Xiaomi, Oppo, OnePlus und alle anderen bekannten chinesischen Hersteller haben die Preise ihrer High-End-Smartphones so massiv gesteigert, dass sie mittlerweile in einer Liga mit Samsung, Huawei und Apple spielen. Mit dem RedMagic 5G kommt aber der „Erlöser“ nach Deutschland – und der hat es in sich.

RedMagic 5G: High-End-Smartphone für 579 Euro

Wer aktuell frustriert ist von den hohen Preisen der China-Smartphones, der sollte sich das RedMagic 5G anschauen. Es handelt sich dabei um ein High-End-Smartphone zum Preis von nur 579 Euro. Damit unterbietet der Hersteller alle anderen Hersteller und spart gleichzeitig nicht an der Ausstattung. So ist das RedMagic 5G nicht nur mit einem Snapdragon-865-Prozessor ausgestattet, sondern auch mit 8 oder 12 GB RAM und 128 oder 256 GB internem Speicher. Das AMOLED-Display unterstützt 144 Hertz, das bietet sonst kein anderes Handy. Es handelt sich um ein Gaming-Smartphone, was man nicht nur der Optik, sondern auch weiteren Eigenschaften entnehmen kann. So gibt es einen echten Lüfter und zwei Schultertasten zum Spielen. Über einen kleinen Schieberegler landet man zudem im Gaming-Modus, wo man dann noch viele Einstellungen vornehmen kann.

Das RedMagic 5G verfügt zudem über eine 64-MP-Kamera, Dual-SIM-Funktion, 3,5-mm-Klinkenbuchse, 5G und 4.500-mAh-Akku. Letzter kann mit dem mitgelieferten Netzteil mit 18 Watt aufgeladen werden. Optional kann man auch ein 55-Watt-Netzteil kaufen, um das Handy in wenigen Minuten voll aufladen zu können. Verzichten muss man auf wasserdichte Eigenschaften und Wireless-Charging. Als Betriebssystem kommt Android 10 mit einer angepassten Oberfläche zum Einsatz. Vorbestellen kann man direkt beim Hersteller, ausgeliefert wird ab dem 21. April 2020.

RedMagic 5G vorgestellt:

RedMagic 5G: Gaming-Handy mit 144 Hertz

RedMagic 5G: Wer steckt hinter dem Smartphone?

RedMagic gibt es als Marke schon seit längerer Zeit. Dahinter steckt Nubia und dahinter ZTE. Es handelt sich dabei um einen riesigen chinesischen Konzern, den man in Deutschland durchaus auch kennt. Statt von Smartphones, aber eher durch UMTS- und 4G-Sticks oder Mobilfunktechnologie. Es wird spannend sein zu sehen, wie sich das Smartphone im Alltag schlägt. Unter Testgerät ist auf dem Weg zu uns.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?