Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. TikTok: So versucht die App politischen Einfluss zu nehmen

TikTok: So versucht die App politischen Einfluss zu nehmen

© Pixabay / 8268513

TikTok mischt sich in die Politik ein: Eine Push-Benachrichtigung an Nutzer fordert Unterstützung gegen einen US-Gesetzentwurf.

 
TikTok
Facts 

Inmitten der anhaltenden Spannungen zwischen den USA und China hat ausgerechnet TikTok einen ungewöhnlichen Schritt unternommen, um politischen Einfluss auszuüben. Die beliebte Video-App mobilisierte Millionen ihrer Nutzer, um gegen einen Gesetzentwurf vorzugehen, der darauf abzielt, sie aus der chinesischen Kontrolle zu nehmen. Doch diese Strategie hat wohl eher das Gegenteil von dem bewirkt, was TikTok wollte.

Was taugt eigentlich TechTok? Im Video schauen wir es uns mit euch genauer an.

Anzeige
TechTok geprüft: Wie gut sind die Technik-Tipps auf TikTok?
TechTok geprüft: Wie gut sind die Technik-Tipps auf TikTok? Abonniere uns
auf YouTube

TikTok versucht politischen Einfluss zu nehmen

Nachdem US-Abgeordnete einen Gesetzentwurf verabschiedet haben, der darauf abzielt, TikTok unter US-amerikanische Kontrolle zu nehmen, reagierte die App mit einer ungewöhnlichen Maßnahme. Sie schickte eine Push-Benachrichtigung an ihre Nutzer und forderte sie auf, ihre Abgeordneten zu kontaktieren. Diese Aktion führte zu einem Ansturm von Anrufen, der die Abgeordneten dazu brachte, in seltener Einmütigkeit für den Gesetzentwurf zu stimmen, wie das US-Magazin Axios berichtet.

Anzeige

Diese fragwürdigen Maschen auf Social Media solltet ihr kennen:

US-Abgeordnete wollen TikTok verbannen

Der Gesetzentwurf, der von Abgeordneten beider politischer Fraktionen im „Ausschuss zum strategischen Wettbewerb zwischen den USA und der Kommunistischen Partei Chinas“ erarbeitet wurde, zielt darauf ab, das chinesische Unternehmen ByteDance dazu zu zwingen, TikTok innerhalb von sechs Monaten zu verkaufen. Andernfalls droht die Verbannung der App aus den App-Stores großer US-Dienste wie Apple und Google.

Anzeige

Das erklärte Ziel ist der Schutz der US-Bürger vor Anwendungen, die potenziell von ausländischen Gegnern kontrolliert werden könnten. TikTok – als einziges großes soziales Netzwerk in den USA, das nicht von einem US-Konzern kontrolliert wird – geriet dadurch schon lange in den Fokus der amerikanischen Politik.

Keine neue Strategie von TikTok

Die Reaktion von TikTok auf die Pläne der US-Abgeordneten ist nicht neu. Bereits zuvor hatte die App versucht, politischen Einfluss durch direkte Anforderungen an ihre Nutzer zu nehmen. Die Push-Benachrichtigung, welche möglicherweise dutzende Millionen User erreichte, führte jedoch zu einem regelrechten Ansturm von Anrufen bei den Abgeordneten. Einige Büros waren sogar gezwungen, ihre Telefone vorübergehend abzuschalten.

Die Kritik seitens der Politik ließ nicht lange auf sich warten, da sie die Behauptungen in der Benachrichtigung als irreführend empfanden. Trotz des Versuchs, das Parlament zu mobilisieren, scheint TikTok die Abgeordneten eher zusätzlich gegen sich aufgebracht zu haben. Die involvierte Politik betrachtet das Vorgehen als Einmischung in den Gesetzgebungsprozess und als Versuch, das amerikanische Volk zu täuschen.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige