Was ist USB-Debugging – und wie lässt es sich aktivieren?

Jonas Wekenborg 13

In den Einstellungen eures Android-Gerätes seid ihr auf die Option USB-Debugging gestoßen und bevor ihr wahllos Buttons drückt, wollt ihr euch doch erst einmal schlau machen, worum es sich dabei eigentlich handelt? Oder aber ihr habt ein Problem, das USB-Debugging zu aktivieren. Einerlei – Wir erklären euch, was das ist und wie es wieder funktioniert.

USB Debugging unter Android aktivieren.

Was ist eigentlich USB-Debugging?

Naheliegend ist, dass das USB-Debugging etwas mit USB-Anschlüssen und der Nachverfolgung einer bestimmten Aktion zusammenhängt. Und genau darum dreht es sich beim USB-Debugging auch. Denn der Parameter in den Einstellungen steuert, ob Android in den Debugging-Modus versetzt wird, sobald es per USB-Anschluss mit einem PC verbunden wird. Ein Entwickler kann so bestimmte Aktionen über den PC lenken und zurückverfolgen.

Zur Bilderstrecke USB-Debugging aktivieren

Bilderstrecke starten
17 Bilder
17 Muttertagssprüche für WhatsApp und Co.: Schön, lustig, kreativ und kurz.

Wo finde ich das USB-Debugging und wie verwende ich es?

In der Android-Version 2.3 (Gingerbread) lässt sich die Option über Einstellungen > Apps > Entwicklung erreichen. In Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) fällt ein Schritt weg: Einstellungen > Entwickleroptionen. Bei Android 4.2 (Jelly Beans) müsst ihr ein wenig umständlicher vorgehen:

  1. Geht hierzu in den Einstellungen in den Abschnitt „Über das Telefon/ Tablet“
  2. Klickt einige Male (7x) auf die Build-Nummer
  3. Nachdem ein Countdown aufgetaucht ist, findet ihr ein Menü weiter zurück ganz unten die Entwickleroptionen

usb-debugging-aktivieren

Damit bestimmte Aktionen wie zum Beispiel Löschen, Bearbeiten oder Erstellen von Dateien, aber auch einige Apps wie zum Beispiel Huawei HiSuite oder MyPhoneExplorer über den Debug-Modus am PC ermöglicht werden, muss das USB-Debugging eingeschaltet sein. Allerdings gilt die Funktion mit Vorsicht zu genießen und nach Benutzung wieder zu deaktivieren.

Denn allzu einfach macht man es potentiellen Handy-Dieben, wenn das USB-Debugging eingeschaltet ist: So lassen sich auch gesperrte Handys mit Muster über den USB-Anschluss knacken oder aber durch manipulierte öffentliche Ladestationen infizieren. Android warnt euch nicht vor solchen Übergriffen bei aktiviertem Debugging.

Ihr werdet bei der Aktivierung der Entwicklereinstellungen noch einmal gefragt, ob ihr sicher seid, diese Einstellungen zu aktivieren. Grundsätzlich solltet ihr euch nur damit befassen, wenn ihr auch wisst, was ihr da tut.

USB-Debugging aktivieren

Zur Bilderstrecke USB-Debugging aktivieren

Mehr Tipps findet ihr hier:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Auswertung: Würden GIGA-Leser jetzt noch ein Huawei-Handy kaufen?

    Auswertung: Würden GIGA-Leser jetzt noch ein Huawei-Handy kaufen?

    Huawei steht auf der Abschussliste der USA und die europäischen Kunden dürfen die Suppe nun auslöffeln. Die Zukunft von Huawei-Smartphones in Europa steht auf dem Spiel. Würden unsere Leser aktuell trotzdem noch zu einem Handy des chinesischen Herstellers greifen? Das Ergebnis unserer Umfrage überrascht.
    Peter Hryciuk
  • Top 10: Die aktuell beliebtesten Smartwatches in Deutschland

    Top 10: Die aktuell beliebtesten Smartwatches in Deutschland

    Samsung Galaxy Watch Active, Apple Watch Series 4, Huawei Watch GT – oder doch eine Smartwatch eines anderen Herstellers? Welche smarte Uhr verkauft sich in Deutschland aktuell am besten? GIGA hat die Top 10 zusammengefasst – die Reihenfolge ist interessant.
    Peter Hryciuk 27
  • Samsung Galaxy S10e im Preisverfall: Mittlerweile ein Smartphone-Geheimtipp

    Samsung Galaxy S10e im Preisverfall: Mittlerweile ein Smartphone-Geheimtipp

    Während das Samsung Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus die gesamte Aufmerksamkeit erhalten, fristet das günstigere Galaxy S10e ein Schattendasein – zu Unrecht. Das High-End-Smartphone mit flachem Display ist mittlerweile zu einem echten Schnäppchen geworden. GIGA hat sich den Preisverlauf des Samsung Galaxy S10e angeschaut und verrät euch, für wen sich der Kauf lohnt.
    Peter Hryciuk
* Werbung