Mit dem OnePlus 8 Pro hat OnePlus sein neuestes Flaggschiff-Smartphone offiziell vorgestellt. Erstmals in der Geschichte bietet das chinesische Unternehmen zwei langersehnte Features: Wireless Charging und eine IP-Zertifizierung. Das lässt sich OnePlus aber auch teuer bezahlen, wie ein Blick auf das Preisschild des OnePlus 8 Pro zeigt. 

 

OnePlus 8 Pro

Facts 
OnePlus 8 Pro

OnePlus 8 Pro: Bekanntes Design mit Feinschliff

Rein äußerlich lässt sich das OnePlus 8 Pro von seinem Vorgänger kaum unterscheiden – zumindest von der Rückseite her. Auch OnePlus‘ neues Top-Handy besitzt ein vertikal angeordnetes Kameramodul in der Mitte des Geräts, das die Quad-Kamera behaust. Bei genauerem Hinsehen fallen aber schon Unterschiede auf: So befindet sich nun etwa die Telefoto-Linse und das Blitzlicht links neben dem Kameramodul. Insgesamt bietet der Rücken des OnePlus 8 Pro, der in einem mattiertem Glas gehalten ist, aber bekannte Kost. Maße und Gewicht belaufen sich auf 165,3 x 74,3 x 8,5 mm bzw. 199 Gramm.

OnePlus 8 Pro: 120-Hz-Display

Größere Neuerungen gibt es hingegen an der Front. Die Pop-Up-Kamera des OnePlus 7T Pro ist verschwunden – dafür gibt es jetzt ein Kameraloch in der linken oberen Ecke. Dahinter ist die 16 MP starke Frontkamera mit Sony-Sensor (IMX471) untergebracht. Das AMOLED-Display selbst misst mit 6,78 Zoll in der Diagonalen, löst mit 3.168 x 1.440 Pixeln auf und bietet das Seitenverhältnis von 19,8:9. Für kleine Hände ist das OnePlus 8 Pro also nichts, allerdings ist das Smartphone gut ausbalanciert und lässt sich mit etwas „Finger-Akrobatik“ auch noch einhändig bedienen.

Apropos Display: Eines der Highlights des OnePlus 8 Pro ist die schnelle Bildwiederholrate. Musste sich der Vorgänger noch mit 90 Hz begnügen, setzt das OnePlus 8 Pro einen drauf und schafft 120 Hz. Heißt in der Praxis: Alles läuft butterweich auf dem Bildschirm. In Kombination mit der leistungsstarken Hardware und der schlanken Software stellt das OnePlus 8 Pro damit gefühlt neue Geschwindigkeitsrekorde auf.

Allerdings: Auch das OnePlus 8 Pro hat abgerundete Displayränder, die bekanntermaßen nicht jedermanns Sache sind.

OnePlus 8 Pro: Quad-Kamera mit 48 MP

Die Kamera gehört traditionell zu den Schwachstellen von OnePlus-Smartphones. Zwar konnte der Hersteller in den letzten Jahren ordentlich aufholen, ganz bis an die absolute Top-Spitze hat es aber nie gereicht. Mit dem 8 Pro startet OnePlus jetzt einen neuen Versuch und zumindest auf dem Papier lesen sich die Daten vielversprechend:

  • 48-MP-Hauptkamera (Sony IMX689), f/1.7
  • 3x Telefoto-Linse
  • 48-MP-Ultraweitwinkel mit 120 Grad (Sony IMX586)
  • Farbfilter-Kamera

Wie gut die Kamera des OnePlus 8 Pro in der Praxis ist, wird GIGA natürlich in einem Test unter die Lupe nehmen.

OnePlus 8 Pro: Leistung satt inkl. Android 10

Unter der Haube bietet das OnePlus 8 Pro Leistung satt. Der pfeilschnelle Snapdragon-865-Prozessor und wahlweise wischen 8 GB und 12 GB von schnellem LPDDR5-RAM sorgen für ordentlich Power. Schneller UFS-3.0-Speicher, je nach Modell 128 GB oder 256 GB, tut hier sein übriges.

Als Betriebssystem kommt OnePlus‘ eigene Software OxygenOS zum Einsatz, die auf Android 10 basiert.

OnePlus 8 Pro: Wireless Charging, IP-Zertifizierung und 5G

Erstmals lässt sich ein Flaggschiff-Smartphone von OnePlus auch drahtlos aufladen. Mit „Warp Charge 30 Wireless“ soll das Smartphone, so der Hersteller, in 30 Minuten auf 50 Prozent geladen sein. Kabelgebundenes Schnellladen ist natürlich ebenfalls mit an Bord – hier schafft soll Handy die Akku-Hälfte bereits nach 23 Minuten schaffen. Allerdings: Diese schnellen Aufladezeiten liefert nur das hauseigene Wireless-Charging-Dock des OnePlus 8 Pro. Der Akku selbst liefert eine Nennleistung von 4.510 mAh.

Ebenfalls ein Novum bei OnePlus ist die offizielle IP-Zertifizierung. Inoffiziell waren die Top-Smartphones schon länger gegen Staub und Wasser geschützt, doch erst das OnePlus 8 Pro bietet eine offizielle IP68-Zertifizierung.

Für die Zukunftssicherheit sorgt außerdem die 5G-Unterstützung des OnePlus 8 Pro.

OnePlus 8 Pro: Preise und Verfügbarkeit

Das OnePlus 8 Pro kommt am 21. April in den Farben Schwarz, Grün und Blau in den Handel. Das schwarze Modell mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher kostet 899 Euro, die grünen und blauen Varianten, die nur mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher erhältlich sind, schlagen mit je 999 Euro zu Buche.

OnePlus 8 Pro: Einschätzung von GIGA

Mit dem OnePlus 8 Pro hat der Hersteller auf viele Kritikpunkte der vergangenen Jahre reagiert und unter anderem Wireless Charging und eine offizielle IP-Zertifizierung integriert. Hinzu kommt die leistungsstarke Hardware, das 120-Hz-Display und die Unterstützung von 5G. Auf dem Papier machen auch die Kameras einen guten Eindruck. Ob sich dieser bestätigt, zeigt erst ein Test.

Der Preis von mindestens 899 Euro macht aber Bauchschmerzen, denn damit ist OnePlus endgültig in der Oberklasse angekommen. Zum Vergleich: Ein Galaxy S20 von Samsung kostet ebenfalls so viel. Somit markiert das OnePlus 8 Pro auch das Ende einer Ära: Technisch kann OnePlus nun endgültig mit der High-End-Konkurrenz mithalten und bietet jetzt auch lang ersehnte Features wie drahtloses Laden oder einen offiziellen Schutz gegen Staub und Wasser – günstiger als die Flaggschiff-Konkurrenz sind OnePlus‘ Top-Handys aber auch nicht mehr.