein USB-Gerät angeschlossen werden soll. Aber auch die Verbindung zu einem SD-Kartenlesegerät ermöglicht die sofortige Übertragung der Bilder und Videos auf das iPad. Auf das heimische Fernsehgerät oder die Projektionswand im Büro können Bilder und Videos vom iPad ebenfalls mit einem passenden Adapter übertragen werden. Neben den üblichen Adaptern mit Netzteil für die Stromversorgung und dem Ladegerät für den Akku gibt es auch für das iPad Autoladegeräte und Mehrfachladegeräte, die immer dann praktisch sind, wenn man neben dem Tablet auch sein Smartphone oder mehrere Phones auch der anderen Familienmitglieder aufladen möchte. Besonders Vielreisende dürften sich über die praktischen Reiseladegeräte freuen.

Dem Hobby frönen mit dem iPad

Über den Hobbymusiker hinaus gibt es noch vielmehr Möglichkeiten für den Einsatz des Tablet im Hobby- und Freizeitbereich. Mit dazugehöriger App und per Bluetooth ist es beispielsweise möglich, ein Ferrari-Modellauto zu lenken, eigentlich müsste man sagen: zu bedienen. Denn weit über das Lenken hinaus lassen sich Funktionen wie Scheinwerfer einschalten, hupen oder blinken ebenfalls über das iPad steuern. Mit ähnlicher Technik funktioniert die sogenannte Dorne, die ebenfalls über das Tablet navigiert wird. Sie nimmt dabei allerdings Fotos oder Videos von dem Gelände auf, das sie überfliegt, die wiederum auf das iPad übertragen werden. Eine Anwendung, die nicht nur im Hobbybereich seinen Einsatz findet. Für das Anschauen von Film- oder Bildmaterial in größerem Umfang könnte ein Wi-Fi Flashspeicher eine interessante Option sein. Auf diesem lässt sich umfangreiches Fotomaterial speichern und in der Jackentasche mitnehmen. Die Übertragung auf das iPad erfolgt kabellos und kann auch mit anderen Nutzern WLAN-fähiger Geräte geteilt werden. Ideal also, wenn beim mehrstündigen Familienausflug während der Fahrt die nicht-fahrenden Familienmitglieder unterhalten werden wollen. Ein gemeinsames Anschauen auf einem einzigen Gerät ist mit einem speziell für diesen Zweck entwickelten Kopfstützenhalter möglich. Für das Fernsehen auf Reisen gibt es leichte Mini-DVB-T Tuner, die per Wi-Fi das Fernsehprogramm aufs Tablet bringen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass insbesondere für Vielreisende reichlich sinnvolles Zubehör für das Tablet angeboten wird. Die kleinen tragbaren Multimedia-Geräte sind genau für den Typus des mobilen Menschen konzipiert, der am liebsten überall auf der Welt seine gesamte gewohnte Technik, seine Dokumente und sein Bildmaterial zur Verfügung hat. Dem trägt die Industrie insofern Rechnung, als sie genau für diese Zielgruppe entsprechendes Zubehör anbietet. Aus dem riesigen Sortiment muss der Nutzer für seine Zwecke das Passende finden. Das Tablet hat aber zwischenzeitlich auch das eigene Büro und das eigene Zuhause erobert. Nach Möglichkeit will niemand mehr auf Standgeräte wie klassische PCs wechseln. Deshalb werden auch die Anwendungen, die früher auf dem PC durchgeführt wurden, inzwischen mehr und mehr auf das iPad übertragen. Das ist auch sinnvoll und eine natürliche Entwicklung, bedarf aber eben passender Zubehörteile. Das iPad ist also längst nicht mehr ein “Spielzeug” für Erwachsene, sondern inzwischen selbst erwachsen geworden.

Weitere Themen: iTunes für Mac

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz