ADB installieren: Die Android Debug Bridge zum Laufen bringen

Jonas Wekenborg 3

Die Android Debug Bridge oder kurz ADB ist eigentlich ein Entwicklertool für App-Developer unter Android. Allerdings können auch Power-User aus dem kostenlosen Werkzeug einiges herausholen. Wir zeigen euch, wie ihr das Debugging-Tool installieren könnt.

ADB installieren: Die Android Debug Bridge zum Laufen bringen

Wozu ADB installieren?

Die ADB muss nicht zwingend zum Entwickeln von Apps herhalten, auch wenn es dazu heutzutage fast unerlässlich geworden ist. Neben der Fehlersuche (Das „D“ steht für Debug=Fehlersuche, nicht etwa Developer) kann man damit auch Backups von Android-Geräten ab 4.0 anlegen - komplett ohne Root. Weiterhin ist die Android Debug Bridge aber auch ein universelles Tool zum Rooten und Flashen.

Android Debug Bridge installieren

Um ADB zu installieren, muss das Gerät im Entwicklermodus sein und das USB-Debugging muss aktiviert sein.

Es müssen nicht alle Daten der Android-SDK heruntergeladen werden, versucht stattdessen Minimal ADB & Fastboot. Das umfasst nur dir nötigsten Daten und ist mit 15 MB installierter Daten dementsprechend klein. PC-Nutzer werden darüber hinaus noch einen passenden Treiber für ihr Gerät. Der Universal Naked Driver von 1wayjonny, dem Macher von Helim Backup, ist dabei die bestmögliche Lösung.

adb-shell

Die eigentliche Installation von ADB ist dann denkbar einfach:

  1. Entpackt einfach das ZIP-Archiv in ein Verzeichnis eurer Wahl
  2. Steckt euer Smartphone, Android Wear oder Tablet nun per USB-Kabel an den PC
  3. Über den Befehl adb devices überprüft ihr nun, ob euer Android-Gerät gefunden wurde
  4. ADB gibt bei erfolgreicher Synchronisierung nun Folgendes aus:
    • $ adb devices
    • List of devices attached
    • XXXXXXXXXXXXXXXX          device

Schlägt die Synchronisierung fehl, könnt ihr einen der anderen Ansätz auf StackExchange zurate ziehen.

 

Anwendungsbeispiele für Android Debug Bridge folgen an dieser Stelle in Kürze.

Welchen Namen wird Google für Android 10.0 "Q" wählen?

Google steht vor einer schwierigen Aufgabe mit der nächsten Namensgebung von Android-Version 10.0 "Q". Nicht viele Süßigkeiten und Gebäcke fangen mit dem Buchstaben an. Wird Google sein Schema beibehalten? Was glaubt ihr, wie Android Q heißen wird? Lasst es uns wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Google Pixel 4 XL: Preis, Release, technische Daten, Bilder

    Google Pixel 4 XL: Preis, Release, technische Daten, Bilder

    Zusammen mit dem Pixel 4 hat Google auch die größere XL-Version präsentiert. Das Pixel 4 XL verfügt wie erwartet über eine besonders gute Kamera, doch die Unterschiede zum Standardmodell halten sich erneut in Grenzen. GIGA stellt das Pixel 4 XL vor.
    Simon Stich 1
  • Google Pixel 4 vorgestellt: Das einzig wahre Android-Smartphone?

    Google Pixel 4 vorgestellt: Das einzig wahre Android-Smartphone?

    Android 10 ist bereits seit einiger Zeit verfügbar, jetzt hat Google mit dem Pixel 4 das passende Smartphone an den Start gebracht. GIGA hat sich einen ersten Eindruck von dem Referenz-Handy gemacht und verrät euch, was das Pixel 4 besonders gut macht und wo es Schwächen aufweist.
    Peter Hryciuk 1
* Werbung