iWork für iCloud: Apples Konkurrent für Google Docs und Office 365

Beschreibung

Apple hat eine neue Version seiner Office-Suite iWork vorgestellt – nicht fürs iOS oder OS X, sondern für den Browser. iWork für iCloud macht somit Anwendungen wie Google Docs und Microsoft Office 365 Konkurrenz.

Mit iWork.com hatte Apple einst schon einmal eine Browser-Version von iWork im Angebot – deren Funktionsumfang allerdings sehr begrenzt war, letztes Jahr ging der Dienst vom Netz. Möglicherweise war das schon ein Vorbote für Neues – das Neue ist iWork für iCloud.

Die Browser-Version von iCloud enthält die vom iOS und OS X bekannten Apps Keynote, Numbers und Pages, also Anwendungen für Präsentationen, Tabellenkalkulation und Textverarbeitung. Die Software funktioniert nicht nur auf dem Mac und mit Safari, sondern auch auf Windows-Rechnern und mit Google Chrome und dem Internet Explorer. Apple hat im Rahmen der Präsentation zur Worldwide Developers Conference (WWDC) sogar einen Windows-8-Rechner verwendet.

Die Benutzeroberfläche erinnert an das vom iOS und OS X bekannte Design, die Spannendste Neuerung ist natürlich, dass sich alles “in der Cloud” abspielt – egal, ob der Benutzer mit seinem Mac von zu Hause, vom Windows-Rechner im Büro oder unterwegs mit seinen iOS-Geräten auf die Dokumente zugreift, sie sind immer überall auf dem neuesten Stand – solange eine Internet-Verbindung besteht. Ähnliches kennt man bereits von anderen Office-in-der-Cloud-Lösungen.

Das iCloud-iWork setzt ausschließlich auf bekannte Standards wie CSS und HTML5, also keine proprietären Technologien. Entwickler können die Beta-Version von iWork für iCloud ab sofort ausprobieren, für andere Benutzer soll der Beta-Zugriff im Laufe des Jahres möglich sein. Ebenfalls im Laufe des Jahres sollen auch neue Versionen von iWork für iOS und – endlich – auch wieder fürs OS X erscheinen.

Apple scheint Office-Software für den Browser nun ernster zu nehmen als bisher; iWork für iCloud dürfte also ein besseres Schicksal zuteil werden als iWork.com. Ob iWork für iCloud ein ernsthafter Konkurrent für Google Docs und Microsoft Office 365 wird, bleibt abzuwarten.

von

Weitere Themen: WWDC

Alle Artikel zu iWork für iCloud: Apples Konkurrent für Google Docs und Office 365
  1. Apple-Flops: 20 Produkte, die nicht „magisch“ genug waren

    Ben Miller 30
    Apple-Flops: 20 Produkte, die nicht „magisch“ genug waren

    Heute ist Apple das erfolgreichste Technologie-Unternehmen der Welt. Egal was der iPhone-Hersteller anfasst, wird zum Kassenschlager. Doch der Schein trügt. In den vergangenen 39 Unternehmens-Jahren war nicht alles „buttery smooth“.

  2. iWork für iCloud: Pages, Numbers und Keynote jetzt frei verfügbar

    Holger Eilhard 1
    iWork für iCloud: Pages, Numbers und Keynote jetzt frei verfügbar

    Nachdem Apple Anfang Februar die web-basierten Versionen von Pages, Numbers und Keynote als Beta auch für Anwender ohne Apple-Hardware verfügbar machte, hat das Online-Office nun die Beta-Phase verlassen und ist für alle Anwender kostenlos verfügbar.

  3. iWork für iCloud jetzt auf Deutsch

    Sebastian Trepesch 2
    iWork für iCloud jetzt auf Deutsch

    Die iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote können wir auch im Browser nutzen. Dies ist jetzt nach einem Update auf Deutsch möglich.

  4. Einsteiger-Tipp: iCloud und Windows im Zusammenspiel

    Philipp Gombert 2
    Einsteiger-Tipp: iCloud und Windows im Zusammenspiel

    Der Mac ist an allen Ecken und Enden mit einer iCloud-Integration versehen. Als Windows-Nutzer ist man hier etwas benachteiligt. Dennoch stellt der Zugriff auf die Daten kein Problem dar. Alles zum Thema „iCloud trifft Windows“ erfahrt ihr in diesem Artikel...

  5. iWork für iCloud: Neue Funktionen und mehr Dokumentenspeicher

    Julien Bremer 8
    iWork für iCloud: Neue Funktionen und mehr Dokumentenspeicher

    Apple rüstet seine iWork-Suite für die iCloud auf. Die Anwendungen bekommen mehr Speicherplatz und dürfen nun mit noch mehr Personen geteilt werden. Außerdem wurden Pages, Numbers und Keynote noch kleine Verbesserungen verpasst.

  6. iWork: Apple veröffentlicht Updates für Mac, iOS und iCloud

    Florian Matthey 5
    iWork: Apple veröffentlicht Updates für Mac, iOS und iCloud

    Apple hat neue Versionen aller seiner iWork-Apps veröffentlicht - sowohl für Mac und iOS als auch für iCloud. Neu ist in allen Apps unter anderem die Option, schreibgeschützte Dateien freizugeben, die andere betrachten, aber nicht verändern können.

  7. Neue iWork-Dateiformate sind inkompatibel und langsam

    Sebastian Trepesch
    Neue iWork-Dateiformate sind inkompatibel und langsam

    Neue Pages-Dokumente lassen sich nicht mit den bisherigen Programmversionen öffnen – Apple hat die iWork-Formate umgekrempelt. Ein Update der Apple-Programme scheint sich aktuell nicht für jeden zu lohnen.