Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Darf man als Mann auf einem Frauenparkplatz parken?

Darf man als Mann auf einem Frauenparkplatz parken?

© IMAGO / Hanno Bode

Wer falsch parkt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Das gilt unter anderem für Bereiche, in denen das Parken per Schild verboten ist. Auf manchen Parkplätzen findet man Schilder, die einen Parkplatz nur für Frauen ausweisen. Darf man sein Auto als Mann dort hinstellen oder drohen Strafen?

 
E-Mobility
Facts 

Frauenparkplätze findet man zum Beispiel in Parkhäusern, Tiefgaragen oder auf Flächen vor Läden. Neben Schildern gibt es oft auch Hinweise auf dem Boden, die einen Stellplatz nur für Frauen ausweisen. Was ist, wenn keine Frau am Steuer sitzt, sondern ein Mann, der sein Auto dort abstellt?

Anzeige

Ist es verboten, als Mann auf einem Frauenparkplatz zu parken?

Anders als bei Behindertenparkplätzen liegt bei Frauenparkplätzen kein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung vor, wenn Herren ihre Autos dort platzieren. Schilder, die auf Frauenparkplätze hinweisen, sind keine verbindlichen Verkehrszeichen. Es handelt sich also nicht um ein rechtliches Vergehen und es wird Nichts nach dem Bußgeldkatalog geahndet. Trotzdem sollte man sich gleich aus mehreren Gründen nicht einfach als Mann dort hinstellen:

  • Entsprechende Schilder stehen nicht im öffentlichen Raum, sondern auf privatem Gelände etwa in Parkhäusern. Betreiber solcher Abstellplätze können eigene Nutzungsbedingungen festlegen.
  • Die Betreiber haben dann ein Hausrecht und können eigene Gebühren für Verstöße bestimmen.
  • Männer können also von den Besitzern darauf hingewiesen werden, dort nicht zu parken. Wer sich nicht daran hält, dem kann ein „Hausverbot“ erteilt werden und man kann sein Fahrzeug nicht mehr in dem Parkhaus beziehungsweise auf dem -platz abstellen.
  • In der Theorie können Fahrzeuge von Männern auch abgeschleppt werden, wenn sie markierte Frauenplätze belegen.
  • Im öffentlichen Raum ist das Aufstellen von Schildern mit der Beschriftung „Parkplatz nur für Frauen“ nicht zugelassen. Das hat das Verwaltungsgericht München 2019 festgestellt (Quelle SZ.de).
Anzeige

Was ist anders an Frauenparkplätzen?

Manch einer fragt sich womöglich, ob Frauenparkplätze größer sind. Das ist aber normalerweise nicht der Fall. Es steckt ein anderer Grund dahinter. Diese Parkplätze sind meistens in einem sicheren Bereich platziert, etwa in besser beleuchteten Plätzen, Kamerabereichen oder in der Nähe von Fluchtwegen und Ausgängen.

Anzeige

Die Plätze werden also nicht aus Bequemlichkeit markiert, sondern um Frauen ein sichereres Gefühl zu geben. Immer wieder bestätigen Studien, dass Frauen in öffentlichen Bereichen wie Parkhäusern und Tiefgaragen vor allem in späten Stunden mit sexueller Belästigung und Angriffen rechnen müssen (Quelle: Bundeskriminalamt). Solche Plätze sollen für mehr Sicherheit sorgen. Männer sollten solche Parkplätze also nicht nur freihalten, um Konsequenzen des Parkplatzbetreibers zu entgehen. Idealerweise lassen auch Paare solche Parkplätze für Frauen frei, die alleine unterwegs sind.

Nie wieder Knöllchen mit der elektronischen Parkscheibe:

ooono Park - Elektronische Parkscheibe
ooono Park - Elektronische Parkscheibe
Statt 29,95 €
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 12.04.2024 22:30 Uhr

Anders sieht es übrigens bei Behindertenparkplätzen aus. Diese sind auch in der Straßenverkehrsordnung geregelt (§ 46 (1) Nr. 11 StVO). Wer sich ohne Berechtigung auf einen entsprechenden Platz stellt, muss mit einem Verwarngeld von 55 Euro rechnen. Und wie sieht es aus, wenn man mit einem Verbrenner auf einem E-Auto-Platz steht?

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige