Mit Espresso aus Kapselmaschinen verbinden wir fast automatisch den Namen Nespresso. In unserem Kapselmaschinen-Test 2021 werdet ihr sehen, dass der Kapsel-Pionier nicht mehr die alleinige Option für Kaffeegenießer darstellt. Alles über die neuen Kapsel-Spezis, erfahrt ihr jetzt.

 

Kaufberatung

Facts 

Vorab ein Geständnis: Ich bin ein Kaffee-Junkie! Ich trinke täglich zwischen 5 und 8 Espresso, lese Kaffee-Blogs und Zeitschriften und habe auch kein Problem damit auch mal um 1 Uhr nachts Gäste zu fragen, ob sie einen „Caffê“ möchten (was bei meinen deutschen Freunden fast immer für Verwunderung sorgt). Die meisten trinken Kaffee vor allem wegen des Koffein-Kicks. Für mich wiegt der bittersüße Geschmack - pur - noch stärker.

Ich sehe mich aber nicht als kompletten Dogmatiker. Mein Espresso muss ohne Milch sein, bei der Herstellungsweise bin ich aber offen. Ich bestehe nicht auf den Vollautomaten (Test) bei der Befriedigung meiner Kaffeelust. Siebträgermaschinen (Test) werden von mir nicht wie ein Altar verehrt. Espresso aus einer guten Kapselmaschine schmeckt mir prima.

In folgendem Kapselmaschinen-Test habe ich mir die besten Modelle der Stiftung Warentest genau angesehen und dessen Aussage durch meine eigenen Erfahrungen ergänzt. Dabei standen die Themen Kosten, Nachhaltigkeit, Bedienbarkeit und Lautstärke besonders im Fokus.

Die besten Espresso-Kapselmaschinen 2021 im GIGA-Check:

In folgender Tabelle findet ihr eine Auswahl an Kapselmaschinen, die wir in unserem Test-Überblick berücksichtigt haben. In den verschiedenen Kategorien gibt es noch weitere Tipps und auch nützliches Zubehör – ein Blick lohnt sich also.

GIGA-Spar-Tipp Bester Allrounder Testsieger Stiftung Warentest Der Klassiker
Pro­dukt Bosch Tassimo Happy K-Fee One Cremesso Viva Elegante De`Longhi Nespresso Essenza Mini
Preis (ca.)  ca. 30 Euro  ca. 60 Euro  ca. 120 Euro  ca. 70 Euro
Vor­teil leicht & kompakt günstige Kapseln sehr feinporiger Espresso großes Kapsel-Angebot
Nach­teil kein Kapsel-Auffangbehälter Tassenauflage wackelig leichte Qualitätsmängel teure Kapseln
An­ge­bot Amazon Amazon Netto Amazon
Preis­ver­gleich idea­lo idea­lo idea­lo idea­lo

GIGA-Spar-Tipp: Bosch Tassimo Happy

BOSCH Tassimo Happy Kapselmaschine

BOSCH Tassimo Happy Kapselmaschine

Vorteile

  • leicht und kompakt
  • schnell einsatzbereit
  • intensiver Espresso und Lungo
  • niedrige Unterhaltskosten
  • zeigt niedrigen Wasserstand und Entkalkung an

Nachteile

  • kein Auffangbehälter für leere Kapseln
  • Die Durchlaufzeit für Espresso ist zu hoch

Der Bosch Tassimo Happy ist eine interessante kleine Kapselmaschine. Der Tassimo Happy passt sehr gut in kleinere Küchen oder auf Küchenzeilen, die sowieso schon viel zu verkramt sind. Trotz der kompakten Maße gelingt mit den Kapseln laut Stiftung Warentest ein richtig leckerer Espresso oder Lungo. Insgesamt heimst die günstigste Kaffeemaschine im Test die Note 2,3 („gut“) ein. Der Tassimo Happy von Bosch ist einfach eine unkomplizierte und bedienerfreundliche Kapselmaschine, die einen ordentlichen Kaffee zubereitet.

Espresso vs. Lungo – wo liegt der Unterschied? Ein Espresso wird traditionell mit 7 Gramm Kaffeemehl und 25 ml Wasser zubereitet. Ein „Lungo“ ist die gleiche Menge Pulver mit 50 ml Wasser - ein gestreckter Espresso, könnte man sagen.

Der ausgewogene Allrounder: K-Fee One

K-fee One Kaffeekapselmaschine

K-fee One Kaffeekapselmaschine

Vorteile

  • günstige Originalkapseln
  • günstigste Gesamtkosten im Testfeld
  • Espresso-Crema feinporig
  • Lungo brühen gelingt sehr gut
  • heizt sehr schnell auf

Nachteile

  • gebrauchte Kapseln landen im Restwasser
  • Tassenauflage wackelig

Die K-Fee One habe ich selbst für einige Wochen ausprobieren können. Ich habe sie mir vor allem wegen der Optik geholt. Die K-Fee-One-Kapselmaschine ist wirklich hübsch, mit gedeckten Farben und einem industriellen Design. Der Kaffee war auch lecker und mit 29 Cent sind die Kapseln auch recht günstig. In der Gesamtwertung von Stiftung Warentest teilt sich die K-Fee One den ersten Platz mit der Kapselmaschine von Cremesso („gut“, Note 1,9). Letztlich habe ich sie aus mehreren Gründen zurückgeschickt. Es ist wirklich ein bisschen eklig die gebrauchten Kaffeekapseln immer aus dem Restwasser zu fischen. Für mich war sie aber auch zu laut.

Kapselmaschinen-Klassiker: De'Longhi Nespresso Essenza Mini

De'Longhi Nespresso Essenza Mini Kaffeekapselmaschine

De'Longhi Nespresso Essenza Mini Kaffeekapselmaschine

Vorteile

  • riesiges Kapselangebot
  • bestes Ökosystem an alternativen Kapseln
  • glamouröse Nespresso-Boutiquen
  • geringster Stromverbrauch aller Testkandidaten

Nachteile

  • hoher Preis für Originalkapseln

Nespresso, bzw. Nestlê, war als Erfinder des Kapselsystems lange der Platzhirsch. Als 2017 die Patente für die ikonischen Nespresso-Aluminiumkapseln abliefen, brach eine regelrechte Flut an alternativen, günstigen Kapseln über den Markt los. Seitdem hat Nespresso etwas an Strahlkraft verloren, doch es gibt auch in 2021 noch viele gute Argumente für euch zu einem Nespresso-System zu greifen, wenn ihr auf der Suche nach einer Kapselmaschine seid.

Die Kapseln sind mit knapp 40 Cent recht teuer. Davon abgesehen gibt es eine unglaubliche Vielfalt an verschiedenen Sorten, mit der kein anderes System mithalten kann. Die Nespresso-Boutiquen versprühen weiterhin eine gewisse Exklusivität. Zudem bieten alle Discounter „Billigkapseln“ für Nespresso-Systeme an. Dadurch sinkt der Preis auf etwa 18 Cent pro Espresso. Als ich vor einigen Jahren selbst eine Nespresso-Maschine besaß, war ich allerdings kein Großer Fan vom Geschmack der Nachahmer-Kapseln. Vielleicht wurde das Aroma mittlerweile aber auch verbessert.

Bei Stiftung Warentest landet die De'Longhi Nespresso Essenza Mini mit der Note 2,0 („gut“) auf Platz 2. Der „König der Kapseln“ sitzt demnach nicht mehr auf dem Thron, ist aber immer noch eine empfehlenswerte Espressomaschine, für alle, die ein großes Geschmacks-Ökosystem suchen.

Bild: Bernadette Wurzinger / Pixabay

Kein „Espresso“ in Italien: Wer im Italien-Urlaub einen schönen Espresso trinken möchte, der bestellt sich einfach „un caffê“. Der Begriff „Espresso“ ist in Italien bei der Kaffeebestellung nicht üblich. Er wird in Touristengegenden zwar überall verstanden, aber es ist doch schön, wenn man die korrekten Begriffe der Landessprache zu nutzen weiß, oder?

Testsieger Stiftung Warentest: Cremesso Viva Elegante

Cremesso Viva Elegante Kapselmaschine

Cremesso Viva Elegante Kapselmaschine

Vorteile

  • augenblicklich einsatzbereit
  • extra Spültaste
  • günstige Originalkapseln
  • auch für Tee geeignet
  • Espresso-Crema sehr feinporig
  • günstigste laufende Kosten im Testfeld

Nachteile

  • erstes Getränk etwas kalt
  • Kapselbehälter etwas hakelig

Technisch gesehen ist die „Cremesso Viva Elegante“- Kapselmaschine nicht der Testsieger bei Stiftung Warentest, denn den Platz 1 teilt sich Cremesso mit der K-Fee One. Die Cremesso gewinnt meiner Ansicht nach bei den Details. Sie hat die günstigsten Gesamtkosten aller Kandidaten im Testfeld. Die Originalkapseln sind mit 25 Cent wirklich ein Schnäppchen. Dafür gibt es laut Stiftung Warentest sogar „sehr feinporigen Espresso“. Es gibt eine extra Spültaste für die Reinigung des Durchlaufs und die gebrauchten Kapseln landen in einem separaten Behälter und bleiben entsprechend trocken.

Kapselmaschinen-Test 2021: So haben wir ausgewählt

Für die Auswahl der besten Kapselmaschinen 2021 haben wir uns sowohl auf den aktuellen Test der Stiftung Warentest (08/2020) als auch auf persönliche Erfahrungen gestützt.

Kapselmaschinen-Kauf: Was sollte man wissen?

Nespresso Vertuo Next präsentiert: Neue Kapselmaschine

Wie schädlich sind Kapselmaschinen für die Umwelt?

Das kommt darauf an. Eine von Nestlê aufgegebene und vom TüV Rheinland bestätigte Ökobilanz-Studie aus dem Jahr 2017 legt nahe, dass die Zubereitung von Kaffee mit Aluminiumkapseln nicht schädlicher für die Umwelt ist, als andere Formen der Kaffeezubereitung – vorausgesetzt, die Kapseln werden recycelt. Und genau hier liegt das Problem. Nicht jedes Land hat so strenge Recycling-Auflagen wie Deutschland und auch hierzulande schmeißen viele Menschen die Kapseln einfach in den Restmüll. Das schlägt sich negativ auf die Ökobilanz aus. Kaffeepads aus Zellstoff (Papier) sind bei der Entsorgung sehr viel umkomplizierter.

Es gibt mittlerweile aber auch wiederverwendbare Kaffeekapseln zum Nachfüllen. Der Kaffee kann zwar wegen des Luftkontakts an Aroma verlieren, aber der anfallende Müll (das Kaffeepulver) ist dafür komplett kompostierbar.

Gibt es günstige Alternativ-Kapseln für jedes System?

Nespresso schneidet in dieser Disziplin am besten ab. Jeder Discounter bietet günstige Kapseln für das bekannteste System an. Bei allen anderen Kandidaten aus unserem Kapselmaschinen-Test, außer der Tassimo Happy, gibt es ebenfalls alternative Kapselanbieter.