Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Facebook-Chef gegen Tesla-Boss: Zuckerberg will sich mit Musk prügeln – der akzeptiert

Facebook-Chef gegen Tesla-Boss: Zuckerberg will sich mit Musk prügeln – der akzeptiert

© IMAGO / Zuma Wire / agefotostock

Auf Twitter gingen schon so einige Memes mit Elon Musk rum, doch jetzt sorgte der Tesla- und Twitter-Boss selbst für eine witzige Meldung.

 
Facebook
Facts 

Eigentlich ging alles ganz harmlos los: ein Tweet von Mario Nawfal verkündete, dass META-Chef Mark Zuckerberg ein soziales Netzwerk namens „THREADS“ zu veröffentlichen plant. Dies soll in direkter Konkurrenz zur Social-Media-Plattform „Twitter“ stehen. 

Anzeige

Hier zeigen wir euch eine Bildstrecke mit 19 heißen Momenten in der Musk-Zuckerberg-Fehde:

Twitter-Chef spricht Herausforderung aus

Über die drohende Konkurrenz dürfte der neue Twitter-Boss Elon Musk eher weniger erfreut sein, mit seiner Plattform Twitter lief in letzter Zeit vieles schief. Auf den Tweet antwortete Elon Musk: „Ich bin sicher, die Erde kann es kaum erwarten ohne weitere Optionen komplett unter dem Daumen von Zuck [Spitzname für Mark Zuckerberg] zu sein. Zumindest wird es vernünftig sein. Hatte für einen Moment Sorge.“ Elon Musk spielt auf die ohnehin schon große Macht von META an. META kann bis jetzt die sozialen Netzwerke Facebook, Instagram, Workplace und WhatsApp sein Eigen nennen. Zudem besitzt META die Firma Oculus (Virtual Reality), Portal und Portal+ (Smart Speaker) und das digitale Portmonannaie Novi. 

Anzeige

Ein User kommentierte unter Elon Musks Tweet: „Sei lieber vorsichtig, Elon Musk, ich habe gehört, er macht jetzt Ju [sic!] Jitsu.“ Woraufhin der Tesla-Chef ganz entspannt reagierte: „Ich bin bereit für einen Kampf im Käfig, wenn er es auch ist.“

Hier könnt ihr nochmal die ganze Konversation auf Twitter nachlesen:

Anzeige

META-Chef nimmt die Herausforderung an

Mark Zuckerberg reagierte auf seiner eigenen Plattform Instagram auf die Einladung zum Kampf. Er schickte ein Foto von seinem Smartphone, auf dem Elon Musks Tweet zu sehen war. Dazu schrieb Mark Zuckerberg: „Schick mir den Ort.“, was einer Annahme der Herausforderung gleich kommt. Zunächst war nicht klar, ob die Ankündigungen wirklich ernst gemeint waren oder es sich nur um einen Schlagabtausch unter Kollegen handelte. Doch dann verriet die UFC-Chefin Dana White der TMZ, dass beide „todernst“ bei der Sache seien. Genau sagte sie: „Habe mit Mark und Elon letzte Nacht gesprochen, beide sind komplett todernst eingestellt.“ Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist dafür bekannt, dass er im Jiu-Jitsu weiß, wie er den Gegner zu Boden bringen kann. Was Elon Musk als Kampfsportart vorzuweisen hat, wird sich dann wohl im Käfig zeigen. Wir können gespannt sein, was dieser Kampf und vor allem der Ausgang davon für die Zukunft der sozialen Netzwerke bedeutet.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige